Charakter
Schwierigkeit
Höhe 3.200
Hotel-Übernachtungen 14×
↑bis 1500 Hm, ↓bis 2700 Hm

MTB Kolumbien - Andenpisten und Karibik-Feeling Sondertour mit Wolfgang Neumüller

  • Mittelschwere Biketour auf Pisten und Asphalt, Technik 2, Kondition 3
  • Das kolumbianische Kaleidoskop aus kolonialem Charme und Lebenslust geniessen
  • Malerische weiße Andendörfer: Villa de Leyva, Guadalupe und Barichara besuchen
  • San Gil und Chicamocha Canyon - die Hotspots für Mountainbiker erfahren
  • Tropischer Regenwald, Kaffe-Fincas und rhytmische Musik - mit allen Sinnen erleben
  • An traumhaften Karibik-Buchten am Tayrona-Nationalpark entspannen
  • Cartagena (UNESCO), eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas, erkunden
Weit schweift der Blick über grüne Andenlandschaften mit dichter Vegetation und tiefen Schluchten. Wüstenartige Hochtäler wechseln mit üppigem Urwald ab und inmitten von Kaffeeplantagen spüren Sie in den Dörfern die unglaubliche Lebensfreude der Kolumbianer. In den weißgetünchten kolonialen Dörfern und Städten mit ihrem charmanten Flair scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Bike-Erlebnis pur gibt es Im Chicamocha Canyon auf herrlichen Mountainbike-Trails und tollen Downhills. Sie relaxen an feinsandigen Karibik-Buchten am Tayrona-Nationalpark, umrahmt vom tropischen Regenwald und besuchen zum Abschluss die zauberhafte, farbenfrohe Kolonialstadt Cartagena, eine der schönsten Städte Südamerikas. Lassen Sie sich auf dieser einzigartigen Biketour von der Liebenswürdigkeit der Menschen, der Musik und der landschaftlichen Vielfalt Kolumbiens anstecken!
Reisetage: 15
Teilnehmeranzahl: 6 – 15 Personen

Tag 1: Ankunft in Bogotá

Ankunft in Bogotá, Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel in der kolonialen Altstadt Bogotas. Bei einem gemeinsames Abendessen wird die Tour nochmals Tag für Tag in Ruhe besprochen.

Tag 2: Bogotá

Wir erkunden die Hauptstadt auf den Fahrrädern auf der Ciclovía, die jeden Sonntag stattfindet. Gemütlich geht es vom Zentrum aus Richtung Norden bis zum Stadtteil Usaquen, wo jeden Sonntag ein Markt stattfindet. Anschließend radeln wir wieder zurück ins Zentrum und besuchen das Goldmuseum. Den Abschluss des Tages bildet eine Seilbahnfahrt zum Monserrate, einem Berg, von dem man einen wunderbaren Blick über die Stadt genießt. Bike - Etappe: ca. 25 km / ca. 4 Stunden (mit vielen Stopps) Geteerte Straßen der Stadt, die am Sonntag für Fahrradfahrer abgesperrt sind.

Tag 3: Bogotá Facatativá - Honda

Vormittags Transfer Richtung Westen bis nach Facatativa. Von hier aus starten wir unseren Bike Tag auf den schmalen „Caminos Prehispanicos“ – den Wegen, welche die Indigenen als Wanderwege benutzten bis nach Villeta. Mit dem Fahrzeug geht noch bis nach Honda, wo wir abends angekommen. Honda ist ein schöne koloniale Kleinstadt, die direkt am Magdalena Fluss liegt. Bike - Etappe: 35 km / ca. 4 Stunden Vorwiegend Singletrails, ungeteerte Wege Fahrzeug: ca. 4 - 5 Stunden.

Tag 4: Honda - Ibague

Nach dem Frühstück machen wir einen kleinen Stadtrundgang durch das koloniale Honda. Die heutige Tagesetappe führt uns entlang des Rio Magdalena bis nach Cambao und dort machen wir unsere Mittagspause. Danach überqueren wir den Fluss nach Westen und fahren bis nach Armero, ein Ort der 1985 von einer Schlammlawine begraben wurde. Noch heute zeugen einige Ruinen von der Tragödie. Dort laden wir unsere Fahrräder ein und unser Fahrzeug bringt uns nach Ibague, wo wir am Fusse der zentralen Andenkette die Nacht verbringen. Bike - Etappe: 68 km / ca. 5 Stunden Ebene Landstraße mit relativ wenig Verkehr (geteert, einspurig)

Tag 5: Ibague - Kaffeezone

Früh am Morgen brechen wir zu unserer nächsten Tagesetappe auf. Das Fahrzeug bringt uns aus der Stadt und dann steigen wir auf unsere Bikes und fahren 37 km bis zum höchsten Punkt unserer Etappe auf 3.300 m Höhe. Dort steigen wir mit unseren Fahrrädern um in Jeeps und können die einmalige Landschaft mit ihren Wachspalmen ohne Anstrengung genießen. Dann wechseln wir wieder aufs Bike und fahren 20 km bergab bis nach Salento in die Kaffeezone, die wir am Abend erreichen. Bike - Etappe: 55 km / ca. 6 Stunden Auf Wunsch können Teile der Strecke mit dem Begleitfahrzeug (Jeep) zurückgelegt werden. Forst- und Feldwege Fahrzeug: 50 km / ca. 2 Stunden

Tag 6: Kaffeezone / Salento

Zunächst fahren wir mit dem Bus das Cocora Tal hoch auf 2.450 m. Dann steigen wir auf unsere Bikes und radeln den Wachspalmenweg hoch bis zu Berghütte Montaña auf ca. 2.900 m. Von dort geht es hinunter auf 2.700 m und danach fahren wir über Stock und Stein durch den Nebelwald und passieren mit unseren Fahrrädern einige Hängebrücken ehe wir aus dem Nebelwald wieder auftauchen und durch Wiesenlandschaft und Wachspalmen (Kolumbiens Nationalbaum) bis nach Salento zurück biken. Am späten Nachmittag besuchen wir eine Kaffeehacienda und lernen alles über den Anbau und den Kaffeeprozess kennen. Bike - Etappe: 23 km / ca. 4 Stunden Doubletrack, Singeltrails und schmale geteerte Straßen

Tag 7: Salentoe - Medellin

Heute steht uns ein Tag mit einer längeren Fahrt bevor. Mit dem Fahrzeug geht es von Salento nach Medellín, das wir nach ca. 7-8 Stunden erreichen. Wir nächtigen im Stadtteil El Poblado in Medellín. Fahrzeug: 7-8 Stunden

Tag 8: Medellin

Nachdem Frühstück nehmen wir die Metro und fahren durch Medellin bis zu einer Station im Norden und fahren dann weiter mit der Seilbahn in das Naturschutzgebiet Arvi-Park. Die Räder stehen wieder bereit: Wir erkunden die Umgebung von Medellín und Rionegro auf einem Singletrack mit einigen Anstiegen und rasanten Abfahrten. Bike - Etappe: 40 km / ca. 5 Stunden Viele Singletrails und einige schmale Feldwege

Tag 9: Medellin - Santa Marta

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Santa Marta, das direkt an der Karibikküste liegt. Ankunft und Transfer ins Hotel direkt in der Altstadt. Nachmittags ist Zeit für einen Rundgang durch die älteste Stadt Kolumbiens, Santa Marta, welche 1525 von den Spaniern gegründet wurde.

Tag 10: Santa Marta - El Dorado

Morgens fahren wir mit dem Bus nach Minca, ein kleines Dorf auf 650 m am Fusse der Sierra Nevada. Es ist hier ein wenig frischer als direkt an der Küste. Von hier aus steigen wir auf unsere Bikes, und fahren bis zur Finca La Victoria, dabei bewältigen wir ca. 300 Höhenmeter und machen dort eine Pause und erfrischen uns. Die Landschaft ist von tropischem Regenwald der Region geprägt und beherbergt eine Vielzahl exotischer Vogelarten. Viele davon sind endemisch. Nach der Pause, geht es weiter bis zum Naturreservat El Dorado, das auf 1.900 m Höhe liegt. Bike - Etappe: 25 km / ca. 6 Stunden Schmaler Doubletrack bis zum Naturreservat El Dorado

Tag 11: El Dorado - Tayrona

Morgens genießen wir den tollen Ausblick vom Naturreservat. Auf der einen Seite der tropische Regenwald, der sich über die hügelige Landschaft erstreckt, auf der anderen Seite die Küste Santa Martas. Unsere heutige Tagesetappe führt uns zunächst von 1.900 m auf eine Höhe von 2.950 m bis zum Cerro Kennedy und dann erwartet uns eine spektakuläre Abfahrt bis fast zur Karibikküste. Anschließend verlassen wir das Küstengebirge und fahren zu unserer Lodge am Strand in der Nähe des Tayrona Nationalparks. Den Tag lassen wir in der Lodge, die direkt am Meer liegt ausklingen. Bike - Etappe: 45 km / ca. 6 Stunden

Tag 12: Tayrona

Heute ist Zeit etwas zu entspannen und den Tag am Strand zu verbringen, oder einen Tagesausflug zum Tayrona Nationalpark zu unternehmen (nicht inklusive).

Tag 13: Tayrona - Cartagena

Heute Vormittag nutzen wir die Zeit und Verpacken unsere Fahrräder. Gegen Mittag fahren wir mit dem Bus entlang der Karibikküste über Santa Marta nach Cartagena. Ankunft in Cartagena am Nachmittag bzw. am frühen Abend. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Unser Hotel liegt direkt in der schönen Altstadt.

Tag 14: Cartagena

Am Vormittag machen wir eine Stadtbesichtigung in Cartagena. Zunächst geht es zum Kloster La Popa, das auf einem Hügel liegt und einen großartiger Ausblick auf Cartagena bietet. Danach geht es zur Festung San Felipe, der größten Befestigungsanlage, die je von den Spaniern in einer ihrer Kolonien gebaut wurde. Sie schützte die Kolonialherren wirksam vor Piratenangriffen. Und zum Schluss besichtigen wir die Plätze und Strassen der Altstadt. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Tag 15: Cartagena - Abreise

Transfer zum Flughafen und Heimflug

Charakter

Kondition & Fahrtechnik An den elf Fahrradtagen werden insgesamt 540 km zurückgelegt und in etwa 13200 Höhenmeter bewältigt. Das entspricht im täglichen Durchschnitt 50 km und 1200 Hm. Die Temperaturen werden maßgeblich von der Höhenlage bestimmt und variieren recht stark. An den ersten Tagen im Departamento von Cundinamarca (Bogotá, Suesca, Guachetá) auf ca. 2600 - 2800 m. über dem Meerespiegel liegt die erwartete Temperatur bei ca. 14-20 Grad, später in Santander (Oiba, Guadalupe, San Gil und Chicamocha Cañon) ist es recht warm bei 22-35 Grad. Im Norden Kolumbiens, an der Karibikküste ist es tropisch warm (27- 35 Grad) und es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Die Biketour führt über fahrtechnisch einfach bis mittelschwer zu bewältigende Feldwege, seltener auch auf asphaltierten Strassen und erfordert eine gute Ausdauer und Kondition. Tourencharakter & Streckenverlauf Kondition 3-4, Fahrtechnik 1-2 Die Route führt vor allem durch schöne Feldwege mit Schotterpisten oder einfachen, kleinen Landstrassen, die vereinzelt von einheimischen Bauern auf Pferden und gelegentlich von PKWs genutzt werden. Bei Regen bzw. nassen Böden werden die Fahrverhältnisse auf den Schotterpisten entsprechend anspruchsvoller. Die gesamt Schwierigkeit liegt weniger im Fahrtechnischen-Anspruch, sondern bei teilweise längeren Etappen und Anstiegen auf hoher Höhenlage. Begleitfahrzeug Ein Begleitfahrzeug ist auf der Tour bis auf ganz wenige Ausnahmen immer dabei Leihbikes vor Ort: Leihbike inkl. Helm: USD 320,- (zahlbar vor Ort) 29 Zoll MTB, Marke Orbea, Federgabel Rock Shox, Shimano Gangschaltung (oder ähnlich), Grössen S / M / L / XL Bei Buchung bitte Körpergröße und gewünschte Bikegröße angeben

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Impfpass
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • ETIX (elektronisches Flugticket)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Trekkingschuhe Kategorie A/B
  • Socken + Ersatz
  • kurze und / oder lange Radhose
  • lange Hose
  • Trekkinghose
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Handtuch
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Regenhut
  • Radhandschuhe (fingerlos und / oder lang)
  • Sonnenbrille
  • Regenhülle für Rucksack
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • Waschsachen / Hygiene-Artikel
  • Reisewecker
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Nähzeug
  • Schreibzeug
  • wasserdichter Packsack für Dokumente
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Fernglas
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Multifunktionsstecker für landestypische Steckdosen
  • Trekkingschirm als Regen- bzw. Sonnenschutz
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Handy mit Ladekabel
  • Elektrolytgetränke
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • dünner Fleecepulli
  • Helmtuch/Stirnband
  • Radhelm
  • Radbrille (Klarsichtbrille und Sonnenbrille in bruchfestem Etui)
  • Radschuhe (bei SPD Schrauben kontrollieren!)
  • Sonnenhut / Kappe
  • Tagesrucksack ca.15 l, auch als Handgepäck verwendbar
  • Kettenschmierstoff und Putztuch
  • Ersatzschlauch (passendes Ventil)
  • Gabel- und Dämpferpumpe (wenn erforderlich)
  • Gabelpumpe (falls zur Hand)
  • Handpumpe
  • 1 Satz Bremsbeläge zur Reserve
  • Luftpumpe / Standpumpe
  • Ersatzmaterial und spezielles Werkzeug
  • Kombitool für Zusammenbau des Bike
  • Schaltauge / Ausfallende, (Achtung – ist vom Bikemodell abhängig)

Inklusivleistungen

  • Hauser - MTB - Guide
  • Internationale Flüge ab/bis Wien
  • Inlandsflug Medellin - Santa Marta
  • 14 Übernachtungen in Hotels
  • 14 x Frühstück, 6 x Mittagessen 6 x Lunchpaket, 13 x Abendessen
  • Begleitfahrzeug von Bogotá nach Santa Marta
  • Transfers/Fahrten lt. Programm
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

    Nicht enthaltene Leistungen

      Reisetermine und Preise
      Von/Bis
      Preis in €
      Reiseleitung
      Reisestatus