Charakter
Schwierigkeit
Höhe 2.500
Hotel-Übernachtungen 14×
↑bis 300 Hm, ↓bis 300 Hm

Yucatán Highlights - auf den Spuren der Maya

Das Kernland der Maya-Kultur in Mexiko aktiv erkunden

  • Wanderungen: 8 x leicht (1 - 3 Std.), 1 x moderat (4 Std.)
  • 1-stündige Kayaktour durch den Dschungel in Canto de la Selva
  • 4-stündige Raftingtour über Wasserfälle auf dem Rio Lacanja
  • 1-stündige Floßfahrt in den Lagunen des Nationalparks Lagos de Montebellos
  • Kulturwanderreise mit vielfältigen Aktivitäten auf der Yucatan-Halbinsel
  • Mexiko auf Augenhöhe – Begegnung und Kulturaustausch mit der Maya-Tradition
  • Klassisches Uxmal, größte Kultstätte Chichén Itzá, Tulum am Palmenstrand
Intensiver Kulturaustausch, Archäologische Maya-Ruinen, tropische Regenwälder, türkisblaues Meer und weiße Sandstrände – die Vielfalt der Yucatán Halbinsel verbinden wir für Sie mit abwechslungsreichen Aktivitäten und mexikanischer Mentalität zu einem unvergesslichen Urlaubserlebnis. Bei dieser Reise erleben Sie Mexiko auf Augenhöhe! „Maya Mundo", die Kulturzone mit den Maya-Bauwerken gehört zu den bedeutendsten der Menschheitsgeschichte. Viele Maya auf der Halbinsel im Südosten Mexikos leben noch heute in ihren Dörfern wie ihre Vorfahren, sprechen deren Sprache, leben die alten Sitten und Bräuche. Hier lernen Sie das einfache und beschauliche Leben kennen und haben bei der Besichtigung der archäologischen Maya-Stätte lebhaft vor Augen, wie die Maya vor vielen Jahrhunderten lebten. Beeindruckend sind die vielen Maya-Bauwerke und vielfältig dazu. Die von guatemaltekischem Dschungel umgebene Tempelstadt Calakmul, die unmittelbar auf einem Felsplateau am Meer liegende Stadtanlage Tulum oder die zu den neuen sieben Weltwundern zählende Stätte Chichen Itzà. Neben einem reichen Kulturprogramm bietet Yucatán abwechslungsreiche Natur. Durch strauchwaldartigen Dschungel und vorbei an großen Agavenplantagen wandern Sie. Besichtigen eine der blauschimmernden Cenoten, wie die Kalksteinhöhlen in Mexiko heißen, und lernen neben dem Land vor allem die Menschen kennen. Tauschen Sie Gedanken und Erfahrungen mit den Maya aus. Auf dem Feld zeigen Ihnen die Maya ihre traditionelle Anbauweise, die Milpa. Hinter dem Ofen lernen Sie von den Maya-Frauen traditionelle Gerichte zuzubereiten. Und am Ende Ihrer Reise finden Sie Entspannung an den Traumstränden von Mahahual und Playa del Carmen.
Reisetage: 16
Teilnehmeranzahl: 9 – 15 Personen

Tag 1: Anreise nach Cancún

Langstreckenflug mit Lufthansa von Frankfurt über Washington nach Cancun. Empfang durch unsere Reiseleitung und Transfer zum Hotel in Cancun.

Tag 2: Chichén Itzá – Cenoten von Homun – Uxmal

Nach dem Frühstück starten wir unsere Reise mit der Fahrt Richtung Valladolid. Dann besuchen wir die Kultstätte Chichén Itzá, von deren verschüttete und vom Urwald überwucherten Bauten bis heute erst ca. 30 freigelegt wurden. Anschließend besuchen wir die Cenoten von Homun. Wir wandern Sie entlang der alten Gleise der Henequén-Haziendas durch den Wüstendornenwald Yucatáns und begeben uns auf eine faszinierende Entdeckungstour in die „Unterwelt" der Halbinsel. Auf uns warten unterirdische kristallklare Wasser-Reservoirs in intensiven Türkistönen, in denen wir auch schwimmen können. Weiterfahrt nach Cuzamá - Uxmal. Am Abend erleben wir die beeindruckende Sound & Light Show in den Ruinen von Uxmal. Untermalt von Sound- und Lichteffekten wird die Geschichte einer faszinierenden Kultur erzählt.

Tag 3: Uxmal – Höhlen von Loltún – Siho Playa

Wir tauchen in die Geschichte der spätklassischen Maya-Epoche ein bei der Besichtigung von Uxmal. Die Anlage beeindruckt mit verzierten Fassaden, riesigen Terrassen und Plätzen, Säulen und Torbögen. Später besuchen wir die Höhlen von Loltún. Sie bilden mit einer Länge von mindestens 8 km das größte zurzeit bekannte Höhlensystem Nord-Yucatáns. Archäologen haben davon bisher 2 km erforscht und fanden zahlreiche Überreste von Kultgegenständen. Mit einem Führer besichtigen wir ca. 700 Meter dieses unterirdischen Labyrinths, das einst als Zufluchtsort und religiöse Stätte genutzt wurde. Heute übernachten wir in Siho Playa und genießen den Sonnenuntergang am Strand.

Tag 4: Siho Playa – Bootstour Isla Aguada – Villahermosa

Die Lagune Términos der Isla Aguada ist ein äußerst beliebter Paarungs-, Futter- und Liegeplatz für unterschiedliche Delfinarten, die mit dem Golfstrom in die Lagune kommen. Daneben ist die Inselwelt Lebensraum für eine Vielzahl von Vogelarten wie Ibisse und Rosa Löffler. Auf einer Bootsfahrt um die Isla de Pájaros erleben wir dieses imposante Vogelparadies und die verspielten Säugetiere in ihrem Element. Wir besuchen das Leuchtturm-Museums „Faro-Museo de Isla Aguada". Der alte Leuchtturm ist architektonisch sehr interessant und bietet einen faszinierenden Ausblick über die Isla Aguada, das offene Meer und die angrenzende Lagune. Heute übernachten wir in Villahermosa. Bootsfahrt: ca. 3 Stunden

Tag 5: Ein Besuch auf den Kaffeefeldern – San Cristóbal de las Casas

Der heutige Tag steht ganz unter dem Thema Kaffee. Wir besuchen die Gemeinde San Pedro Cotzilnam. Eine schöne Wanderung führt uns direkt zu den Kaffeefeldern. Wir lernen über die traditionelle Anbauweise und Ernte der roten Frucht. Die Einladung einer einheimischen Familie zur Verkostung können wir anschließend nicht ausschlagen. Anschließend fahren wir weiter nach San Cristóbal de las Casas. Ein Besuch von Simojovel ist aufgrund schlechter Straßenverhältnisse derzeit leider nicht möglich. .

Tag 6: Chamula – Zinacantán – San Cristóbal de las Casas

Wir besuchen das Indianerdorfes Chamula, in deren Kirche Katholizismus und Mayarituale zusammenfließen: Familien mit Heilern beschwören die Geister, während vor den Figuren der 12 Apostel Männer wie Frauen in tiefer Spiritualität niederknien und beten. Bei einer Wanderung von Chamula nach Zinacantán erkunden wir das Umland von San Cristóbal de las Casas. Wir folgen zunächst einer geteerten Straße, überqueren dann einen bewaldeten Bergrücken und erreichen über einen Wanderpfad das Tal von Zinacantán, das durch seine Kunsthandwerker und die dort lebenden Chiapas-Indianer aus dem Volk der Tzotzil bekannt ist. In Zinacantán besuchen wir die mächtige Kolonialkirche und erleben die Nachfahren der Maya als eine dynamische und selbstbewusste Gemeinschaft – mehr als 99% der Tzotzil sprechen weiterhin ihre indigene Sprache. Im Anschluss sind wir Gast in der kleinen Weberei dreier Schwestern. Bei frisch zubereiteten Tortillas erfahren wir mehr über das Leben in Zinacantán und die Webkunst der engagierten Klein-Unternehmerinnen.

Tag 7: Sumidero-Canyon – Comitán de Domínguez

Wir starten zu einer Bootsfahrt durch den grandiosen Sumidero-Canyon. Im Angesicht der steilen, bis zu 1.000 m in die Höhe ragenden Wände werden wir an nordische Fjorde erinnert. Tropische Vegetation und exotische Tiere wie Mini-Alligatoren, Tukane, Pelikane und Reiher leben im Sumidero-Nationalpark. Am Nachmittag fahren wir in das gemütliche Städtchen Comitán. Wir besichtigen Sie das „Museo de Arte Hermila Domínguez de Castellanos" für moderne mexikanische Kunst und die Kirche „Iglesia Santo Domingo" aus dem 17. Jahrhundert. Bootsfahrt: ca. 2,5 Stunden

Tag 8: Comitán de Domínguez – Wanderung und Floßtour Lagos de Montebello – Canto de la Selva

Über kleine, gut ausgebaute Trampelpfade gelangen Sie zu den schönsten Seen der „Lagos de Montebello" und erkunden die Fauna und Flora dieses wunderbaren Parks. Wir genießen die unberührte Natur mit einem lokalen Führer, der von der Parkleitung ausgebildet und zertifiziert ist. Zum Abschluss der Wanderung machen wir eine kleine Floßfahrt quer über das faszinierend blaue Wasser und erreichen wieder den Ausgangpunkt unserer Wanderung. Wir fahren weiter nach Las Nubes. Zu Fuß geht es durch den Dschungel, bis wir eine Aussichtplattform erreichen: der Blick über die Wasserfalllandschaft von Las Nubes lässt uns staunen. Abends kommen wir in der Dschungel-Lodge Canto de la Selva an. Floßfahrt: ca. 1 Stunde

Tag 9: Dschungelwanderung und Kajakfahrt

Guten Morgen im Dschungel – wir werden geweckt von den Schreien der Brüllaffen, die Laute des Dschungels haben uns gestern Abend bereits in den Schlaf gewogen. Wir starten unseren Tag mit einer ersten kurzen Erkundungs-Dschungeltour zu einem kleinen Flussstrand. Hier haben wir die Gelegenheit uns kurz abzukühlen. Mit den Lanchas (kleine Motorboote) fahren wir etwas flussaufwärts und besuchen das agrarwirtschaftliche Zentrum der hiesigen Gemeinde. Einen Teil der Strecke zurück zu unserer Lodge legen wir mit Kajaks zurück. Am Nachmittag unternehmen wir eine ausgedehnte Dschungelwanderung und werden belohnt mit einem Blick über den noch ursprünglichen Urwald der beheimateten Ejidos (Gemeinden). Kajaktour: ca. 1 Stunde

Tag 10: Bootstour Montes Azules – Yaxchilán – Lacanjá

Von Las Guacamayas aus starten wir eine mehrstündige Bootsfahrt in das Biosphären-Reservat Montes Azules. Über den mächtigen Strom Lacantún erreichen wir die ungezählten Nebenflüsse im Regenwald der Lakandonen und erleben den mystischen Urwald mit Mahagoni- und Kapokbäumen, die Höhen von über 63 m erreichen können. Entlang der Ufersäume warten Krokodile – Aras und Tukane schweben über unsere Köpfen. Dann fahren wir nach Frontera Corozal und erreichen Yaxchilán am Usumacinta-Fluss erneut mit dem Boot. Berühmt ist die Maya-Stadt im Regenwald an der Grenze zu Guatemala in erster Linie aufgrund ihrer Stelen, Reliefs und Skulpturen. Hervorragende Bauwerke sind die Akropolis, der Königspalast sowie die Hieroglyphentreppe mit den Ballspielszenen. Bootsfahrt: ca. 3 Stunden und zwei Mal 0,5 Stunden

Tag 11: Raftingtout Rio Lacanjá – 11 de Julio – Palenque

Wenn Sie Abenteuer lieben, dann kommen Sie bei der Raftingtour auf dem Río Lacanjá auf Ihre Kosten. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung und „Trockenübungen" am Bootsableger geht es los. Die still vorbeiziehende Landschaft zwischen den Kaskaden, das Geschrei von Brüllaffen, vorbeifliegende mexikanische Soldaten-Aras, riesige Ceibas, die den Dschungel überragen – die Fauna und Flora fasziniert! Im Anschluss besuchen wir auf einer Dschungelwanderung den mächtigen Wasserfall Moctuniha. Direkt an der Straße zwischen Palenque und Frontera Corozal gelegen und doch mitten im Dschungel erwartet uns Willy Fonseca in seinem rustikalen Restaurant Parador Vallescondido. Bei einem Kochkurs lernen wir aus erster Hand von Maya-Köchinnen, wie man ihre traditionellen Gerichte zubereitet, natürlich drüfen wir uns auch selbst ausprobieren. Ein anschließendes Mittagessen überzeugt uns von der Kochkunst der Maya. Ein weiterer kultureller Höhepunkt steht uns heute noch bevor: am Rande des subtropischen Regenwaldes von Chiapas gelegen erreichen wir Palenque, die vielleicht schönste Ruinenstadt Mexikos. Rafting: ca. 4 Stunden

Tag 12: Besichtigung und Wanderung

Die Maya-Stadt Calakmul im Südosten des Bundesstaates Campeche liegt inmitten des Dschungels an der Grenze zu Guatemala. Auf unserer Wanderung durch den urwüchsigen Regenwald beeindrucken Flora und Fauna, vielleicht sehen wir einen der seltenen Jaguare oder Pumas. Wir werden alte Pyramiden besteigen und den Rundblick über das mitten im Urwald gelegene Areal genießen.

Tag 13: Becán – Chetumal – Bacalar – Mahahual

Die Ruinenstätte Becán verfügt über das älteste architektonische Verteidigungssystem Mexikos. Mitten im Dschungel besichtigen wir die interessanten Ruinen, darunter den Palast, in dem man die sehr gut erhaltene Maske des Sonnengottes Kinichna entdeckt hat. Dann fahren wir nach Chetumal. Das kleine Museum de la Cultura im Zentrum Chetumals beschäftigt sich mit dem Leben und der Wissenschaft der Maya und lohnt einen Besuch. Weiterfahrt nach Bacalar, eine beschauliche Kleinstadt an der gleichnamigen Lagune. Im Zentrum des Ortes besuchen wir die Festung San Felipe Bacalar. Der Blick über die Lagune ist einmalig. Zum Abschluss des Ausfluges machen wir einen Halt an der Cenote Azul mit einer Tiefe von mehr als 100 m.

Tag 14: Strandvergnügen in Mahahual – Felipe Carillo Puerto – Mayastätte Tulum – Playa del Carmen

Nach dem Frühstück fahren wir nach Felipe Carillo Puerto und treffen dort auf einheimische Maya, die uns eine Einführung in ihre traditionelle „Milpa" geben. Sie ist der Grundstein des landwirtschaftlichen Anbausystems der Maya-Kultur, das für viele Jahrhunderte das Leben der Menschen in Mittelamerika bestimmt hat. Auf den Feldern werden Mais, Bohnen und Kürbisse zeitgleich ausgesät, was eine bessere Ernte hervorbringt. Anschließend fahren wir nach Tulum, die Maya-Felsenfestung direkt am karibischen Meer gelegen. Geblieben ist von der großen Maya-Stadt nur der Tempelbezirk mit dem Palast. Tulum's Reiz liegt im Zusammenspiel der Ruinen mit dem weißen Sand und dem türkisblauen Wasser. In Playa del Carmen treffen wir am Abend ein und verbringen unseren letzten Abend mit Karibikatmosphäre.

Tag 15: Strand Playa del Carmen – Cancún – Abreise

Nach dem Frühstück fahren wir dann nach Cancun und fliegen heute zurück über Washington nach Deutschland.

Tag 16: Ankunft in der Heimat

Ankunft in Frankfurt.

Charakter

Profil/Allgemeines: Genussvolle Rundreise mit vielfältigen Aktivitäten, tiefen kulturellen Einblicken und Besichtigung zahlreicher beeindruckender Mayastätte, sowie intensiven Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung. Anforderung/Wanderungen: Der Reiseverlauf beinhaltet unterschiedliche aktive Programmpunkte, die zusammen mit dem Kulturanteil ein ausgewogenes Gesamtpacket ergeben. Das Land Mexiko hat keine ausgeprägte Wanderkultur. Selten gibt es speziell dafür angelegte Wege, der Begriff „Wanderausflug" ist den Mexikanern fremd. Die meisten der Nationalparks sind wilder Dschungel und unzugänglich für Touristen. Wir haben die Halbtageswanderungen in Ihrem Programm für Sie persönlich erkundet. Sie führen teils entlang unbefestigter Straßen, die die Anwohner der Gegend erschlossen haben, immer inmitten üppiger Naturlandschaft. Die Touren dauern zwischen 1 bis 4 Stunden Gehzeit und mit meist wenigen, maximal 200 Höhenmetern im Auf- und Abstieg. Sie sind von jedem Wanderer mit Trittsicherheit und mittlerer Kondition zu bewältigen. Für die Besichtigungen zu Fuß der oft sehr weitläufigen Tempelanlagen und die Besteigung der Pyramiden benötigen Sie auch mittlere Kondition und Trittsicherheit. Beachten Sie bitte, dass hohe Temperaturen und schwül-feuchtes Klima auch leichte Wanderungen erschweren können (Klimaverträglichkeit!). Weder für die Kajatour noch die Raftingtour benötigen Sie Vorerfahrung. Unterkünfte: Bei dieser Reise haben wir gute bis sehr gute Mittelklassehotels (3 bis 4 Sterne) für Sie ausgewählt, die von unseren bisherigen Gästen sehr geschätzt wurden. Die Hotels sind angenehm und charmant. In Lacanjá schlafen Sie in einfacheren Cabañas. Einzelzimmerbelegung kann hier nicht garantiert werden. Die sanitären Anlagen befinden sich in einem Nebengebäude und werden gemeinschaftlich genutzt. Handtücher und Bettwäsche sind überall vorhanden. Verpflegung: Das Frühstück ist inklusive, die Mahlzeiten mittags und abends sind nicht im Preis eingeschlossen. Essen ist in Mexiko ein Erlebnis für sich und ein wichtiger Bestandteil der Kultur. An Tagen mit Überlandfahrten oder in Städten können Sie in Restaurants bzw. im Hotel essen oder haben immer die Gelegenheit, sich einen kleinen Snack zu kaufen. Transfer: Für diese Reise steht Ihnen ein bequemer Kleinbus (Mercedes Sprinter) mit Fahrer zur Verfügung. Die Kleinbusse in Mittelamerika sind enger bestuhlt als in Europa. Je nach Gruppengröße wird das persönliche Hauptgepäck hinten im Bus, auf dem Dachgepäckträger (unter einer wasserdichten Plane) oder in einem Anhänger verstaut. Bitte bedenken Sie auch, dass die Straßenverhältnisse nicht mit denen in Westeuropa zu vergleichen sind. Wegen der Weite der bereisten Regionen sind einige Fahrtstrecken lang, werden aber von Wanderausflügen oder Besichtigungstouren unterbrochen, damit Land und Leute, Natur, Kultur und Bewegung nicht zu kurz kommen.

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Impfpass
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Bahnticket
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Ausdruck Ihrer persönlichen Registriernummer der ESTA- oder eTA-Einreiseerlaubnis
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Reiseführer
  • Sportschuhe
  • Wanderschuhe Kategorie A (siehe Information Wanderschuhe)
  • Socken + Ersatz
  • Trekkingsocken + Ersatz
  • kurze Hose knielang oder Bermudas
  • lange Hose
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Schnorchelausrüstung
  • Handtuch
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Sonnenbrille
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Sitzkissen
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • Reisewecker
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Toilettenpapier im Rucksack für unterwegs
  • Taschenmesser
  • Schreibzeug
  • wasserdichter Packsack für Dokumente
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Brotzeitbox
  • Fernglas
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Multifunktionsstecker für landestypische Steckdosen
  • Trekkingschirm als Regen- bzw. Sonnenschutz
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Zwischenverpflegung (Trockenobst, Schokolade, Vollkornriegel, Energieriegel,"Lieblingsteebeutel")
  • Tagesrucksack ca.15 l, auch als Handgepäck verwendbar

Inklusivleistungen

  • Hauser-Reiseleitung ab/bis Cancun
  • Flug ab/bis Frankfurt nach Cancun (via Washington)
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung in Hotels, 2 x auf einer Hacienda und 1 x in einer Cabaña
  • 14 x Frühstück, 2 x Mittagessen
  • Bootsfahrt zur Isla de Pajaros
  • Rafting-, Kajak- und Floßtouren
  • Transfers/Fahrten lt. Programm mit Kleinbus
  • Eintrittsgebühren lt. Programm und zu allen Maya-Stätten
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Anschlussflüge nach Verfügbarkeit: innerdeutsch 100,00 €
  • Anschlussflüge nach Verfügbarkeit: innerdeutsch € 100,-, ab Österreich/Schweiz Preis auf Anfrage

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus