Familienreise Marokko

Charakter
Schwierigkeit
Hotel-Übernachtungen
Zelt-Übernachtungen
↑bis 500 Hm, ↓bis 700 Hm

Marokko - Mulitrekking im Hohen Atlas

Familienreise von Marrakech über die Mogun-Schlucht im Hohen Atlas und die Straße der Kasbahs bis zur Atlantikküste

  • 4-tägiges Muli-Trekking durch den Hohen Atlas (4-6 Std. täglich)
  • Durch die zerklüftete Mgoun-Schlucht im Wasser waten
  • Auf der Straße der Kasbahs und in Ait Benhaddou die Lehmbaukunst bestaunen
  • Im Surferstädtchen Taghazout das Strandleben am Atlantik genießen
  • Durch die Altstadt der Königsstadt Marrakech bummeln
  • Zubuchen eines Reit-Mulis für das Trekking möglich
<p>Für Kinder ab 8 Jahren empfohlen. Merhaba – willkommen in Marokko! Menschen jeden Alters schlürfen hier täglich einen oder gar mehrere „whiskey berbère“. Hinter diesem Begriff versteckt sich kein Alkohol, sondern der für Marokko so typische, herrlich duftende, frisch zubereitete Minztee. Er wird uns begleiten. Wir wandern und reiten mit Maultieren durch das einsame östliche Atlasgebirge. Unterwegs treffen wir in den grünen Oasen immer wieder auf kleine Berberdörfer. Abends im Camp lernen wir “Berberbrot“ zu backen und lassen uns von unserem Koch die Zubereitung eines aromatischen Couscous mit Gewürzen wie Kreuzkümmel oder auch Safran zeigen. Spannung pur erwartet uns in der Mgoun-Schlucht. Im Wasser waten wir durch den sich immer mehr verengenden Canyon - grandios! Abends tanzen und singen wir mit unserer Berbermannschaft bevor wir müde in unseren Schlafsack kriechen. Auf der Straße der Kasbahs bestaunen wir wunderschöne Beispiele der traditionellen Lehmbauarchitektur und spüren den warmen Wind der Sahara. Im charmanten Surferstädtchen Taghazoute erholen wir uns am Strand und lassen uns den kühlen Wind des Atlantiks um die Nase wehen. Im quirlige Marrakech, der roten Stadt des Südens besuchen wir am frühen Abend den Djama-el-Fna, den "Platz der Geköpften". Ein Erlebnis der besonderen Art: Schlangenbeschwörer, Gnawa-Musiker und Artisten zeigen ihre Künste. Ausgedehnte Souks laden gleich nebenan zu Einkäufen ein. Marokkos Farben, Gerüche und der orientalische Flair versetzen uns in eine andere Welt - so nah und so exotisch.</p>
Reisetage: 13
Teilnehmeranzahl: 7 – 14 Personen

Tag 1: Anreise

Linienflug mit Royal Air Maroc von Frankfurt über Casablanca nach Marrakech. Wir werden von unserem marokkanischen Bergführer erwartet und fahren mit dem Bus nach Marrakech. Dort übernachten wir in einem Mittelklasse Hotel in der Neustadt.

Tag 2: Zeit für Marrakech

Bevor es richtig heiß wird, besichtigen wir mit einem deutschsprachigen Stadtführer die Medina von Marrakech, die zu Recht seit vielen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Im 12. Jh. entstand eines ihrer wichtigsten Bauwerke, die Koutoubia-Moschee mit dem 77 m hohen Minarett, das als Wahrzeichen der Stadt gilt. Wir bestaunen das Tor Bab Agnaou, eines der monumentalen Stadttore, und besuchen die nahe gelegenen, reich ornamentierten Sultansgräber der Saadier-Dynastie. Wir besuchen den reich mit Mosaiken verzierten Bahia-Palast mit seinem idyllischen Innenhof. Kleine Gassen mit Werkstätten und Kunsthandwerksläden führen zur Medersa Ben Youssef. Ein mit Stuck und Mosaikfliesen verzierter Innenhof bildet den Mittelpunkt der über 400 Jahre alten Koranschule. Im großen Wasserbecken spiegelt sich eindrucksvoll und farbenfroh die ganze Pracht orientalischer Zierde. Nach der Führung bleibt Zeit für eine Siesta. Am späten Nachmittag bestaunen wir das bunte orientalische Treiben in den überdachten Souks und erleben auf dem Djemaa el Fna die Schlangenbeschwörern, Märchenerzählern, duftenden Garküchen und die Obst- und Nuss-Stände. Wer das pulsierende Leben lieber aus der Ferne beobachten und dabei einen duftenden Thé à la Menthe genießen will, ist bestens in einem der Dachterrassen-Cafés aufgehoben – vor allem bei Sonnenuntergang. Zum Abendessen treffen wir uns wieder, um gemeinsam in einem stilvollen Restaurant in einem Stadtpalast in der Medina zu Abend zu essen.

Tag 3: Fahrt in den zentralen Hohen Atlas

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus in den zentralen Hohen Atlas. Unser Ziel ist das fruchtbare und grüne Bouguemez-Tal (ca. 1.850 m). Wir übernachten in einer sogenannten Gite, einem für Wanderer eingerichteten Berberhaus im Dörfchen Ifkh n´Ighir (Mehrbettzimmer mit Betten für max. 4 Personen, Gemeinschafts-Sanitäranlagen).

Tag 4: Tag zum Eingewöhnen

Heute haben wir kleine Einblicke in das Leben in diesem abgelegenen Tal, dessen Bewohner hauptsächlich von der Landwirtschaft leben. Wir wandern gemütlich zum Heiligenschrein Sidi Moussa und bestaunen in Aguerd n`Ouzrou Dinosaurier Fußabdrücke. Nach einem Picknick unter Walnussbäumen trödeln wir zurück zu unserer Herberge.

Tag 5: Beginn des des 4-tägigen Trekking

Beginn des 4-tägigen Zelt-Trekking. Zunächst fahren wir mit einem "local transport" (Lastwagen) auf den 2.900 m hohen Tizi n'Ait Imi Pass hinauf. Dort treffen wir dann unsere Trekking-Mannschaft mit den Mulis und steigen hinab zu unserem ersten Zeltplatz in Tighremt nÀit Ahmed (2.250 m).

Tag 6: Entlang des Ouzirimt (Mgoun) Flusses nach Imi n`Irkt (2.100 m)

Heute kommen wir unterwegs durch die ersten schönen Berberdörfer mit Häusern aus Stampflehm. Es gibt wieder viel Wasser. Weitab vom Fluss, der bei Gewittern und nach der Schneeschmelze stark ansteigen kann, befinden sich Terrassenkulturen. Wir folgen dem Fluß bis zu unserem Camp mitten in der Ortschaft Imi n`Irkt (2.100 m).

Tag 7: Durch das Tal von Ouilimte

Der heutige Tag wird uns großartige Landschaftseindrücke bescheren. Für die Etappe durch die Mgoun-Schlucht sind statt der Wanderschuhe Turnschuhe oder Trekkingsandalen oder sonstige wassertaugliche Schuhe geeignet. Wir queren den Fluss mehrmals und bestaunen dabei die fantastischen Felsformationen dieser Schlucht mit über 100 m hohen Wänden. Stellenweise ist die Schlucht eng, aber immer spektakulär – gerne wird sie auch „Oleander-Schlucht" genannt! Das Wasser kann an den engen Stellen bis zum Knie oder darüber reichen. Wir folgen dem Fluss bis zu unserem Camp in der Nähe des Dorf Tiranimine (2.000 m).

Tag 8: Trek bis Ighrem Aqdim. Abholung und Fahrt nach Skoura

Wir gehen weiter am Fluss entlang. Die Bachquerungen sind weniger zahlreich als am Vortag. An den großen Dörfern erkennt man, dass das Tal sehr weit wird und dichter besiedelt ist. Wir erreichen das Dorf Aguerzaka. Von hier aus wandern wir durch eine engere Schlucht bis nach Ighrem Aqdim (1.700 m) . Nach einem letzten gemeinsamen Picknick verabschieden wir uns von unserer Begleitmannschaft. Wir fahren nach Skoura und wohnen in einer alten zum Gästehaus ausgebauten Kasbah.

Tag 9: Fahrt über Ouarzazate nach Ouled Berhil

Wir fahren über die Straße der Kasbahs. Vorbei an Ouarzazate, das mit seiner umgebenden, grandiosen Wüstenlandschaft schon oft als Filmkulisse diente und stoppen in Ait Benhaddou. Das am Hang gebaute, befestigte Berberdorf steht bereits seit 1987 als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Wir durchstreifen das Labyrinth aus Häusern, Türmen und Gemeinschaftsspeichern. Der teils wieder aufgebaute Ort gilt als hervorragendes Beispiel südmarokkanischer Architektur. Dann fahren wir weiter über Taznakht und Taliouine zur Oase Ouled Berhil. Die Oase liegt im fruchtbaren Soustal. Wir übernachten heute in einem Riad (traditionelles marrokanisches Haus).

Tag 10: Fahrt über Taroudannt an den Atlantik

Heute geht es Richtung Atlantik. Unterwegs besichtigen wir die Palmenoase Tiout, die vom 16. bis 19.Jahrhundert zur Zeit des Zuckerhandels bekannt war, und von einer mächtigen Kasbah überragt wird. Wir fahren weiter zum Atlantik in das kleine Surferstädtchen Taghazout. Wir schlendern am Strand des Atlantiks entlang und genießen den kühlen Wind.

Tag 11: Freizeit am Meer - Taghazout

Tag zur freien Verfügung - wunderbares kühles Atlantikklima - Wind und Wellen. Wer möchte kann ein Surf oder Windsurfkurs machen.

Tag 12: Freitzeit am Meer

Freizeit am Meer oder fakultativ Tagesausflug zum malerischen Fischerstädtchen Essaouira. Die einfache Fahrt dauert ca. 2 Stunden.

Tag 13: Rückflug nach Deutschland

Früh morgens Transfer zum Flughafen und Flug von Agadir zurück über Casablanca nach Frankfurt. Ankunft am Nachmittag und Heimreise.

Charakter

Profil: Der Fokus dieser Familienreise liegt auf dem 4-tägigen Muli-Trekking im östlichen Hohen Atlas, dem Kennenlernen der fremden Kultur im Süden Marokkos und der Entspannung am Atlantikstrand. Das Durchschreiten der gewaltigen Mgoun-Schluchten, teils im Flussbett, gilt als Höhepunkt der Reise. Anforderung: Die Tagesetappen betragen insgesamt meist etwa 4 - 6 Stunden und werden durch eine ausgiebige Pause bzw. Mittagsrast im Schatten unterbrochen. Diese Etappen - es handelt sich um reine Gehzeiten - sind von jedem geübten Wanderer mit guter Kondition, Trittsicherheit, Ausdauer und Klimaverträglichkeit zu meistern. Es besteht die Möglichkeit im Vorfeld ein Reitmuli zusätzlich zu buchen ( € 80,- für die gesamte Trekkingdauer). Beim Trekking übernehmen Mulis den Transport Ihres Hauptgepäcks. Sie selbst tragen nur Ihren Tagesrucksack mit dem Notwendigsten für unterwegs (Pullover/Fleece, Wind- und Regenschutz, Fotoausrüstung, Trinkflasche etc.). Komfortverzicht ist eine weitere wichtige Voraussetzung, da während der Trekkingtage nur "Katzenwäsche" möglich ist. Unterbringung: In Marrakech, Skoura und Taghazout nächtigen Sie in Mittelklassehotels und einmal in einem Riad. Zwei Nächte in einem Berberhaus (Matratzenlager und Gemeinschaftsdusche/WC) und drei Nächte in Zwei-Personen Zelten (einfache Schaumstoff-Matten werden zur Verfügung gestellt). Es steht ein Messezelt im Nomadenstil sowie ein Toilettenzelt zur Verfügung. Verpflegung: Bei dieser Reise sind 13 x Frühstück, 8 x Mittagessen und 12 x Abendessen inkludiert. An den Trekkingtagen bereitet die Begleitmannschaft die Mahlzeiten vor: Während der Mittagsrast picknicken wir in der Natur; meist wird eine bunte Salatplatte mit Brot sowie Käse oder Fisch aus der Dose gereicht. Morgens steht Brot, Käse, Marmelade und Margarine sowie Tee und Kaffee zur Verfügung. Abends bereitet der Koch eine warme Mahlzeit mit ausreichend Suppe und einem Hauptgericht zu, das aus den Nationalgerichten Tajine und Couscous oder aus Fisch oder Nudeln mit Beilagen bestehen kann, zum Abschluss gibt es meist einen Nachtisch und Pfefferminztee. Die Speisen werden beim Camping - wie im Orient üblich - auf Matten auf dem Boden sitzend eingenommen. Hocker und Klapptische, wie sie z.B. in Nepal üblich sind, sind in Marokko unüblich. Mineralwasser und andere persönliche Getränke sind nicht im Preis eingeschlossen. Getränke für die gesamte Gruppe lassen sich bequem und rasch aus einer gemeinsamen Gruppenkasse bezahlen. Leitungswasser in Hotels darf keinesfalls getrunken werden. Mineralwasser in Plastikflaschen ist in den Städten unterwegs überall erhältlich. In Taghazout am Atlantik ist nur das Frühstück inkludiert, um die vielfältigen Möglichkeiten im Ort nutzen zu können. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist mit Einschränkungen möglich, veganes Essen leider nicht. Wir bitten um Ihr Verständnis! Transport: Die Busfahrten führen teilweise durch Gebirgs- und Wüstenlandschaften. Die Asphaltstraßen können nicht mit westeuropäischen Straßen verglichen werden. Die Kleinbusse in Marokko sind enger bestuhlt als in Europa und daher etwas unbequemer. Mithilfe: Die Mulitreiber kümmern sich um die Tiere und den Lastentransport. Die Begleitmannschaft sorgt für Ihr Wohl und ein angenehmes Lagerleben. Wir bitten Sie dennoch, aktiv und kameradschaftlich mitzuhelfen (insbesondere beim Auf- und Abbau der Zelte). Teamgeist trägt wesentlich zum Gelingen dieser Reise bei.

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Impfpass
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Trekkingschuhe Kategorie B
  • Sportschuhe
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Trekkingsocken + Ersatz
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • kurze Hose knielang oder Bermudas
  • lange Hose
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- oder Kälteschutz
  • warme Mütze
  • Stirnband
  • warme Fingerhandschuhe
  • Badebekleidung
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Sonnenbrille
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Schlafsack bis – 5° im Komfortbereich
  • Isolierschlafmatte
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Toilettenpapier im Rucksack für unterwegs
  • Taschenmesser
  • Schlafbekleidung
  • Unterwäsche + Ersatz
  • wasserfester Packsack (zur Übersicht im Reisegepäck)
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Handtuch
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Waschsachen / Hygiene-Artikel
  • Wäscheleine und / oder Schnur für Reparaturen
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Wasserentkeimungsmittel (z.B.: Micropur forte, am besten in Tablettenform)
  • Zwischenverpflegung (Trockenobst, Schokolade, Vollkornriegel, Energieriegel,"Lieblingsteebeutel")
  • Oropax
  • Reisewecker

Inklusivleistungen

  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab Marrakech bis Agadir
  • Flug mit Royal Air Maroc ab/bis Frankfurt via Casablanca nach Marrakech, zurück ab Agadir
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 6 x Mittelklasse-Hotels, 1 x im Riad, 2 x im Berberhaus (Gemeinschaftsbad) und 3 x in Zelten
  • 12 x Frühstück, 9 x Mittagessen (Picknick), 8 x Abendessen
  • Koch- und Begleitmannschaft
  • Gepäcktransport
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Fakultativ: Tagesausflug nach Essaouira ab 4 Personen pro Person 40,00 €
  • Reitmuli für die gesamte Trekkingdauer 80,00 €
  • 1 Kind bis 11 Jahre teilt Zimmer mit 2 Erwachsenen 160,00 €
  • Einzelzimmerzuschlag (Einzelzimmer/ -zeltzuschlag gilt für 12 Nächte (in Berberunterkunft nicht möglich) 120,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus
    Von/Bis: 04.07.2020 – 16.07.2020
    Preis in €: 1.495 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 08.08.2020 – 20.08.2020
    Preis in €: 1.495 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 22.08.2020 – 03.09.2020
    Preis in €: 1.495 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 11.10.2020 – 23.10.2020
    Preis in €: 1.655 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar