Charakter
Schwierigkeit Ⅰ–Ⅱ
Hotel-Übernachtungen
↑bis 100 Hm, ↓bis 100 Hm

Polen - Wandern mit den Dünen

Wanderreise entlang der Ostseeküste von Stettin nach Danzig

  • Wanderungen: 1 x leicht (2 - 3 Std.), 5 x moderat (3 - 5 Std.)
  • Von der höchsten Düne in Leba aus die „blaue Landschaft“ bewundern
  • In Stettin und Danzig in die Geschichte der Hanse eintauchen
  • Im Wolin Nationalpark durch Kiefernwälder zum Swinedelta wandern
  • Die Marienburg, die größte Backsteinfestung Europas, erobern
  • In der Fischräucherei Zubowicz das „kulinarische Erbe“ verkosten
  • Das Leben der Kaschuben und Slowinzen kennen lernen
Warmer Wind fegt über den goldenen Sand, die feinen Körnchen wirbeln durch die Luft und landen auf den wellenförmigen Dünen. Blitzartig huscht eine kleine Echse vorbei und vergräbt sich schnell in einem der Hügel. Es dauert nicht lange und der Wind hat alle Spuren verwischt. Wir sind in der Sahara - allerdings in der polnischen, mitten in Europa. Die salzige Ostseebrise vermischt sich mit dem Duft der Fichten und Kiefern und begleitet uns auf unseren Wanderungen durch die weite Sandwüste. Wir erklimmen bis zu 50 Meter hohe Wanderdünen, durchstreifen dichte Mischwälder und lassen uns beim gleichmäßigen Schritt entlang der Steilküste den Wind um die Nase wehen. Aber nicht nur die gegenwärtige Natur, auch die vergangene Kultur der Region zieht uns in ihren Bann. Hinter den sanierten Backsteinfassaden schlummert friedlich das Mittelalter, aus den prachtvollen Schlössern spricht die preußische Vergangenheit und in den Hansestädten wird die Geschichte der Kaufleute fast wieder lebendig. Die Ostseefischer sorgen dafür, dass das kulinarische Erbe der Region nicht zu kurz kommt und die regionale Küche sorgt für tägliche Gaumenfreude. Ein Genuss für die Ohren sind die Melodien der Orgel, die aus der gotischen Kathedrale von Cammin klingen. Wir wollen auch wissen, wo Oskar die Blechtrommel von Günter Grass geschlagen hat und wie die Kaschuben und Slowinzen ihre tief verwurzelten Traditionen in die Moderne integrieren - natürlich immer mit genügend Zeit zum Durchatmen und Genießen.
Reisetage: 9
Teilnehmeranzahl: 2 – 14 Personen

Tag 1: Anreise von Berlin über Stettin nach Kamien Pomorski (Cammin)

Früh am Morgen treffen wir unseren polnischen Reiseleiter am Bahnhof in Berlin und fahren gemeinsam nach Stettin (ca. 2 Std.). Dort angekommen machen wir eine kleine Stadtrundfahrt, bevor wir mit dem Bus nach Misdroy weiterfahren. An der Strandpromenade des kleinen Seebades suchen wir uns ein nettes Restaurant für die Mittagszeit. Wir schnuppern die Seeluft und starten dann zu unserer ersten Wanderung am Meer - immer der Steilküste und den schroffen Klippen entlang. Fast 100 Meter stürzen sie in die Tiefe - ein grandioser Anblick! Der Weg führt uns bis nach Wiselka, in eine hübsche kleine Ortschaft mitten im Woliner Nationalpark. Dort erwartet uns der Bus und bringt uns das letzte, kurze Stück bis nach Kamien Pomorski, wo wir unser Hotel beziehen.

Tag 2: Ausflug nach Wolin, zum Stettiner Haff und nach Misdroy

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus nach Wolin. Die Kleinstadt war im Mittelalter ein wichtiger Ostseehafen und wird mit der sagenumwobenen Stadt Vineta in Verbindung gebracht - warum? Wir tauchen ein in die Zeit der Wikinger, die hier siedelten, und lernen deren Handwerke, Spiele und Traditionen selbst kennen. Während wir am Stettiner Haff entlang wandern lauschen wir den Erzählungen unseres Reiseleiters. Weite Schilfgürtel, sanft ansteigende Hügel, wilde Steilküste sowie dichte Buchen-, Kiefer- und Eichenmischwälder prägen die Landschaft. Vielleicht entdecken wir einen Seeadler, der seine Kreise über unseren Köpfen zieht? Vor uns liegen die Inseln Wolin und Usedom, die nur durch einen Fluss getrennt werden. Im Norden drückt die Ostsee gegen die Eilande, im Süden werden sie vom Stettiner Haff umspült. Unsere Wanderung führt uns bis zum Türkis-See, der nicht ohne Grund diesen Namen trägt. Nun ist es nicht mehr weit bis Misdroy. Wir haben Zeit, durch das Örtchen zu bummeln und einen Kaffee an der Promenade zu trinken, bevor wir zurück nach Cammin fahren und den Abend im Hotel ausklingen lassen.

Tag 3: Fahrt über Trzesacz (Hoff) nach Kolobrzeg (Kolberg)

Kulturzeit: Die Kathedrale von Cammin gehört zu den schönsten des Landes und wir wollen sie natürlich sehen. Wir lüften das Geheimnis der spätgotischen Wandgemälde und lauschen dem Orgelspiel eines einheimischen Organisten, der seinen Beruf auch auf seinen Sohn vererbt hat. Nicht verpassen dürfen wir auch die Fischräucherei Zubowicz, deren traditionell zubereitete Produkte als "Kulinarisches Erbe" ausgezeichnet sind. Wie wäre es mit einer Portion pikant geräuchertem Fisch? Danach fahren wir mit dem Bus nach Trzesacz (Hoff). Das Örtchen an der Ostseeküste ist berühmt für seine gotische Kirchenruine. Warum Ruine? Was das Meer aus dem Sakralbau gemacht hat, erfahren wir vor Ort. Weiter geht es nach Pogorzelica, wo wir mit unserer Küstenwanderung beginnen. Am Strand entlang gehen wir bis Mrzezyno (Deep), begleitet vom Rauschen des Meeres. Unser Bus wartet bereits am Ziel und bringt uns bis nach Kolobrzeg (Kolberg). Es bleibt noch Zeit für einen Abendspaziergang entlang der Mole.

Tag 4: Fahrt über Smoldzing (Schmolsin) in den Slowinski Nationalpark

Unsere Reise führt uns heute nach Smoldzing (ca. 2 Std.) wo wir uns mit dem Leben der Herzogin Anna de Croy beschäftigen. Warum hängt in der kleinen Kirche ein Portrait von ihr? Nachdem wir uns das Örtchen genauer angeschaut haben, fahren wir durch die einsame Landschaft weiter bis Kluki. Dort begeben wir uns in die Welt der Slowinzen. Der Besuch des Freilichtmuseums ist wie eine Zeitreise und vor allem der historische Bauernhof lässt uns viel über die Kultur und das Leben dieser Volksgruppe erfahren. Am frühen Nachmittag fahren wir schließlich weiter in den Slowinski Nationalpark. In Czolpino beginnen wir unsere Wanderung durch das Biosphärenreservat und staunen dabei über die spektakulären Dünen. Kein Wunder, dass hier auch der Begriff "polnische Sahara" gebräuchlich ist. Nach diesen "sandigen" Eindrücken fahren wir weiter bis zum Badeort Leba. Unzählige Bars und Tavernen, traditionelle Fischerhäuschen und das allgegenwärtige Wasser prägen den Charme des Städtchens. Die Ostsee, der Leba-Fluss, die Seen Lebsko und Sarbsko sowie die breiten Sandstrände sorgen für ein besonderes Mikroklima und machen Leba so beliebt. Wir beziehen unser Hotel in Strandnähe und richten uns für die nächsten Tage ein.

Tag 5: Erkundung des Slowinski-Nationalparks

Heute wollen wir uns den Slowinski-Nationalpark noch genauer anschauen. Wir durchwandern die faszinierende Wüstenlandschaft auf der Nehrung zwischen Leba und Rowy. Was für eine Aussicht! Jahr für Jahr türmt der Wind den Sand bis auf 50 Meter hohe Dünen auf und schiebt sie durch seine Kraft um ca. 10 Meter jährlich weiter. Wir erklimmen eine der Wanderdünen und genießen den weißen Sand unter unseren Füßen. Lust auf ein erfrischendes Bad in der Ostsee? Wir saugen die Küstenstimmung ausgiebig auf, bevor wir uns auf den Rückweg zum Hotel machen.

Tag 6: Fahrt in den Landschaftspark Kaschubei und Wanderung nach Kartuzy (Karthaus)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Chmielno. Im Keramikmuseum von Familie Necel werden wir in die traditionelle Handwerkskunst eingeführt. Staunend bewundern wir die mit viel Liebe zum Detail gefertigten Schüsseln, Tassen und Krüge. Anschließend wird es wieder Zeit für Bewegung: Wir erkunden zu Fuß das Wald- und Seengebiet des Kaschubischen Landschaftsparks und wandern bis nach Kartuzy. Wir suchen uns ein nettes Plätzchen für die Mittagspause und lassen die Atmosphäre auf uns wirken. Danach besuchen wir das historische Stift des Kartäuserordens und widmen uns der Geschichte. Dazu gehört auch der berühmteste aller Kaschuben: Günter Grass. Am Nachmittag erreichen wir schließlich Danzig und beziehen unser Hotel für die folgenden Nächte. Lust auf einen Abendspaziergang?

Tag 7: Erkundung der Dreistadt: Danzig, Oliwa, Sopot

In Danzig gibt es viel zu sehen: Wir bummeln durch die Altstadt der ehemaligen Hansestadt, spazieren am Radaune-Kanal entlang und besuchen die Rechtstadt am Ufer der Mottlau. Was hat es mit dem Krantor auf sich? Am Nachmittag entdecken wir den Rest der quirligen Dreistadt. Mit dem Bus fahren wir nach Oliwa und besuchen den berühmten Dom. Aus wie vielen Orgelpfeifen erklingt die Musik? Das einst mondäne Seebad Sopot ist unsere nächste Station. Bei einem Spaziergang durch die Geburtsstadt Klaus Kinskis bewundern wir die schmucke Einkaufsstraße mit den restaurierten Prachtbauten. Was hat Paul Dahlberg dazu gebracht, ein „krummes Haus" zu bauen? Anschließend schnuppern wir die frische Seeluft und gehen auf einer der längsten Seebrücken Europas weit in die Ostsee hinaus. Zurück in Danzig genießen wir das Abendessen im Restaurant des Hotels. Lust auf einen abendlichen Bummel durch die Altstadt?

Tag 8: Ausflug zur Malbork (Marienburg)

Wir fahren mit dem Bus nach Malbork und folgen den Spuren der Kreuzritter. Warum wurde genau hier die größte Backsteinfestung Europas erbaut? Wie kam der Deutsche Orden in diese Region? Gespannt lauschen wir den Erklärungen unseres Reiseleiters zur Geschichte der Herrschaftszeit. Zurück in Danzig verbringen wir den Nachmittag nach Lust und Laune. Wie wäre es mit dem Besuch des eindrucksvollen und hochmodernen Zentrums der Gewerkschaft Solidarnosc? Oder mit einer Bootsfahrt durch die Danziger Bucht? Am Abend treffen wir uns wieder zum Abschiedsessen in einem typischen Restaurant in der Altstadt und lassen die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal auf uns wirken.

Tag 9: Heimreise

Zeit zum Abschied nehmen: Wir verlassen Pommern und fahren mit dem Zug zurück nach Berlin, wo wir am frühen Nachmittag ankommen.

Charakter

Profil: Der Fokus dieser Reise liegt auf ausgedehnten Wanderungen entlang der polnischen Ostseeküste. Dabei lernen wir sowohl die einzigartige Naturlandschaft kennen, als auch die geschichtsträchtigen Städte. Besichtigungen und Wanderungen wechseln sich ab, so dass auch die Kultur des Landes nicht zu kurz kommt. Anforderung: Voraussetzung ist Kondition und Ausdauer für Touren mit bis zu 5 Std. Gehzeit auf befestigten Wegen oder am Strand. Dabei sind keine nennenswerten Steigungen zu bewältigen, allerdings erfordert das Wandern auf die Sanddünen teilweise Konzentration (Tag 5). Gehzeiten können sich durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe verlängern. Die Wanderungen werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen, einzelne Tagesetappen können auch ausgelassen werden. Unterbringung: Die ausgewählten Mittelklassehotels befinden sich in zentraler Lage – entweder in der Altstadt oder an der Küste. Dadurch besteht die Möglichkeit, die freie Zeit ganz nach Belieben zu gestalten. In der Hauptsaison kann es in den Seebädern teilweise sehr lebhaft zugehen, eventuell finden Jahrmärkte oder Musikveranstaltungen statt. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Verpflegung: Bei dieser Reise ist Halbpension inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, das Abendessen wird entweder in den Unterkünften oder in lokalen Restaurants eingenommen. Es beinhaltet sowohl internationale als auch polnische Spezialitäten. Mittags machen wir entweder ein Picknick oder kehren in einem Restaurant ein. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen eventuell nach Rücksprache. Wir bitten um Verständnis!

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Personalausweis mit Kopie
  • Bahnticket
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Trekkingschuhe Kategorie A/B
  • Trekkingsocken + Ersatz
  • kurze Hose knielang oder Bermudas
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • T-Shirts
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Handtuch
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- oder Kälteschutz
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Oropax
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Taschenmesser
  • Nähzeug
  • Wäscheleine und / oder Schnur für Reparaturen
  • Schreibzeug
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Trekkingschirm als Regen- bzw. Sonnenschutz
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)

Inklusivleistungen

  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab Berlin bis Danzig
  • Halbpension
  • Bahnanreise ab/bis Berlin nach Stettin, zurück ab Danzig
  • Übernachtung 8 x in Mittelklassehotels
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag 260,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus
    Von/Bis: 16.05.2020 – 24.05.2020
    Preis in €: 1.225 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Garantiert
    Von/Bis: 06.06.2020 – 14.06.2020
    Preis in €: 1.235 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Garantiert
    Von/Bis: 20.06.2020 – 28.06.2020
    Preis in €: 1.235 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Garantiert mit Ihrer Buchung
    Von/Bis: 18.07.2020 – 26.07.2020
    Preis in €: 1.245 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Garantiert
    Von/Bis: 15.08.2020 – 23.08.2020
    Preis in €: 1.245 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Garantiert mit Ihrer Buchung
    Von/Bis: 29.08.2020 – 06.09.2020
    Preis in €: 1.225 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Garantiert mit Ihrer Buchung