Charakter
Schwierigkeit
Höhe 1.093
Hotel-Übernachtungen
↑bis 600 Hm, ↓bis 1000 Hm

Mallorca - Insel mit vielen Gesichtern

Standort-Wanderreise zu den schönsten Ecken des Tramuntana-Gebirges

  • Wanderungen: 5 x moderat (4 - 6 Std.)
  • Leichtes Gipfelziel: Besteigung des Puig de l´Ofre (ca. 6 Std., 1.093 m)
  • Im Tal von Sóller die Zitronen- und Olivenhaine durchstreifen
  • Auf einem aussichtsreichen Küstenpfad zur Cala Tuent absteigen
  • In einem mallorquinischen Restaurant in Valldemossa Cocas de patata kosten
  • Durch das verwinkelte Künstlerdorf Deià bummeln
  • Am Nachmittag im Hotelgarten des ehemaligen Herrenhauses entspannen
„Ich bin im Sóller-Tal aufgewachsen, oft habe ich das Gefühl, dass die Zeit am Rande des Weges stillgestanden ist. Diesen Teil von Mallorca, zwischen Berge und Meer, unter Oliven- und Orangenbäumen, möchte ich Ihnen in unserer gemeinsamen Wanderwoche näher bringen.“ Aina Escrivà Ganz leise versinkt die Sonne am Horizont. Ein Segelboot, das langsam zurück in den Hafen gleitet, rückt in unser Bild. Im hügeligen Norden Mallorcas, mitten im geschützten „Tal der Orangen“, liegt Port de Sóller. Der kreisrunde Naturhafen schlummert in den Ausläufern der Serra de Tramuntana und bietet unzählige Möglichkeiten für Wanderungen in der Umgebung. Wir beziehen unsere Zimmer im ehemaligen Herrenhaus Es Port und erkunden von dort aus mit Aina die schönsten Ecken der Insel. Unsere Abende verbringen wir auf der Hotelterrasse oder an der Strandpromenade bei einem Glas Rotwein. Saftige Zitronen, knorrige Olivenbäume, zerklüftete Berge und türkisblaues Meer, urige Dörfer und quirlige Städtchen – Mallorca hat viele Gesichter.
Reisetage: 8
Teilnehmeranzahl: 4 – 8 Personen

Tag 1: Anreise

Flug nach Palma de Mallorca. Nach der Ankunft fahren wir gemeinsam mit unserer Reiseleiterin nach Port de Sóller und beziehen unsere Zimmer im Hotel Es Port. Der restliche Tag steht uns zur freien Verfügung und kann für einen Bummel durch den Ort oder für den Wellness-Bereich des Hotels genutzt werden.

Tag 2: Die schönen Dörfer des Sóller-Tales

Direkt vom Hotel aus führt unsere Route durch Olivenhaine zum Bauernhof Son Llampaies. Am Ortsrand von Sóller schlagen wir den alten arabischen Weg zum Bauernhof Bàlitx ein. Die Aussicht über das Tal von Sóller öffnet sich immer weiter. Eingerahmt und geschützt von den Bergen der Serra d'Alfàbia und begünstigt durch sein mildes Klima, entwickelte sich dieses schöne, mit einem Garten verglichene Tal bereits zur Zeit der Mauren in eine blühende Kulturlandschaft. Heute gedeihen hier Zitrusfrüchte, Oliven, Mandeln und Feigen. Wir wandern hinab nach Fornalutx (sprich: Fornalutsch). Das hübsche Dorf mit seinen hellen Natursteinhäusern, den sauberen, gepflasterte Gassen und Treppenwegen liegt an einem Ausläufer des Puig Major, Mallorcas höchstem Berg. Die letzte Etappe der heutigen Wanderung führt uns ins benachbarte Biniaraix, einem kleinen, reizvollen Dorf und weiter nach Sóller. Die Straßenbahn, die seit 1914 täglich zwischen Hafen und Dorf verkehrt, bringt uns wieder zurück nach Port de Sóller.

Tag 3: Auf dem Reitweg des Erzherzogs

Im 420 Meter hoch gelegenen Bergdorf Valldemossa beginnt unsere heutige Wanderung. Zunächst führt unser Weg durch einen Steineichen- und Aleppokieferwald bis auf eine kleine Hochebene mit zahlreichen Köhlerplätzen. Holzkohle war einst ein begehrtes Heizmaterial und wurde hier noch bis vor wenigen Jahrzehnten gewonnen. Wir wandern weiter zum Pass Coll de Son Gallard und erreichen anschließend den Cami de S´Arxiduc, den Reitweg des österreichischen Erzherzogs Ludwig Salvator (1847-1915). Eindrucksvoll führt dieser Weg an einem steil abfallenden Hang entlang, wir genießen weite Ausblicke auf das Dorf Deiá und die Küste. Auf dem kleine Gipfel des Caragolí (945 m) machen wir Mittagspause, dann steigen wir durch Steineichenwälder sowie auf einem alten Köhlerweg wieder nach Valldemossa ab. Wir bummeln durch die hübsch gepflasterten Straßen und vorbei an den blumengeschmückten Natursteinhäusern des Bergdorfs. Anschließend können wir den Tag mit der typischen Spezialität des Dorfes, der Cocas de patata (Kartoffelteigkuchen) und einer heißen Schokolade genussvoll ausklingen lassen.

Tag 4: Am Meer entlang bis Cala Tuent

Die heutige Tour zählt zu den reizvollsten auf Mallorca. Vom Aussichtspunkt "Mirador de ses Barques" (400 m) aus folgen wir einem jahrhundertealten, von den Arabern angelegten Weg durch Olivenhaine in eine Talsohle. Hier liegt der Bauernhof Balitx d'Avall, wo wir frisch gepressten Orangensaft trinken können und eine Olivenpresse besichtigen. Erfrischt steigen wir dann zum Coll de Biniamar (365 m) auf. Mit Blick auf das schimmernde Meer wandern wir die Küste entlang zur Bucht Cala Tuent. Auf einer der schönsten Straßen der Insel fahren wir anschließend nach Port de Sóller zurück.

Tag 5: Die Wanderung der Tausend Serpentinen - Puig de l'Ofre (1.093 m)

Wieder schnüren wir unsere Wanderschuhe. Wir durchqueren das höchste Tal der Insel und gelangen durch das Nachbartal zum Fuß des Puig de l' Ofre. Einen Grat entlang steigen wir hinauf bis zum Gipfel. Von hier aus genießen wir einen prachtvollen Blick auf das Tal von Sóller, hinüber zum Puig Major und auf die mallorquinische Ebene. Auf einer anderen Route wandern wir zur Aussichtsplattform auf dem idyllisch gelegenen Pass Coll d'en Poma (887 m) hinab. Ein alter Pflasterweg führt uns dann durch die Schlucht von Biniaraix. Zahlreiche steingepflasterte Pfade, die Dörfer und Gehöfte miteinander verbinden, wurden von den Arabern gebaut. Sie beherrschten die Kunst, an den karstigen Hängen der nordwestlichen Gebirgskette Terrassen anzulegen und durch Bewässerungssysteme fruchtbar zu machen. Dass Wasser hier noch heute ein kostbares Gut ist, zeigen die Zisternen zum Speichern von Regenwasser. Am Ende der Schlucht erreichen wir das kleine Dorf Biniaraix und wandern durch Zitronenplantagen weiter nach Sóller. Die Straßenbahn bringt uns zurück nach Port de Sóller.

Tag 6: Die Steineichenwälder von Bunyola

Nach einer kurzen Fahrt durch den Tunnel von Sóller erreichen wir Bunyola. Durch die alten Gassen des schönen Städtchens wandern wir bergauf, am Ende des Ortes führt uns ein gepflasterter Weg weiter zu einem Aussichtspunkt, von dem wir einen wunderschönen Blick auf das Tal von Orient haben. Vorbei an mehreren alten Köhlerplätzen und Kalköfen folgen wir einem breiten Karrenweg hinauf bis zum Gipfel Penyals d'Honor (808 m). Am beliebten Picknickplatz Cas Garriguer legen wir unsere Mittagspause ein. Gepflegte Olivenhaine und alte Terrassenkulturen begleiten uns bis zum Ende der Wanderung. Im Stadtzentrum von Bunyola können wir in einem der gemütlichen Cafés einkehren.

Tag 7: Der alte Weg von Deià nach Sóller

Heute besuchen wir das Dorf Deià. Es liegt idyllisch an den Ausläufern des Puig des Teix hoch über der Küste, inmitten von Obst- und Gemüsegärten, Olivenhainen und Palmen. Kein Wunder, dass viele Künstler Deià zu ihrer Wahlheimat auserkoren haben. Auf einem Fischerweg wandern wir weiter zur Cala de Deià, der vielleicht reizvollsten kleinen Bucht der Nordwestküste. Ein wunderschöner Wanderpfad führt nun an der Küste entlang nach Llucalcari, einem Dörfchen das oft von Piraten überfallen wurde und deshalb 3 Wachtürme hat. Nun geht es bergauf zu einem arabischen Höhenweg, der Deià mit Sóller verband. Vorbei an mehreren Bauernhöfen wandern wir entlang Olivenhainen und mit Blick aufs Meer zurück bis Port de Sóller.

Tag 8: Heimreise

Je nach Abflugzeit (voraussichtlich am frühen Morgen) werden wir nach Palma zum Flughafen gebracht und treten unseren Rückflug nach Deutschland an.

Charakter

Profil: Der Fokus dieser Reise liegt auf dem vielseitigen Kontrast Mallorcas. Zum einen bietet die Reise guten Komfort im Hotel, zum anderen zeigt sie sowohl die schönsten Naturlandschaften des Tramutana-Gebirges als auch die hübschen mallorquinischen Städte und das Inselleben. Anforderung: Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 6 Std. Gehzeit auf unebenen, schmalen und steinigen Pfaden mit teilweise ausgesetzten Abschnitten. Außerdem gehen wir über Pflastersteine und Natursteintreppen, die bei Nässe eventuell rutschig werden. Bei mehreren Etappen an den Tagen 3, 5 und 7 ist Schwindelfreiheit notwendig. Es sind keine keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, einzelne Tagestouren können auch ausgelassen werden. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Unterbringung: Wir übernachten im Hotel Es Port (Landeskategorie: 4-Sterne) in Port de Sóller oberhalb des Hafens. Das ehemalige Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert verfügt über einen typisch mallorquinischen Innenhof, zwei Schwimmbecken und einen großen Garten. Alle Zimmer sind komfortabel eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Verpflegung: Bei dieser Reise ist Halbpension inkludiert. Frühstück und Abendessen werden im Hotel serviert. Mittags machen wir entweder ein Picknick oder suchen uns ein Restaurant. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen ist leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis!

Ausrüstung

  • Personalausweis mit Kopie
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Bahnticket
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Trekkingschuhe Kategorie B
  • Trekkingsocken + Ersatz
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Weste windabweisend
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- oder Kälteschutz
  • Stirnband
  • dünne Mütze
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • dünne Fingerhandschuhe
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Taschenmesser
  • Schreibzeug
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Brotzeitbox
  • Wärmeschicht (leichte Daunenjacke oder Primaloft)
  • Fernglas
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Trekkingschirm als Regen- bzw. Sonnenschutz
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Handy mit Ladekabel

Inklusivleistungen

  • Hauser-Reiseleitung ab/bis Mallorca
  • Flug ab/bis München nach Palma de Mallorca
  • Flughafentransfer, nur in Verbindung mit dem Gruppenflug
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 7 x im 4-Sterne-Hotel
  • Halbpension
  • Steuer für nachhaltigen Tourismus
  • Transfers/Fahrten lt. Programm
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Reise ohne Flugstrecke München - Palma de Mallorca - München -250,00 €
  • Direktflüge ab anderen deutschen Flughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit € 50,-

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus