Charakter
Schwierigkeit Ⅲ–Ⅳ
Höhe 1.300
Hotel-Übernachtungen
Zelt-Übernachtungen 13×
↑bis 1100 Hm, ↓bis 1100 Hm

Ostgrönland - Traumberge und Inlandeis

Bergwanderreise durch die einsame Wildnis Ostgrönlands

Reisenummer: GLK12
  • Wanderungen: 4 x moderat (4 - 6 Std.), 4 x anspruchsvoll (7 - 11 Std.)
  • Von der Schulter des Polhelm-Fjeld das Rundum-Panorama genießen
  • Mit Steigeisen über das scheinbar endlose Inlandeis wandern
  • Vom Gipfel des Sofia-Fjeld über die mächtige Eiskappe blicken
  • Am Knud-Rasmussen-Gletscher die neu gekalbten Eisberge beobachten
  • Auf den Bootsfahrten durch das Eismeer nach Walen Ausschau halten
  • In der Einsamkeit des Nordfjords die Zelte aufschlagen
Endlos erstreckt sich das Eis über die größte Insel der Erde. Alles ist still, nur der Wind trägt die Geschichten vom Inlandeis an die Küste. Gletscher schieben sich durch die unberührte Natur und verabschieden mit lautem Donnern gewaltige Eisbrocken in den Fjord. Wie Wolkenkratzer ziehen die weißen Riesen an unseren Booten vorbei. Plötzlich taucht ein Wal auf und verschwindet genauso rasch wieder in der Tiefe. Wir errichten unsere Zelte in der arktischen Wüste und erkunden auf intensiven Tageswanderungen die bizarre Bergwelt Ostgrönlands. Geröll, Blockgelände und Moosfelder pflastern unseren Weg zu den Gipfeln, die unsere Mühe mit einer eindrucksvollen Fernsicht belohnen. Wir wagen uns auf das Inlandeis und gehen mit Steigeisen dem weißen Horizont entgegen, bis wir am Abend wieder unser Camp am Fjord erreichen. Die ständig wechselnden Lichtstimmungen tauchen das Eiswasser in faszinierende Blautöne, die mit weißen Sahnehäubchen in Form von Packeis gekrönt werden. Grönland ist nichts für (kälte-)empfindliche Gemüter, doch wer einmal arktische Luft geschnuppert hat, den wird ihr Duft zeitlebens begleiten.
Reisetage: 16
Teilnehmeranzahl: 6 – 12 Personen
Reisetermine und Preise