Charakter
Schwierigkeit
Hotel-Übernachtungen 12×
↑bis 650 Hm, ↓bis 950 Hm

Sizilien - Mandelduft und Feuerberg

Wanderreise entlang der nördlichen und östlichen Küste der Insel

  • Wanderungen: 1 x leicht (2 - 3 Std.), 8 x moderat (4 - 5 Std.)
  • Besteigung des Ätna (3.324 m), Gipfeltag ↑↓ 450 Hm, 3 - 4 Std.
  • Entlang der schroffen Kalkfelsen den Zingaro-Nationalpark erkunden
  • Auf einem panoramareichen Pfad vom Monte Venere nach Taormina absteigen
  • Vom Burgberg in Cefalu auf die mächtige Kuppel der Kathedrale blicken
  • Die normannische Baukunst im Dom von Monreale bestaunen
  • Im Bergdorf Sant’Angelo Muxaro lokale Köstlichkeiten probieren
Sizilien – alleine das Wort klingt nach strahlendem Sonnenschein. Schon beim Gedanken an die Mittelmeerinsel fühlen wir die Wärme auf unserer Haut, schmecken die saftigen Zitrusfrüchte auf unserer Zunge und riechen den intensiven Duft der Mandelbäume. Dabei ist die Landschaft vor allem von den Zügen des imposanten Ätna geprägt. Mutter Natur hat sich sehr viel Mühe gegeben, den höchsten Vulkan Europas so richtig in Szene zu setzen: Sanfte Hügel, blühende Täler und vor allem das tiefblaue Meer bilden einen scheinbar magischen Rahmen um den aktiven Feuerberg. Kein Wunder, dass die Insel seit jeher von allen heiß begehrt war - Griechen, Araber, Normannen und Römer kamen und siegten, und das ist heute unser Glück. Die griechischen Tempel von Segesta, die normannische Kathedrale von Monreale, die barocken Paläste von Noto und das römische Amphitheater von Syrakus sind ein schöner Beweis der turbulenten Vergangenheit, die uns in der Gegenwart begeistert. Wir wandern durch die Natur, durchqueren weite Lavafelder und suchen uns die schönsten Pfade entlang der Steilküste. Wir schlendern durch historische Gassen, steigen hinauf zu den gewaltigen Burgen und wieder hinab in die stillen Badebuchten - immer begleitet vom intensiven Aroma der Blüten und des Meeres. Wir treffen die Bewohner eines alten Bergdorfes, lauschen deren Geschichten und probieren köstliche selbstgemachte Antipasti. Die herzliche Lebensfreude der Sizilianer ist geradezu ansteckend. Sizilien ist eine ganze Welt für sich!
Reisetage: 13
Teilnehmeranzahl: 8 – 14 Personen

Tag 1: Anreise

Flug nach Catania. Hier erwartet uns unsere Reiseleitung, gemeinsam fahren wir Richtung Süden. In der Nähe von Noto beziehen wir unsere Zimmer.

Tag 2: Stadtrundgang durch Noto, Wanderung im Naturreservat Vendicari

Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir in die Barockstadt Noto (UNESCO-Welterbe). Wir bummeln durch die Stadt und bewundern die prächtigen Fassaden der Wohnhäuser und Kirchen. Mittags können wir in einem der Straßenlokale einkehren und das bunte Treiben auf den Straßen beobachten. Anschließend bringt uns der Bus zum nahe gelegenen Naturreservat Vendicari. An der unberührten Küste finden viele Wasservögel ideale Nist- und Rastplätze. Bei unserer Wanderung über die schmalen Pfade im Park bis zum Meer wird uns schnell klar, warum dieses Naturreservat ein kleines Paradies für Vogelkundler und Badefreunde ist.

Tag 3: Wanderung im Anapo-Tal

Mit dem Bus fahren wir ins Anapo Tal zum Start unserer heutigen Wanderung. Unser Wanderweg verläuft durch das vegetationsreiche Flusstal des Anapo. Einst wurden über 5.000 Grabhöhlen in die Felswände geschlagen. Heute sind die Grabhöhlen von Pantalica UNESCO Kulturerbe. Einige der Höhlen passieren wir auf unserem Weg. Anschließend wandern wir hinauf zu einem kargen Kalksteinplateau, auf dem noch die Reste einer vorantiken Stadt zu sehen sind. Hier angekommen wartet schon der Bus auf uns und bringt uns zurück in unser Hotel. Wir wäre es am Nachmittag noch mit einem Sprung in den Pool?

Tag 4: Besichtigung von Syrakus, Fahrt nach Castelmola

Heute besuchen wir Syrakus, UNESCO-Welterbe und seit der griechischen Antike bedeutende Metropole. Wir nehmen uns den ganzen Tag Zeit für eine ausgiebige Besichtigungstour. In der archäologischen Zone sehen wir uns das große griechische Theater, das römische Amphitheater und das "Ohr des Dionysios" an. Dann fahren wir in die Altstadt, machen Mittagspause in einem der kleinen Lokale und werfen anschließend einen Blick in den Dom, auf den Apollo-Tempel und die Quelle der Aretusa. Nach diesem Tag voller kultureller Eindrücke fahren wir weiter Richtung Ätna und richten uns für drei Nächte in einem schönen Hotel in Fiumefreddo ein.

Tag 5: Wanderung auf den Ätna

Heute geht es hinauf zu den Hängen des Ätna. Europas höchster Vulkan prägt die Landschaft an der Westküste Siziliens, bei gutem Wetter sieht man seinen markanten Gipfel schon von weitem. Der Bus bringt uns hinauf bis auf ca. 1.900 m. Mit der Gondel und anschließend mit einem Geländewagen geht es weiter bis auf etwa 2.900 m Höhe. Dann geht es zu Fuß weiter, wir steigen mit unserem örtlichen Führer in ca. 2 Stunden bis zum Rand des Hauptkraters auf. Unser Rückweg erfolgt auf dem gleichen Weg zurück bis auf 1.900 m, wo bereits unser Bus auf uns wartet und uns zurück zum Hotel bringt. Der Aufstieg zum Ätna ist stark von den Wetterverhältnissen und der Aktivität des Vulkans abhängig. Bei Schlechtwetter oder wenn der Gipfelbereich offiziell gesperrt ist, unternehmen wir eine Alternativ-Wanderungen an den Hängen des Ätna-Massivs.

Tag 6: Wanderung von Gaggi über den Monte Venere nach Taormina

Nach dem Frühstück bringt uns der Bus hinauf ins Bergdorf Gaggi, hier startet unsere heutige Wanderung. Anfangs verläuft der Weg sanft ansteigend vorbei an Kirschgärten und durch kleine Dörfer bis an den Fuß des Monte Venere. Der Anstieg zum Gipfel verlangt uns ein wenig mehr Schweiß ab. Oben angelangt, werden wir aber mit einem herrlichen Panorama und einer ausgiebigen Pause belohnt. Unser Blick schweift über das fruchtbare Alcantara-Tal zum mächtigen Ätna und von der Meerenge von Messina bis nach Kalabrien. Auf gepflasterten Verbindungswegen wandern wir anschließend bergab nach Castelmola. Wer möchte, kann sich in unserem Hotel frisch machen, bevor wir über einen alten Treppenpfad nach Taormina hinabsteigen. Wir nehmen uns Zeit für einen Stadtbummel und besichtigen das griechische Theater, in dem heute noch Aufführungen stattfinden. Der Bus bringt uns zurück nach Fiumefreddo.

Tag 7: Wanderung im Naturschutzgebiet Malabotta Wald

Heute heißt es Abschied nehmen von Fiumefreddo und dem Ätna. Wir packen unser Gepäck in den Bus und fahren durch das Alkantara Tal bis nach Montalbano Epicona. Hier schnüren wir unsere Wanderschuhe um den Malabotta Wald zu erkunden. Anschließend fahren wir weiter in Richtung Castelbuono zu unserer neuen Unterkunft.

Tag 8: Bummel durch Cefalù und Wanderung auf den Burgberg, Fahrt nach Castelbuono

Nach dem Frühstück bringt uns der Bus zum Pizzo Carbonara, dem zweit höchsten Berg Siziliens. Hier machen wir eine gemütliche Wanderung auf einem der vielen Wegen des Berges. Anschließend besichtigen wir die mittelalterliche Stadt Cefalù, deren wuchtige normannische Kathedrale das Stadtbild bestimmt. Nach einem Rundgang durch die Altstadt steigen wir hinauf auf den Burgberg oberhalb von Cefalu, von dort genießen wir einen wunderbaren Ausblick auf das gebirgige Hinterland der Madonie und das weite Meer. Am Nachmittag machen wir uns mit unserem Bus auf den Weg in Richtung Agrigento.

Tag 9: Wanderung in den Muxaro Bergen

Nach dem Frühstück bringt uns unser Bus in die Muxaro Berge in das alte Bergdorf S. Angelo Muxaro, wo wir uns mit Pierfilippo treffen. Er spaziert mit uns durch die Gassen seines Dorfes. Immer wieder machen wir Halt bei privaten Häusern, lernen deren Bewohner kennen und dürfen lokale Köstlichkeiten probieren. Nach der Besichtigung starten wir unsere Wanderung. Auf alten Hirtenpfaden wandern wir zunächst bis zu alten Gräbern und von dort weiter in einen Wald. Hier erwartet uns ein Picknick. Pierfilippo und Rita verwöhnen uns mit selbstgemachten Antipasti und Makkaroni. Frisch gestärkt geht es weiter auf den Monte Castello, bevor wir zurückkehren zu unserem Ausgangspunkt.

Tag 10: Besichtigung von Palermo und Monreale, Fahrt nach Castellamare del Golfo

Heute fahren wir in die Inselhauptstadt Palermo. Diese Stadt ist voller Kontraste: auf der einen Seite der Glanz der barocken Paläste, mittelalterliche Kirchen mit arabischen Kuppeln, schöne Parks und stille Museen, auf der anderen Seite der brodelnde Verkehr, die Betriebsamkeit am Hafen und auf den Märkten und die verarmten, veralteten Viertel. Wir machen einen Rundgang durch die Altstadt, besichtigen den normannischen Dom mit den Gräbern von zwei deutschen Kaisern der Stauferzeit und die berühmte Palastkapelle Cappella Palatina im Normannenpalast. Anschließend bummeln wir über den lebhaften Capo-Markt und haben mittags Zeit, in den kleinen Gassen am Teatro Massimo eine Caponata oder eine Pasta Siciliana zu probieren. Am Nachmittag bringt uns der Bus nach Monreale, hier besuchen wir den mittelalterlichen Dom und bewundern die ausdrucksvollen Mosaiken im Innenraum und dem prächtigen Kreuzgang. Gegen Abend fahren wir weiter zu unserem kleinen Hotel in Meeresnähe im Städtchen Castellamare del Golfo.

Tag 11: Wanderung im Zingaro-Naturpark

Heute schnüren wir wieder die Wanderschuhe und brechen auf zu einer Rundwanderung im nahe gelegenen Zingaro-Naturpark. Wir folgen einem Höhenweg vorbei an verlassenen Bauernhöfen durch eine nach Rosmarin und Thymian duftende Karstlandschaft. Großartige Aussichten über den Golf von Castellammare begleiten uns. Der Rückweg führt entlang der Steilküste und vorbei an zahlreichen Buchten. Wir suchen uns die schönste Bucht aus für eine Pause und einen Sprung ins klare, türkisfarbene Wasser. Heute Abend können wir in einem der gemütlichen Restaurants im Ort einkehren.

Tag 12: Bummel durch Erice, Wanderung auf den Monte Pispisa, Besichtigung des Tempels von Segesta

Der Bus bringt uns nach Erice. Wir streifen durch die Gassen des mittelalterlichen Bergstädtchens und werfen einen Blick in den Dom. Anschließend wandern wir durch Pinienwälder, vorbei an Weinbergen und fruchtbarem Ackerland auf den Monte Pispisa. Vom höchsten Punkt aus haben wir einen herrlichen Blick über die hügelige Landschaft und auf den Tempel von Segesta. Wir steigen auf einer anderen Route wieder ab, dann sehen wir uns den gut erhaltenen, 2.400 Jahre alten griechischen Tempel aus der Nähe an. Zurück in Castellamare können wir bei schönem Wetter noch einmal im kristallklaren Meer baden, bevor wir uns zum Abschiedsabendessen treffen.

Tag 13: Rückreise

Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen von Palermo und treten die Heimreise an.

Charakter

Profil: Der Fokus dieser Reise liegt darauf, die schönsten Ecken Siziliens zu erkunden.Neben aussichtsreichen Wanderungen ist der Ätna einer der Höhepunkte, aber auch Einblicke in die Geschichte und das Alltagsleben auf der Insel kommen nicht zu kurz. Anforderung: Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 5 Std. Gehzeit auf meist auf gut ausgebauten Wegen. Der Auf- und Abstieg am Ätna ist teilweise steil und führt über Geröll und Schotter. Viele Wege bieten nur wenig Schatten und die Sonnenintensität ist selbst bei wechselnder Bewölkung hoch. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, einzelne Tagestouren können auch ausgelassen werden. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Unterbringung: Wir übernachten in einem landestypischen Agriturismo. Das ist ein Bauernhof, der sich auf die Beherbergung von Gästen spezialisiert hat. Außerdem in kleinen, familiengeführten Hotels der Mittelklasse oder gehobenen Mittelklasse jeweils mit Pool. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Verpflegung: Bei dieser Reise sind Frühstück, 1 Mittagessen und 9 Abendessen inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften und werden dort auch abends mit inseltypischen Spezialitäten verwöhnt. Mittags machen wir entweder ein Picknick oder kehren in einem Restaurant ein. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen eventuell nach Rücksprache. Wir bitten um Verständnis!

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Personalausweis mit Kopie
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Bahnticket
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Trekkingschuhe Kategorie A/B
  • Socken + Ersatz
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Weste windabweisend
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Stirnband
  • dünne Mütze
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Sitzkissen
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Taschenmesser
  • Nähzeug
  • Schreibzeug
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Brotzeitbox
  • Fernglas
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Fön
  • Trekkingschirm als Regen- bzw. Sonnenschutz
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Handy mit Ladekabel

Inklusivleistungen

  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab Catania bis Palermo
  • Flug mit Lufthansa ab/bis München nach Catania, zurück ab Palermo
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 11 x in Mittelklassehotels, 1 x im Agriturismo
  • 12 x Frühstück, 1 x Mittagessen, 9 x Abendessen
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Reise ohne Flugstrecke München - Catania / Palermo - München -150,00 €
  • Anschlussflüge vorbehaltlich Verfügbarkeit: innerdeutsch 90,00 €; Wien, Zürich Aufpreis auf Anfrage

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus