Charakter
Schwierigkeit
Höhe 4.500
Hotel-Übernachtungen 14×
↑bis 1200 Hm, ↓bis 1200 Hm

MTB Nepal - Im Angesicht des Mt. Everest

  • Technisch und konditionell anspruchsvolle Tour, Advanced Level
  • Auf einsamen Pisten und Singletrails durch das Vorgebirge des Mt. Everest biken
  • Großartige Ausblicke auf die 8.000er im Himalaya bis zum Everest geniessen
  • Absolutes Neuland für Mountainbiker, touristisch kaum erschlossen
  • Malerische Dörfer im Rolwaling und im Solu-Gebiet, Heimat der Sherpas besuchen
Diese Tour ist ein wirkliches Bike-Abenteuer! Von kaum einer anderen Route in Nepal bieten sich derart spektakuläre Ausblicke, wenn auch aus einiger Entfernung, auf die schneebedeckten Himalaya-Riesen, diverse Achttausender und ein Panorama vom Zentral- bis in den östlichen Himalaya mit dem Gipfel des hoch aufragenden Mt. Everest. Auf der klassischen Route der frühen Pioniere und Abenteurer biken Sie durch das ursprüngliche Vorgebirge des Everest über Bergtrails und durch Alpinwälder aus Rhododendron, Magnolien und Eichen. In den einsamen Hochtälern im Rolwaling und Solo-Gebiet haben die herzlichen und gastfreundlichen Bewohner der kleinen Bauern- und Bergdörfer nur selten Fremde begrüßt. Unsere Trails abseits der gängigen Touristenpfade sind eine gute Mischung aus Bergpisten und teils anspruchsvollen Single-Trails. Einer der Höhepunkte ist die Besteigung des Pikey Peaks (4.065 m), ein großartiger Aussichtsberg, von dem der Blick an guten Tagen vom Dhaulagiri im Westen bis hin zum Kanchenjunga im Osten reicht. Schon Edmund Hillary meinte, dies sei von hier aus sein Lieblingsblick auf den Everest. Zum Finale bieten die berühmten Weltkulturerbestätten rund um Namobuddha und Bhaktapur noch ein herrliches Kulturerlebnis. Eine Tour für erfahrene Mountainbiker mit Pioniergeist auf der Suche nach Biker-Neuland.
Reisetage: 14
Teilnehmeranzahl: 8 – 15 Personen

Tag 1: Ankunft in Kathmandu

Ankunft in Katmandu und Transfer zum Hotel

Tag 2: Kathmandu - Besichtigung und Übernahme der Bikes

Kathmandu - Zeit zur freien Verfügung und Besichtigung und Übernahme der Bikes um Sie überland nach Phaplu zu transportieren. Inkludierte Leistungen: halbtägige Stadtbesichtigung mit Englisch und Deutsch sprachigem Guide und Eintrittsgelder

Tag 3: Flug nach Phaplu - Tour nach Takshindu

Nach einem wunderschönen Flug nach Phaplu fahren wir ca. 15 km auf Feldwegen, um allmählich bergauf Ringmo zu erreichen. Dies ist ein schöner Ort für einen Zwischenstopp, wo wir kalte Getränke und Tee oder Kaffee bekommen. Auch Yak Käse aus der Region wird angeboten. Nach unserer Pause geht es auf einem Jeepweg bergauf zu unserem heutigen Etappenziel - Takshindu auf 2.950 m Höhe. Dieses traditionelle Sherpa-Dorf bietet den schönsten Blick auf den Mnt. Everest und die Gebirgszüge des Himmalaya. Bike - Etappe: 11 km / ca. 3-4 Stunden (auf ca 2.500- 2.900 m Seehöhe) Flug: ca. 25 Minuten Inkludierte Leistungen: Überlandtransport der Bikes von Kathmandu nach Phaplu

Tag 4: Junebesi - Phaplu

Wir genießen unser Frühstück mit herrlichem Panoramablick auf den Bergwelt von Mount Everest, Makalu und Kanchenjunga. Dann fahren wir nach Ringmo zurück und von hier geht es in einem sehr technischen Abschnitt bergab, wo wir zu einer Hängebrücke gelangen. Sie können diese Passage auch schieben. Nach der Brücke geht es nun nach 3 km stufenweise steil bergauf zum Dorf Sailung, wo wir an klaren Tagen sofort wieder den fantastischen Ausblick auf den Everest genießen können. Nach einer Pause mit Kaffee, Tee und ein paar wunderbaren Fotos geht es weiter nach Phurteng (3.045 m), dem höchsten Punkt des heutigen Tages. Wir fahren jetzt den Himalaya Anaconda auf einem technischen Singletrail bergab bis zu unserem Erfrischungshalt in Junbesi, wo uns eine Tasse warmer Saft im Apfelgarten erwartet und wir in Junbesi zu Mittag essen. Nach dem Mittagessen geht es leicht und wellig nach Beni und von dort noch 6 km zurück nach Phaplu. Bike - Etappe: 21 km / ca. 5-6 Stunden (max. Seehöhe 3.051 m)

Tag 5: Phaplu - Dhap - Jhapre

Heute fahren wir eine Stunde mit unseren Fahrrädern nach Dhap und dann weiter nach Jhapre, wo wir übernachten werden. Der erste Abschnitt des Weges befindet sich sofort auf dem Kamm und verläuft stufenweise. Nach etwa einer halben Stunde geht es meistens bergab mit einigen Höhenunterschieden bis zur Gesundheitsstation oder auch als Khamding bekannt. Von Khamding geht es eine Stunde bergauf, bis wir Jhapre erreichen. Wenn das Wetter klar ist, werden wir mit einem Panorama begrüßt, das wir lebenslang in Erinnerung behalten werden. Drei Achttausender wie Kanchenjunga im Fernen Osten, Makalu und natürlich Mount Everest, der höchste von ihnen, bieten eine unglaubliche Kulisse. Bike - Etappe: 15 km / ca. 2-3 Stunden (max. Seehöhe 3.000 m) Fahrzeug: 32 km

Tag 6: Pikey Pass

Vor dem Frühstück erblicken wir heute schon den Everest, Kanchenjunga, Makalu, Barun Himal, Kusum Khangru oder Thamserku , um nur einige zu nennen. Nach dem Frühstück fahren wir zum Pike Peak Base Camp. Der Trail ist sehr vielfältig, mit sehr schönen Singletrails, Jeep-Tracks und wenigen Schiebe- und Tragepassagen. Wir starten unseren Tag auf dem Jeep-Trail meist bergan zu einem Ort namens Rakom. Ab hier beginnt ein kurzer Anstieg, wo man zwischen Schieben oder Fahren wählen kann. Nach etwa einer halben Stunde fahren wir auf einem wirklich schönen Singletrail nach Bulbule. Nach dem Mittagessen folgen wir dem Jeepweg eine halbe Stunde lang bergauf und verlassen ihn dann, um etwa 10 Minuten lang steil bergan zu fahren. Oben angelangt werden wir ein paar überraschten Gesichtern einiger Nomadenkinder und -familien gegenüberstehen, die unseren Anblick samt Fahrrädern bestaunen werden. Ab nun fahren wir auf einem schönen Trail nach Dairy, wo wir das Pike Base Camp erreichen, um in einem einfachen Teehaus zu übernachten. Bike - Etappe: 15 km / ca. 4-5 Stunden (max. Seehöhe 3.740 m) Schiebepassage: ca. 1, 5 Stunden

Tag 7: Morgenwanderung & Radtour nach Likhu Khola

Heute geht es früh los, um den Pike Peak zu erreichen. Eine einstündige Wanderung direkt hinter der Hütte führt uns dorthin, wo jetzt alle Berge, die wir zuvor in Teilen gesehen haben, in einem einzigen Panorama vor uns vereint sind. Wir werden gerade rechtzeitig dort sein, um den Sonnenaufgang über dem majestätischen Himalaya zu genießen. Nach dem Frühstück wieder zurück im im Basislager erwartet uns ein traumhafter Singletrail. Die 2.200 Meter bergab nach Likhukhola sind der Traum eines jeden Mountainbikers. Bike - Etappe: 27 km / ca. 3-4 Stunden (max. Seehöhe 3.732 m) Wander - Etappe: 2 km / ca. 50 Minuten

Tag 8: Likhu Khola - Deurali

Nach der legendären Abfahrt von gestern erwartet uns heute wieder ein Anstieg. Zuerst geht es steil auf einem Jeep-Weg hinauf und nach etwa 4 km geht der Weg eben weiter bis wir Bhandar mit Blick auf Baruntse erreichen. Dies ist ein sehr belebter Ort für den lokalen Markt und für Touristen. Nachdem wir hier zu Mittag gegessen haben, befahren wir einen Jeep-Trail Richtung Deurali. Halten Sie nach wilden Honigbienen und Affen Ausschau. Diese sind in diesem Gebiet sehr verbreitet. In Deurali besteht die Möglichkeit eine örtliche Käsefabrik zu besuchen. Bike - Etappe: 14 km / ca. 3 Stunden (max. Seehöhe 2.721 m)

Tag 9: Radtour nach Jiri

Was wir rauf geradelt sind, radeln wir auch wieder runter. Zuerst fahren wir auf einem Jeep-Weg mit Blick auf Barun Himal und nach etwa 10 km über einen Singletrail nach Shivalaya. Nach dem Mittagessen geht es jetzt meistens bergab, bis wir eine Brücke erreichen. Danach warten ca. 4 km Steigung auf uns, bis wir auf die Asphaltstraße stoßen, die uns nach Jiri führt. (Auf Grund der Schönheit bekannt als "Die Schweiz Nepals") Bike - Etappe: 32 km / ca. 3-4 Stunden (max. Seehöhe 2.732 m)

Tag 10: Jiri - Sitathan - Singati - Dhulikhel

Um nach Sitathan zu gelangen, beginnt unser Tag mit einer ca. einstündigen Autofahrt, um den Verkehr auf der viel befahrenen Autobahn Jiri-Kathmandu zu vermeiden. Nachdem wir diesen Ort erreicht haben, steigen wir auf unsere Fahrräder und verlassen die Hauptstraße, um auf einem Jeep-Trail nach Jugu zu fahren. Zunächst geht es meistens hügelig bergab bis zum Dorf Jugu. Von hier aus erwartet uns ein fantastischer und technischer Downhill-Pfad in etwa einer Stunde nach Piguti. Nach einem Erfrischungsstopp laden wir nun die Fahrräder auf unser Begleitfahrzeug und fahren nach Dhulikhel. Bike - Etappe: 18 km ca. 3-4 Stunden Fahrzeug: 24 + 62 km

Tag 11: Radtour nach Namo Buddha

Nach dem Frühstück verlassen wir Dhulikhel auf einer asphaltierten Straße, indem wir zwei Hügel hinauf und hinunter radeln, bevor wir den buddhistischen Pilgerort Namobuddha erreichen. Namobuddha ist eine der heiligsten Stätten des Buddhismus. Ein Ort, der aufgrund seiner Bedeutung für Spiritualität und Kultur einen Besuch wert ist. Der Legende nach hat sich Buddha in einer früheren Inkarnation einer hungrigen Tigerin angeboten. Sie können auch am Abend oder am Morgen an Puja (Gebeten) im Kloster teilnehmen. Bike - Etappe: 12 km / ca. 2-3 Stunden (max. Höhe: 1.683 m) Fahrzeug: 62 km

Tag 12: Lakure Bhanjyang - Bhaktapur - Kathmandu

Heute erwartet uns ein herrlicher Morgen mit Blick auf den Sonnenaufgang über dem Himalaya, ein würdiger Auftakt für unseren letzten Radtag. Wir fahren bergab und gelangen über hügeliges Gelände in die antike Stadt Panauti. Von hier aus geht es auf asphaltierter Straße bergan und weiter über einen Schotterweg nach Lakuri Bhanjyang, einem kleinen Pass von etwa 2.000 m Seehöhe. Unsere Reise führt uns weiter zur mittelalterlichen Stadt Bhaktapur, die bekannt ist für ihre antike Architektur und Holzschnitzerei. Hier gibt es viele schöne Sehenswürdigkeiten, die sich in engen Gassen zwischen antiken Gebäuden verstecken. Danach geht es weiter nach Kathmandu. Bike - Etappe: 33 km / 4-5 Stunden (max. Höhe 2.236 m)

Tag 13: Freier Tag in Kathmandu

Freier Tag in Kathmandu

Tag 14: Abreise

Transfer zum Flughafen und Abreise

Charakter

Profil: Dieses Abenteuer beginnt mit einem aussichtsreichen Flug nach Phaplu. Von hier aus geht es mit dem Fahrrad los. Die Fahrt führt entlang vieler ländlicher Dörfer mit beeindruckendem Blick auf die höchsten schneebedeckten Gipfel der Welt. Der höchsten Punkt dieser Reise ist der Pike Peak (mit einer Wanderung von der Basis aus), von wo aus Sie einen herrlichen Panoramablick auf die umliegenden Gipfel und den Gletscher genießen.können. Everest, Makalu und Kanchenjunga befinden sich in unmittelbarer Nähe. Besondere Höhepunkte dieser Reise sind die hervorragenden Aussichten, Besichtigungen der örtlichen Sherpa-Dörfer, örtlichen Klöstern, Feldern mit Singletracks und Jeeptrails.

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Impfpass
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • ETIX (elektronisches Flugticket)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Socken + Ersatz
  • Trekking- / Bergwanderhose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Wärmeschicht (leichte Daunenjacke oder Primaloft)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • kurze Funktionsunterwäsche
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Handtuch
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- oder Kälteschutz
  • Stirnband
  • warme Mütze
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Radhandschuhe (fingerlos und / oder lang)
  • Sonnenbrille
  • Regenhülle für Rucksack
  • Radhelm
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • zusätzliche kleine Tasche, um Gepäck zu deponieren
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafsack bis - 10° im Komfortbereich
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • Waschsachen / Hygiene-Artikel
  • Trekkinghandtuch klein
  • Oropax
  • Reisewecker
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Toilettenpapier im Rucksack für unterwegs
  • Taschenmesser
  • Nähzeug
  • Schreibzeug
  • wasserdichter Packsack für Dokumente
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Fernglas
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Multifunktionsstecker für landestypische Steckdosen
  • Waschmittel (biologisch abbaubar)
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Handy mit Ladekabel
  • Zwischenverpflegung (Trockenobst, Schokolade, Vollkornriegel, Energieriegel,"Lieblingsteebeutel")
  • Elektrolytgetränke
  • kurze Radhose
  • lange Radhose
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Plastik-Überhose
  • T-Shirt, Kurzarm (oder Trikot)
  • dünner Fleecepulli
  • Helmtuch/Stirnband
  • Radbrille (Klarsichtbrille und Sonnenbrille in bruchfestem Etui)
  • Radschuhe (bei SPD Schrauben kontrollieren!)
  • Tagesrucksack ca.15 l, auch als Handgepäck verwendbar
  • Kettenschmierstoff und Putztuch
  • Ersatzschlauch (passendes Ventil)
  • Gabel- und Dämpferpumpe (wenn erforderlich)
  • Gabelpumpe (falls zur Hand)
  • Handpumpe
  • 1 Satz Bremsbeläge zur Reserve
  • Ersatzmaterial und spezielles Werkzeug
  • Kombitool für Zusammenbau des Bike
  • Schaltauge / Ausfallende, (Achtung – ist vom Bikemodell abhängig)

Inklusivleistungen

  • Hauser - MTB - Guide
  • Inlandsflug Kathmandu - Phaplu
  • Flughafentransfers
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • 5 x Übernachtung Hotel, 7 x Lodge, 1 Kloster
  • 13 x Frühstück, 12 x Mittageessen, 13 x Abendessen
  • Begleitfahrzeug und Gepäcktransport
  • Genehmigungen und Eintrittsgelder laut Programm
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Internationaler Flug nach / von Kathmandu auf Anfrage

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus