Charakter
Schwierigkeit Ⅱ–Ⅲ
Höhe 2.523
Hotel-Übernachtungen
↑bis 950 Hm, ↓bis 950 Hm

Montenegro - Kleines Land, große Vielfalt

Wanderreise durch die Nationalparks Durmitor, Biogradska Gora und Lovcen

  • Wanderungen: 4 x moderat (2 - 5 Std.), 2 x mittelschwer (6 - 7 Std.)
  • Vom Botov Kuk, der höchsten Erhebung des Durmitor die Aussicht genießen
  • Durch dichten Urwald zum Gletschersee Biogradsko Jezero wandern
  • Vom Höhenzug des Lovcen auf die Fjordlandschaft um Kotor blicken
  • Mit dem Boot durch die Bucht von Kotor gleiten
  • Auf einer spektakulären Bahnstrecke durch die Moraca-Schlucht fahren
  • Bei einer Bergbauernfamilie im Bjelasica-Gebirge übernachten
Langsam schlängelt sich der Pfad bergauf. Am Wegesrand wuchern Riesenfarne und werfen ihre Schatten auf die Erde. Die moosbedeckten Bäume verdichten sich mit jedem Schritt bis wir im Wald stehen. Es raschelt im Unterholz, ein stolzer Rothirsch schreitet aus dem Gehölz, schenkt uns einen kurzen Blick und verschwindet dann schnell wieder im Blätterwald. Der Durmitor Nationalpark ist so artenreich wie ein Dschungel und so einladend wie ein Garten - inklusive Pool. Wir fahren weiter in den Biogradska Gora Nationalpark und wandern dort durch die Natur. Dabei bewundern wir die vielseitige Flora und die glasklaren Bergseen. Spätestens hier wird uns klar, warum Montenegro das „Land der Schwarzen Berge“ genannt wird und was die Abgeschiedenheit für die Menschen bedeutet – denn wir übernachten auf einem echten Bergbauernhof und plaudern mit den Einheimischen. Die montenegrinische Eisenbahn bringt uns zurück nach Podgorica, von wo wir noch einen abwechslungsreichen Abstecher unternehmen. Im stolzen Gebirgszug des Lovcen entdecken wir noch eine andere Seite des Landes: Auf unserer Wanderung im Küstengebirge weht der Wind bereits mit einer salzigen Brise und lockt uns Schritt für Schritt weiter in Richtung Meer. Wir steigen langsam hinunter zur Adria, begleitet von atemberaubenden Ausblicken auf die verzweigte Fjordlandschaft rund um Kotor. Im Gassengewirr des historischen Städtchens widmen wir uns nochmal kurz der Kultur, bevor wir mit einem Sprung ins Meer den Tag ausklingen lassen. Alpines Balkangebirge und mediterrane Bergwelt – Montenegro ist klein aber voller Vielfalt.
Reisetage: 8
Teilnehmeranzahl: 6 – 14 Personen

Tag 1: Anreise nach Tivat, Fahrt in den Durmitor-Nationalpark

Flug nach Tivat. Hier treffen wir unseren Reiseleiter, gemeinsam fahren wir nach Zabljak (1.456 m) ins Zentrum des Durmitor-Nationalparks. Unterwegs machen wir Halt für ein gemeinsames Abendessen in einem lokalen Restaurant. Im Nationalpark angekommen, beziehen wir unsere Zimmer für die nächsten beiden Nächte.

Tag 2: Wanderung im Durmitor-Nationalpark

Unsere erste Wanderung führt ins Herz des Durmitor, auf den Bobotov Kuk, den höchsten Berg Montenegros. Dichte Buchenwälder, schroffe Karstgipfel und klare Bergseen machen den Reiz dieses Nationalparks aus. Ein Bus bringt uns zum Durmitor Sedlo, von hier aus wandern wir tief hinein ins Gebirge. Schon unterwegs können wir immer tolle Ausblicke genießen. Schließlich erreichen wir einen Sattel unterhalb des Gipfels. Nun wird es nochmal steil und ausgesetzt, der letzte Teil erfordert unsere volle Aufmerksamkeit. Doch die Mühe lohnt sich. Oben angekommen eröffnet sich ein traumhafter Blick auf die Täler und Gipfel des Nationalparks. Nach einer Rast steigen wir wieder ab zum Startpunkt und werden zurück nach Zabljak gebracht. Am Abend machen wir einen gemütlichen Spaziergang zum schwarzen See, dem größten Gletschersee des Nationalparks.

Tag 3: Wanderung im Nationalpark Biogradska Gora

Vorbei an der berühmten Tara-Schlucht fahren wir in den Nationalpark Biogradska Gora. Über hügelige Wiesen und durch schattige Wälder wandern wir stetig bergauf zum Biogradsko Jezero. Der wunderschöne Gletschersee ist umgeben von dichtem Urwald, mächtigen Baumriesen und tiefgrünem Farn. Ein steiler, aber lohnenswerter Aufstieg durch den schattigen Wald ist noch zu bewältigen, dann haben wir unsere heutige Unterkunft erreicht. Wir übernachten auf einem Bergbauernhof in einfachen Almhütten. Nach einem leckeren typisch-montenegrinischen Abendessen können wir die nächtliche Stille in dieser abgeschiedenen Bergregion genießen.

Tag 4: Höhenwanderung in der Bjelasica

Auf guten Wegen wandern wir heute ohne große Höhenunterschiede entlang des Bergzuges der Bjelasica. Almwiesen, weite Hochflächen und sanft abgerundete Gipfel prägen die fast baumlose Landschaft. Wunderbare Ausblicke auf die Seen, Täler und Gebirgszüge der Umgebung bieten sich uns fast auf der kompletten Route. Am frühen Nachmittag erreichen wir das Almdorf Vranjak, wo wir eine kleine Rast einlegen. Anschließend setzen unsere Panoramawanderung in der Bjelasica fort bis zum Gipfel des Kljuc (1.973 m). Hier oben haben wir eine herrliche Aussicht auf das felsige Komovi-Massiv im Süden und die weite Hochebene der Sinjavina im Norden. In Serpentinen steigen wir dann über Schotter- und Feldwege ab zum Kloster Cirilovac. Hier wartet schon unser Bus und bringt uns ins Städtchen Kolasin, wo wir heute übernachten.

Tag 5: Bahnfahrt nach Podgorica, Besuch des Skadar-See, Wanderung im Nationalpark Lovcen

Heute starten wir schon früh, ein langer und erlebnisreicher Tag liegt vor uns. Wir nehmen zunächst die Bahn nach Podgorica. Diese Route gilt als eine der landschaftlich spektakulärsten Bahnstrecken Europas mit zahlreichen Tunnels und Brücken. Mit dem Bus geht es dann weiter zum Skadar-See, dem größten See des Balkans. Ein weitgehend intaktes Ökosystem mit über 250 verschiedenen Vogel- und 40 Fischarten ist hier erhalten geblieben. In Rijeka Crnojevica machen wir Halt um uns für den Nachmittag zu stärken. Wie wäre es mit einer Fischsuppe? Ein kurzer Transfer bringt uns dann in die Kleinstadt Cetinje, die frühere Hauptstadt des Landes. Wir haben Zeit für einen Stadtbummel. Hinter Cetinje windet sich die Straße Kurve um Kurve hinauf zum Gebirgszug Lovcen, der das Bergland von der Adriaküste trennt. Hier oben schnüren wir nochmal die Wanderschuhe und steigen zunächst die 461 Stufen zum Njegoš-Mausoleum auf dem Jezerski Vrh (1.657 m) hinauf. Von hier oben genießen wir eine fantastische Aussicht aufs Meer, den Skadar-See und das Durmitor-Gebirge. Schließlich steigen wir ab ins Dorf Njegusi, in dem wir heute übernachten werden. Wir beziehen unsere Zimmer und treffen uns zu einem gemeinsamen Abendessen.

Tag 6: Wanderung vom Lovcen-Gebirge zur Bucht von Kotor, Ausflug nach Perast

Nach dem Frühstück machen wir uns an den langen, aber lohnenswerten Abstieg zum Meer. In Serpentinen wandern wir bergab über schmale Pfade, einst vom österreichischen Militär knie- und kräfteschonend angelegt. Spektakuläre Ausblicke auf kleine Buchten, das glitzernde Meer und die einzigartige Fjordlandschaft um Kotor begleiten uns. Unsere Wanderung endet im Gassengewirr der historischen Altstadt von Kotor (UNESCO-Welterbe). Ein kurzer Transfer bringt uns zu unserem Hotel. Nun haben wir Zeit für einen gemütlichen Stadtbummel oder einen erfrischenden Sprung ins Meer. Am Nachmittag treffen wir uns wieder und fahren gemeinsam nach Perast. Wer Lust hat kann mit dem Boot die beiden vorgelagerten Inseln besuchen (fakultativ). Abends kehren wir nach Kotor zurück. Der heutige Abend steht zur freien Verfügung.

Tag 7: Wanderung in der Bucht von Kotor

Nach einem herzhaften Frühstück schultern wir ein letztes Mal unsere Tagesrucksäcke. Heute steht eine Wanderung über den Vrmac auf dem Programm. Die gebirgige Halbinsel trennt die Bucht von Kotor von der äußeren Bucht um Tivat. Auf einem alten Militärpfad wandern wir in Serpentinen bergauf bis zur Festung Vrmac. Nun folgen wir einem Höhenweg zum Sveti ilija (765 m), dem höchsten Punkt des Bergrückens. Auf Hirtenpfaden steigen wir anschließend, vorbei an alten Döfern, hinab zum Meer. Ein Boot holt uns hier ab und fährt uns zurück nach Kotor. Bei einem letzten gemeinsamen Abendessen lassen wir die Wanderwoche Revue passieren.

Tag 8: Heimreise

Nach dem Frühstück packen wir unsere Taschen. Die Zeit bis zum Rücktransfer steht zur freien Verfügung, das Gepäck kann im Hotel deponiert werden. Gegen Nachmittag werden wir zum Flughafen gefahren und treten die Heimreise an.

Charakter

Profil: Der Fokus dieser Reise liegt auf den Wanderungen durch die vielseitige Landschaft Montenegros. Dabei bleibt viel Zeit für Begegnungen und Einblicke in die Kultur, in die Geschichte und die Sitten dieser teilweise sehr abgelegenen Region. Anforderung: Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 7 Std. Gehzeit auf gerölligen Bergpfaden. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, einzelne Etappen erfordern aber Schwindelfreiheit. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Unterbringung: Wir übernachten in den Städten in familiären Hotels der Mittelklasse und kleinen Pensionen in zentraler Lage. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Im Biogradska Gora Nationalpark übernachten wir in einfachen Almhütten in Mehrbettzimmern mit einfachen, sanitären Einrichtungen (Gemeinschaftsbad). Verpflegung: Bei dieser Reise ist Vollpension inkludiert, nur das Abendessen an Tag 6 bleibt individuell. Während der Wanderungen in den Nationalparks werden wir abends von unseren Gastgebern mit lokalen Spezialitäten bekocht, in den Städten essen wir in landestypischen Restaurants. Mittags machen wir ein Picknick. Das Essen in dieser Region ist deftig und reichhaltig, meist gibt es Fleisch und viel frisches Gemüse. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen oder sonstige Lebensmittelunverträglichkeiten leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis! Transfers: Das Straßennetz ist zum Teil in schlechtem Zustand, vor allem in den Bergen sind wir oft auf holprigen, kurvigen Schotterstraßen unterwegs.

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Personalausweis mit Kopie
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Bahnticket
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Trekkingschuhe Kategorie B
  • Trekkingsocken + Ersatz
  • kurze Hose knielang oder Bermudas
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Wärmeschicht (leichte Daunenjacke oder Primaloft)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Weste windabweisend
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Handtuch
  • Stirnband
  • dünne Mütze
  • dünne Fingerhandschuhe
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Sitzkissen
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • Oropax
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Taschenmesser
  • Nähzeug
  • Schreibzeug
  • wasserdichter Packsack für Dokumente
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Fernglas
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Fön
  • Trekkingschirm als Regen- bzw. Sonnenschutz
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Handy mit Ladekabel
  • Zwischenverpflegung (Trockenobst, Schokolade, Vollkornriegel, Energieriegel,"Lieblingsteebeutel")
  • Hüttenschlafsack

Inklusivleistungen

  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Tivat
  • Flug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt nach Tivat
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 5 x in Mittelklassehotels, 1 x in einer Appartementanlage, 1 x in einer Berghütte
  • 7 x Frühstück, 6 x Mittagessen, 6 x Abendessen
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • CO2-Kompensation des Fluges über atmosfair
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Reise ohne Flugstrecke Frankfurt - Tivat - Frankfurt -200,00 €
  • Anschlussflüge vorbehaltlich Verfügbarkeit: innerdeutsch 120,00 €; Wien, Zürich Aufpreis auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag 120,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus
    Von/Bis: 31.05.2020 – 07.06.2020
    Preis in €: 1.468 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 05.07.2020 – 12.07.2020
    Preis in €: 1.498 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 16.08.2020 – 23.08.2020
    Preis in €: 1.548 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 06.09.2020 – 13.09.2020
    Preis in €: 1.458 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar