Charakter
Schwierigkeit Ⅰ–Ⅱ
Hotel-Übernachtungen 13×
↑bis 250 Hm, ↓bis 250 Hm

La Réunion, Rodrigues - Lava, Litschis und Lagunen

Wanderreise auf den Maskarenen-Inseln La Réunion und Rodrigues im Indischen Ozean

  • Wanderungen: 6x leicht (1,5 - 3 Std.), 2 x moderat (3,5 - 4 Std.)
  • Entlang der Südostküste über erkaltete Lavaströme wandern
  • Die mondartige Vulkanlandschaft um den Piton de la Fournaise erkunden
  • Bei einem kreolischen Kochkurs exotische Gaumenfreuden zubereiten
  • Von Rodrigues aus die Unterwasserwelt des Indischen Ozeans erschnorcheln
  • Im Naturreservat den Aldabra-Riesenschildkröten gebannt in die Augen schauen
  • Auf Küstenwanderungen Rodrigues' einsame Strände und Buchten entdecken
Das helle Türkis des Indischen Ozeans funkelt im Kontrast zum strahlend gelben Sandstrand. Sanfte Wellen rollen langsam in die einsame Bucht, am Ufer liegen bunt bemalte Fischerboote. Entspannt wandern wir entlang der flach abfallenden Küste von Rodrigues, eine seichte Brise erfrischt unsere Haut. La Réunion und Rodrigues - zwei Inseln im Indischen Ozean, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Auf La Réunion erwarten uns bizarre Vulkanformationen und tief eingeschnittene Täler mit steilen Hängen, an denen üppig-grüne Urwälder und tropische Pflanzen gedeihen. Der aktive Vulkan Piton de la Fournaise mit seiner mondähnlichen Landschaft und die Lavafelder im Süden der Insel vermitteln uns ein raues Bild der hier immer noch herrschenden Naturgewalten. In verträumten Dörfern treffen wir auf kreolische Lebensweise, gepaart mit französischem Einfluss, den wir uns beim köstlichen lokalen Essen auf der Zunge zergehen lassen. Auf Rodrigues eröffnet sich uns eine gänzlich andere Welt. Hier geht alles noch etwas gemächlicher und entspannter zu. So gibt es auf der ganzen Insel keine einzige Verkehrsampel. Obwohl ebenfalls vulkanischen Ursprunges, liegt die höchste Erhebung, der Mont Limon, gerade einmal 389 m über dem Meerespiegel. Mit dem Fischerboot fahren wir zu kleinen, vorgelagerten Inseln, springen ins türkis-blaue Wasser und erkunden die tropische Unterwasserwelt. Im Naturreservat spazieren wir durch eine Schlucht, in der hunderte Riesenschildkröten beheimatet sind und erforschen ein urzeitliches Höhlensystem. Nach diesen paradiesischen Eindrücken fällt uns die Entscheidung nicht leicht: Welche der beiden ist unsere neue Lieblingsinsel?
Reisetage: 16
Teilnehmeranzahl: 8 – 15 Personen

Tag 1: Flug nach La Réunion

Linienflug ab Frankfurt über Paris (kein Flughafenwechsel) nach Saint-Denis / La Réunion.

Tag 2: Ankunft auf La Réunion - Weiterfahrt nach Plaine des Cafres

Nach Ankunft am Flughafen fahren wir zum Wochenmarkt von Sainte Clotilde. Hier sind wir angekommen in den Tropen und stöbern durch Stände voller exotischer Früchte. Was nehmen wir mit fürs morgendliche Picknick? Frische Passionsfrucht oder Ananas? Im Anschluss fahren wir an der Küste entlang und kommen bald ins Inselinnere. Über den "Col del Bellevue", den mit 1606 m höchsten Pass der Insel gelangen wir zu unserer Unterkunft in La Plaine de Cafres. Wir haben Zeit einen Happen zu essen oder ruhen uns im Hotel von unserer Anreise aus, denn der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Abends, bei einem Aperitif, stellt uns unsere Reiseleitung das Reiseprogramm noch einmal im Detail vor.

Tag 3: Feuriger Piton de la Fournaise

Aufbruch sehr früh am Morgen. Wir fahren hinein ins Herz der Vulkanwelt des Piton de la Fournaise. Per Bus durchqueren wir die weite Mondlandschaft bis zum Parkplatz am Pas de Bellecombe (2.311 m), dem Kraterrand. Von hier haben wir einen fantastischen Ausblick auf den Piton de la Fournaise. Der Treppenweg führt uns zum weitläufigen, tief unter uns liegenden Kraterboden, in dem sich der Kleine, feuerfarben schimmernde Krater Formica Leo befindet. Der Vulkan ist sehr gut erforscht und wird beobachtet. Daher kann man meist selbst bei einem Vulkanausbruch, je nach Bedingungen, zu Aussichtsstellen gelangen und – gegebenenfalls – ein einzigartiges Schauspiel erleben. Daher ist es ein Glücksfall, auf La Réunion zu sein, wenn ein Ausbruch stattfindet. Rückkehr zum Kraterrand und Aufstieg bis zum Gîte du Volcan, wo des Mittagessen serviert ist. Wer nach diesem herzhaften Essen noch Lust hat, kann in die Sandebene wandern. Rückfahrt mit dem Bus zu unserer Unterkunft.

Tag 4: Le Sud Sauvage - schwarze Lavamassen und Vanille

Morgens starten wir mit dem Bus. Der mächtige Vulkan Piton de la Fournaise liegt versteckt im Inselinneren, doch die Folgen seiner gewaltigen Eruptionen zeigen sich massiv an den Osthängen bis zur Küste. Wir sehen, dass der Lavastrom bei St. Rose am Absatz der Dorfkirche halt machte, es wirkt wie ein Wunder. Unterwegs zum sogenannten Sud Sauvage besichtigen wir verschiedene Stellen des „Grand Brûlé", riesigen erstarrte Lavaströme. Der Ausbruch von 1986 hat unter Rauch und Dampf, Wolken aus qualmendem Sulfur und flammender Glut, eine außerordentliche Szenerie geschaffen. Seither ist die Insel an dieser Stelle um 30 Hektar neuen Landes reicher. An der Pointe de la Table unternehmen wir eine Küstenwanderung bis zu den bizarren, tiefschwarzen Klippen und Basaltsäulen. Schäumende Wellen schlagen dagegen und weithin sichtbare Fontänen schießen in die Höhe. Zum Schwimmen ist die Brandung zu wild, aber direkt an der Küste zu wandern ist ein besonderes Erlebnis. Unser Mittagessen verbringen wir an einem besonderen Ort in einem Wäldchen am Meer. Von den Klippen sehen wir den Indischen Ozean von seiner ganz wilden Seite. Regelmäßig türmen sich riesige Wasserfontänen tosend zwischen den Felsen auf. Wir erholen uns bei einem genussvollen Mittagessen, einem beliebten Ausflugsziel der Einheimischen. Im Anschluss besuchen wir die kleine Vanilleplantage L'Escale Bleue, wo wir auf einer Führung alles über das manuelle Bestäuben und den Anbau der Vanille lernen. Am Nachmittag erreichen wir unsere Unterkunft in Saint Pierre und genießen den Blick auf den Indischen Ozean.

Tag 5: Fahrt in den Cilaos Talkessel

Eine spektakuläre Fahrt führt uns über die Straße der unzähligen Serpentinen hinein in die Bergwelt des Cirque de Cilaos. Erst seit 1932 die berühmte Panoramastraße fertig gestellt wurde, ist Cilaos mit Fahrzeugen erreichbar. Im 17. Jahrhundert wurde der Ort wegen seiner Thermalquellen geschätzt und besucht. Damals ließ man sich noch mit Sänften hierher tragen. Die Franzosen führten hier im Jahr 1771 den Weinbau ein. Wir fahren zusammen ins Dorf Ilet à Cordes, wo uns bereits unser Gastgeber erwartet. Er führt uns über Felder und erklärt vieles über alte Gemüsesorten, die duftende Vetiver-Wurzel, Wein und die berühmten, kleinen Gourmet-Linsen von Cilaos. Der Cirque de Cilaos ist der sonnigste unter den drei Gebirgskesseln. Dort dürfen wir mit den „Chefs de cuisine" eine Lehrstunde der kreolischen Küche teilen. Gewürze, Blumen, lokale Produkte….Essen à la créole mit französischem Einfluss! Wir werden einiges lernen. Zelebriert wird ein gemeinsamer Aperitif bevor wir gemeinsam essen. Ein Gaumen- und Augenschmaus! Ein idealer Moment, um einen tieferen Einblick in die kreolische Lebensweise und Kultur zu erhalten. Am Nachmittag spazieren wir durch die Sträßchen von Cilaos mit seinen typischen kreolischen Häusern. Die Stadt ist bekannt für Ihre Thermalbäder, Stickarbeiten und die Kathedrale. Im Anschluss fahren wir wieder zurück in unser Hotel.

Tag 6: Maïdo Der Blick auf Mafate - Wanderung entlang der Caldera

Nach unserem Frühstück fahren wir zum beliebten Aussichtspunkt Piton Maido, von wo aus wir eine fantastische Aussicht über den Mafate Talkessel, den höchsten Berg der Insel, den Piton des Neiges und die Westküste genießen. Hier unternehmen wir eine leicht Wanderung. Im Anschluss fahren wir zu einer Blumen- und Kräuterdistillerie. Nach dem Mittagessen fahren wir hinab an die Küste bis wir den Badeort St. Gilles les Bains erreichen. Der lange Strand von La-Saline-Les-Bains bis St-Gilles-Les-Bains, mit vorgelagertem Riff, lädt zu ausgedehnten Strandspaziergängen ein. Wer möchte, kann Schnorcheln (Ausrüstung kann geliehen werden), sich am Strand sonnen oder eine Fahrt (zum Sonnenuntergang) mit einem Glasbodenboot unternehmen.

Tag 7: Saint Paul

Nach dem Frühstück begeben uns auf eine ca. 2-stündige Wanderung zum natürlichen Becken "Bassin Vital", welches durch einen hohen, schmalen Wasserfall gespeist wirde. Danach fahren wir zum vielleicht schönesten Wochenmarkt der Insel in Saint Paul. Hier haben wir Zeit über den Markt zu schlendern und vielleicht einen Mittags-Snack einzukaufen. Im Anschluss fahren wir wieder zurück zu unserem Hotel. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung.

Tag 8: Flug nach Rodrigues

Morgens fahren wir zum Flughafen in St. Denis und fliegen über Mauritius nach Rodrigues. Nach den Einreiseformalitäten fahren wir direkt zu unserer Unterkunft.

Tag 9: Mont Limon

Am Vormittag machen wir eine ganz neue Erfahrung. Mit dem lokalen Bus fahren wir zum Start der leichten Wanderung auf den Mont Limon, den mit 389 Meter höchsten Punkt der Insel. Dann besuchen wir die Kathedrale von Saint Gabriel, gebaut 1939 aus verschiedenen Materialien. Am Nachmittag fahren wir zurück in unser Hotel.

Tag 10: Südküste und Riesenschildkröten

Nach dem Frühstück steht die Erkundung der Südküste auf dem Programm. Wir fahren mit unserem Bus zum Ausgangspunkt unserer Wanderung und bewegen uns fast nur bergab bei grandioser Aussicht auf die südliche Lagune und die vorgelagerten Inseln. Zum Mittagessen fahren wir zum berühmten Naturreservat "Francois Leguat", wo wir uns nachmittags einer geführten Tour durch die Schlucht anschließen. Dieser Ort beherbergt tausende Riesenschildkröten und eine natürliche Höhle, die wir besichtigen. Am späten Nachmittag geht es wieder zurück zu unserer Unterkunft.

Tag 11: Ein Tag in der Lagune

Am heutigen Tag erkunden wir die Lagune unweit unseres Hotels. Zusammen mit unserem lokalen Reiseleiter und einem Fischer begeben wir uns auf sein Boot und fahren zu der vorgelagerten Insel, die wir am Vortag auf unserer Panoramawanderung gesehen haben. Wir schnorcheln an den schönsten Stellen und erkunden die Unterwasserwelt. Es bleibt auch genügend Zeit zum Schwimmen oder Ausruhen. Unser Mittagessen nehmen wir auf der sogenannten "Katzeninsel" ein. Am Nachmittag kehren wir mit unserem Boot zu unserem Hotel zurück.

Tag 12: Küstenwanderung

Heute wechseln wir unser Hotel und ziehen an die Nordküste in die Nahe vom "Pointe Coton", unser Gepäck wird direkt dorthin gebracht. Wir unternehmen eine ausgiebige Küstenwanderung entlang der Ostküste über die "Anse Bouteille" weiter nach Norden. Wer möchte kann hier schwimmen oder einfach nur die wunderschöne Natur genießen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in "Saint Francois" erreichen wir unsere neue Unterkunft am Nachmittag.

Tag 13: Vulkanischer Nordwesten

Nach dem Frühstück begeben wir uns auf eine Wanderung in den wenig besuchten Nordwesten der Insel mit seinen alten Lavaschloten und Überresten von alten Vulkanausbrüchen. Mit unserem Bus fahren wir vorbei am kleinen Städtchen Port Mathurin, der Hauptstadt von Rodrigues. Wir folgen der Küste, entlang mehrerer Buchten, bis wir die Baie du Nord erreichen. Wir besuchen einen kleinen Fischerort und mit etwas Glück sehen wir wie die Fischer ihren frischen Fisch vor Ort verkaufen. Über menschenleere Wiesen wandern wir weiter auf den "Mont Croupier", von welchem wir eine fantastische Aussicht auf die Westküste von Rodrigues mit der vorgelagerten Insel "Ile de Cocos" genießen. Nach einem kurzem Abstieg geht es Richtung Cascade Pistache. Bei Regenwetter ist es majestätisch. Die 128 Meter lange Hängebrücke enthüllt die gesamte Pracht des Geländes. Nicht weit von hier werden wir wieder auf unseren Bus treffen, der uns am Nachmittag vom Westen wieder zu unserer Unterkunft zurück bringt.

Tag 14: Küstenwanderung zur Bananenbucht

Zu Fuß machen wir uns auf zu einer Wanderung entlang der Nordküste. Unser Ziel ist die Bananenbucht. Die Landschaft ist wohl geformt von den Passatwinden und zeigt uns eine weitere Facette dieser kleinen Insel. Nach unserer Wanderung fahren wir mit dem öffentlichen Bus zu unserem Hotel zurück und haben den Nachmittag zur freien Verfügung.

Tag 15: Port Mathurin und Abreise Rodrigues

An unserem letzten Tag besuchen wir vormittags noch den Wochenmarkt von Port Mathurin und haben freie Zeit zum letzten Souveniereinkauf, bevor wir nach dem Mittagessen zum Flughafen gebracht werden. Über Mauritius treten wir unsere Rückreise nach Deutschland an.

Tag 16: Ankunft in Paris und Weiterflug

Frühmorgens landen wir wieder in Paris und begeben uns auf den Weiterflug nach Frankfurt.

Charakter

Profil: Eine einzigartige Kombinationreise der beiden Maskarenen-Inseln La Réunion nach Rodrigues im Indischen Ozean mit leichten bis moderaten Wanderungen. Anforderung: Die verschiedenen Tageswanderungen dauern meist zwischen 2 und 4 Stunden. Dabei tragen Sie nur Ihren Tagesrucksack mit Wasser, Regenbekleidung, Sonnenschutz, Kamera und Ähnlichem. Die Wege sind gut. Sie wandern über kleine Bergpfade oder Küstenwege, manchmal kann die Route auch über leichtes Geröll führen. Bei starken Regenfällen können die Wege glitschig sein, weswegen Wanderschuhe mit guter Profilsohle sehr wichtig sind. Trittsicherheit, Kondition und normale sportliche Ausdauer sind für diese Reise erforderlich. Ihr Gepäck wird immer transportiert. Unterbringung: Während dieser Reise sind wir in kleinen Gästehäusern, Resorts und Hotels der Mittelklasse untergebracht. Verpflegung: Das Frühstück auf La Réunion ist stark französisch geprägt. Es gibt meist Croissants, Toast und Marmelade, Fruchtsäfte und frisches Obst. Unser Mittagessen kaufen wir oft in Bäckereien, so dass wir während unserer Tageswanderungen picknicken können. Falls vorhanden essen wir auch in lokalen Restaurants. Das Abendessen nehmen wir meist in unserer Unterkunft ein. Hier gibt es nach dem Aperitif ein 2- oder 3-gängiges Menü oder aber lokale Gerichte in Buffet-Form. Zu verschiedenen Fleisch- oder Fischgerichten werden meist verschiedene Beilagen wie Gemüse, Reis und Linsen gereicht. Auf Rodrigues gibt es meist kontinentales Frühstück. Die Küche ist auch hier von einem Kulturen-Mix geprägt: Einflüsse Portugals, Englands und Indiens sind klar spürbar. Gewürze sind ein wichtiger Bestandteil jedes Gerichts.

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Personalausweis mit Kopie
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Trekkingschuhe Kategorie A/B
  • Trekkingsocken + Ersatz
  • kurze Hose knielang oder Bermudas
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Wärmeschicht (leichte Daunenjacke oder Primaloft)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Badebekleidung
  • dünne Mütze
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • dünne Fingerhandschuhe
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Waschsachen / Hygiene-Artikel
  • Oropax
  • Reisewecker
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschenmesser
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Zwischenverpflegung (Trockenobst, Schokolade, Vollkornriegel, Energieriegel,"Lieblingsteebeutel")
  • Trekkinghandtuch klein

Inklusivleistungen

  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis St. Denis
  • Flug mit Air Austral ab/bis Frankfurt via Paris nach Saint-Denis, zurück ab Rodriguez Island
  • Flug ab La Reunion nach Rodrigues
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 13 x in Hotels und Gästehäusern
  • 13 x Frühstück, 7 x Mittagessen, 13 x Abendessen
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Andere deutsche Abflughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit: 50,00 €; Wien, Zürich: Aufpreis auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag 630,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus
    Von/Bis: 09.05.2020 – 24.05.2020
    Preis in €: 4.598 €
    Reiseleitung: Nadine Wiss
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 30.05.2020 – 14.06.2020
    Preis in €: 4.598 €
    Reiseleitung: Nadine Wiss
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 03.10.2020 – 18.10.2020
    Preis in €: 4.698 €
    Reiseleitung: Nadine Wiss
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 31.10.2020 – 15.11.2020
    Preis in €: 4.698 €
    Reiseleitung: Nadine Wiss
    Verfügbarkeit: Buchbar