Charakter
Schwierigkeit
Höhe 3.776
Hotel-Übernachtungen 10×
↑bis 1600 Hm, ↓bis 1600 Hm

Japan - Skibergsteigen in den japanischen Alpen

Asiatische Exotik einmal anders erleben

  • Eine grandiose Skitourenreise in das Land der aufgehenden Sonne unternehmen
  • Den höchsten Berg, den Mt. Fuji (3.776 m) besteigen
  • Erlebnisreiche Tage in den Japanischen Alpen verbringen
  • Heiße Quellen und schneebedeckte Vulkane bestaunen
  • Die quirlige Metropole Tokyo durchstreifen
  • Einblicke in die Kultur und Küche Japans erhalten
  • Pure Exotik im Schnee und eine fremde Kultur im Gedächtnis behalten
Die Vielfalt an tollen Skitouren und die außergewöhnliche Schneesicherheit in Japan sind die beste Vorraussetzung für dieses Skitourenprogramm. Ausgezeichneter Pulverschnee in der gesamten Skisaison von Anfang Dezember bis Ende April und ist hier fast die Regel. In den Japanischen Alpen auf der Hauptinsel Honshu, die bis zu 3.000m hoch sind, sorgt die sibirische Kaltluft nahezu jeden Winter für Schneehöhen von 8 m bis 12 m. Japan liegt 160 km vom asiatischen Festland entfernt. Zu Japan gehört der größte Teil der Inselkette, die der asiatischen Ostküste vorgelagert ist. Die Hauptinseln (Nord nach Süd) sind Hokkaido, Honshu, Shikoku und Kyushu. Japan ist ein Gebirgsland, etwa drei Viertel des Landes bestehen aus Hügel- und Bergland. Mehrere Bergketten verlaufen von Hokkaido im Norden nach Kyushu im Süden. Die Japanischen Alpen verlaufen in nordsüdlicher Richtung durch die Mitte der Insel Honshu. Die ersten Touren unternehmen wir in den Japanischen Alpen und als Krönung besteigen wir zum Schluß den Vulkan Mt. Fuji, mit 3776 m Höhe der höchste unter über 200 Vulkanen. Nach einem Skitourentag sorgen oft die Thermalbäder oder Onsen für Entspannung. Diese Onsen mit ihrem Wasser, das reich an heilkräftigen Mineralien ist, haben eine lange Tradition in Japan. Verbunden mit den Geheimnissen der japanischen Lebens- und Tischkultur gehört dieses Skitourenerlebnis zu den außergewöhnlichsten Asienreisen überhaupt.
Reisetage: 13
Teilnehmeranzahl: 6 – 9 Personen

Tag 1: Hinflug

Flug von Europa nach Tokyo.

Tag 2: Ankunft in Tokyo, Transfer in die Stadt

Ankunft in Tokyo. Fahrt mit dem Zug nach Tokyo/ Stadtteil Ueno. Am Nachmittag bummeln wir im Stadtbezirk Asakusa und Ueno. Zuerst aber suchen wir den Asakusa-Schrein auf und beten für eine gute Reise. Der Legende nach soll der Tempel im Stadtteil Asakusa 628 von drei Brüdern gegründet worden sein, die in ihren Fischernetzen eine goldene Statue der Göttin Kannon gefunden haben. Den Haupteingang bildet das Kaminarimon (Tor des Donner-Gottes) mit seiner 3,3 m hohen und 100 kg schweren Papierlaterne.

Tag 3: Fahrt nach Hakuba

Heute fahren wir nach Hakuba, in eines der besten Skigebiete Japans. Unterwegs stoppen wir in Matsumoto und besichtigen die schwarze Krähenburg, eine der größten Burganlagen in Japan. Wir übernachten in einer Pension.

Tag 4: Skitour auf den Mt. Karamatsu (2.696 m)

Heute starten wir zu unserer ersten Skitour. Vom "Big Snow Valley" fahren wir mit dem Lift hinauf auf ca. 2.000 m zum Hakuba-ike Sanso und steigen von hier heute zum Mt. Karamatsu (2.696 m) auf. Wenn es die Schneeverhältnisse zulassen, können wir bis hinunter in die Ortschaft Hakuba abfahren.

Tag 5: Skitour auf den Mt. Shirouma (2.932 m).

Mit der Gondel fahren wir von Tsudaige hinauf auf 1.800 Meter Seehöhe und steigen von auf einen der schönsten Aussichtsgipfel der gesamten Region, den Gipfel des Mt. Shirouma (2.932 m). Je nach Schneelage wieder um tolle lange Abfahrt bis hinunter in das Tal zur Station

Tag 6: Transfer nach Murodo

Wir fahren mit dem Zug nach Tateyama und weiter mit dem Bus nach Murodo. Hier steigen wir noch auf die Hütte, auf 2.450 m gelegen, auf.

Tag 7: Skitour auf den Mt. Murodo (2.668 m)

Für die 2 folgenden Tage bieten sich - abhängig von den Bedingungen - die folgenden Skitourenziele an: Mt. Tateyama (3.015 m), Mt. Oyama (3.003 m), Tsurugi-dake (2.999 m), Jodo-san (2.831 m), Bes-san (2.874 m), Akasawa-dake (2.678 m), Tate-yama (3.015 m.

Tag 8: Skitour auf den Mt. Tateyama (3.015 m)

Skitour nach Bedingungen und Entscheidung der Bergführer.

Tag 9: Ogizawa

Wir fahren von der Berghütte, wenn möglich, nach Ogisawa (1.433 m) ab und dann weiter mit dem Bus zum Bahnhof von Shinano-Ōmachi. Von hier fahren wir mit dem Zug weiter in die Ortschaft direkt am Mt. Fuji. Das Land der aufgehenden Sonne verehrt diesen Berg auch aufgrund seiner schönen Form. Eine Besteigung im Winter ist ein besonderes Erlebnis!

Tag 10: Highlight: Skitour auf den Mt. Fuji (3.776 m)

Heute steht der Höhepunkt der Reise nach Japan auf dem Plan. Die Besteigung des Mt. Fuji erfordert einiges an Kondition, da er immerhin 3.776 Meter Höhe erreicht. Je nach den Verhältnissen am Berg fahren wir soweit es geht hinauf mit unserem Kleinbus. Im Gipfelbereich kann es erforderlich sein, dass wir die Steigeisen verwenden werden. Es steht uns dann eine tolle Abfahrt mit einer Länge von 8 km bevor hinunter bis zum Auto.

Tag 11: Reservetag für Mt. Fuji

Wir nutzen diesen Tag als Reservetag, falls das Wetter am Vortag nicht gut war. Sollten wir bereits am Vortag auf dem Gipfel gewesen sein, unternehmen wir heute eine schöne Wanderung mit tollen Blicken auf den Mt. Fujiama am Sai See.

Tag 12: Fahrt nach Tokyo

Heute verlassen wir die Gebirgsregion und fahren zurück nach Tokyo und quartieren uns zum letzten Mal in einem der landestypischen Hotels ein.

Tag 13: Heimflug

Es heißt leider Abschied nehmen von Japan. Nach einem Transfer zum Flughafen beginnt der Rückflug nach Europa, der aufgrund der Zeitverschiebung meist am gleichen Tag Europa erreicht.

Charakter

Profil: Coole Runs in grenzenlos tiefem "Sushi-Powder" und das in Kombination mit der fernöstlichen Kultur sind sicher ein einmaliges Erlebnis fernab unserer europäisch-vertrauten Alpenländer. Anforderung: Bei dieser Reise handelt es sich um mittelschwere Skitouren mit bis zu 1.600 Höhenmetern (am Mt. Fuji) und bis zu siebenstündigen Aufstiegen. Sie benötigen eine ausgezeichnete Kondition und Sicherheit im Aufstieg und bei den Abfahrten. Die Besteigung des dem Wind und Wetter ausgesetzten Vulkans Mt. Fuji erfordert das sichere Gehen mit Steigeisen und Pickel. Der Gipfelanstieg ist oft vereist. Zusätzlich kann es sehr windig und sehr kalt sein! Notwendig ist das sichere Beherrschen der Spitzkehrentechnik und das Kurvenfahren bei allen Schneearten - auch bei schwierigen Schneeverhältnissen und im steilen Gelände. Unterbringung: Sie sind untergebracht in Gästehäusern, in sogenannten Ryokans und Berghütten in Mehrbettzimmern. In Tokyo Unterbringung im Hotel. Verpflegung: Inkludiert ist jeweils das Frühstück und das Abendessen. Tourenproviant und Tagesverpflegung wird jeweils vor Ort in eigener Regie verantwortet. Diese Reise ist sehr exotisch und verlangt ein wenig Pioniergeist. Es kann durchaus vorkommen, dass der geplante Reiseverlauf durch unseren Japan-Skireisen-Profi vor Ort angepasst wird.

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Impfpass
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • ETIX (elektronisches Flugticket)
  • Sportschuhe
  • Skitourenschuhe
  • Trekkingsocken + Ersatz
  • Skisocken + Ersatz
  • Skitourenhose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • dicke Daunenjacke (Füllgewicht ab 300 g)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • lange Funktionsunterwäsche
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Handtuch
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- oder Kälteschutz
  • Stirnband
  • warme Mütze
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Überhandschuhe (Wind- und Wasserfest, z.B. Gore-Tex)
  • Sonnenbrille
  • Gletscherbrille (Gläser mit Schutzfaktor 3 bzw. 4)
  • Trekking- oder Bergrucksack 40 l
  • Teleskop- oder feste Skistöcke mit großen Tellern
  • Skitourenski
  • Skitourenfelle
  • Harscheisen
  • modernes 3-Antennen LVS-Gerät
  • Lawinenschaufel
  • Lawinensonde
  • Reepschnur 6mm / 3 m lang
  • Bandschlinge 120 cm (vernäht)
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • zusätzliche kleine Tasche, um Gepäck zu deponieren
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • Waschsachen / Hygiene-Artikel
  • Oropax
  • Reisewecker
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Toilettenpapier im Rucksack für unterwegs
  • Taschenmesser
  • Nähzeug
  • Wäscheleine und / oder Schnur für Reparaturen
  • Schreibzeug
  • wasserdichter Packsack für Dokumente
  • wasserfester Packsack (zur Übersicht im Reisegepäck)
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1,5 Liter
  • Thermosflasche
  • Fernglas
  • Höhenmesser
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Multifunktionsstecker für landestypische Steckdosen
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Zwischenverpflegung (Trockenobst, Schokolade, Vollkornriegel, Energieriegel,"Lieblingsteebeutel")
  • Handy mit Ladekabel
  • leichter Biwaksack
  • Leichtsteigeisen mit Antistollplatte
  • Hüttenschlafsack
  • Skibrille Alpin

Inklusivleistungen

  • GoAlpine-Berg- und Skiführer ab/bis München
  • Zusätzlich lokaler Bergführer
  • meist Halbpension
  • Übernachtung in Hotels, Ryokan (Gästehäusern) und Berghütten
  • Auffahrt mit Skilift
  • Transfers/Fahrten lt. Programm
  • BergSpechte DankeSchön Artikel
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Individuelles Flugangebot ab/bis Wunschflughafen
  • Einzelzimmerzuschlag (nicht möglich bei Übernachtung in den Berghütten) 295,00 €
  • Einzelzimmerzuschlag (nur Hotel am Mt. Fuji und Tokyo) 250,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus
    Von/Bis: 14.04.2020 – 26.04.2020
    Preis in €: 3.490 €
    Reiseleitung: GoAlpine-Berg- und Skiführer
    Verfügbarkeit: Buchbar