Charakter
Schwierigkeit Ⅰ–Ⅱ
Hotel-Übernachtungen 16×
Zelt-Übernachtungen
↑bis 300 Hm

Indien - Im Reich der Maharajas

Wanderreise mit Kamelsafari durch Rajasthan

  • Wanderungen: 6 x leicht (1 - 3 Std.), 1 x moderat (4 - 5 Std.)
  • 2-tägige Kamelsafari mit Zeltübernachtung in der Thar-Wüste
  • Die märchenhafte Palastanlage des Taj Mahal bei Sonnenaufgang bewundern
  • Von Mount Abu durch die abwechslungsreiche Landschaft nach Kui wandern
  • Mit dem Fahrrad die ländliche Umgebung und die Dörfer rund um Pushkar erkunden
  • Im Ranthambore-Nationalpark mit dem Ranger auf Tigerpirsch gehen
  • Mit einer indischen Familie in Jaipur traditionelle Gerichte zubereiten
Grüne Papageien kreischen in den Baumwipfeln. Eine Bäuerin im gelben Sari trägt einen Gemüsekorb zum Markt, eine Kundin lüftet ihren roten Schleier um an den verschiedenen Gewürzen zu schnuppern. Zwischen den Ständen spielen Kinder in bunten Gewändern, ein Mann mit orangem Turban spielt Flöte. Nirgendwo zeigt sich Indien so farbenfroh und exotisch wie in Rajasthan, nirgendwo so schillernd und märchenhaft wie im Reich der Könige. Wir erkunden die Region mit all ihren Facetten, tauchen ein in das Land der Maharajas in Udaipur und in die Welt der Kamelkarawanen in Kalathal. Wir erleben Pracht und Prunk der indischen Fürsten in Jaisalmer und den Alltag der Menschen in den Brahmanen-Dörfern. In Jaipur entdecken wir den Palast der Winde, im Ranthambore-Nationalpark die Spuren der Tiger. In Jodhpur erobern wir das mächtige Fort, in den Aravelli-Bergen den Tempelkomplex von Galtaji. Wir gleiten mit dem Zug von Delhi nach Bikaner, schaukeln auf Dromedaren durch die Wüste Thar und radeln durch die ländliche Umgebung von Pushkar. Wir queren im Boot den Pichola-See, fahren mit einer Rikshaw durch die Marktstraßen von Old Delhi und wandern über saftige Weiden von Mount Abu nach Kui. Und immer treffen wir auf herzliche Menschen, die uns mit stolz und Freude in ihrem Land Willkommen heißen. Wir übernachten in gemütlichen Unterkünften mit indischem Flair und in einfachen Zelten unter unvergesslichem Sternenhimmel. Und spätestens wenn am Abend die Wüstensonne am Horizont versinkt und wir bei Indischem Chai den Tag ausklingen lassen, fühlen wir uns selbst so privilegiert wie einst die Maharajas.
Reisetage: 20
Teilnehmeranzahl: 6 – 14 Personen

Tag 1: Hinreise

Flug nach Delhi.

Tag 2: Stadtbesichtigung Delhi und Zugfahrt nach Bikaner

Wir kommen nachts in Delhi an, werden von unserem Reiseleiter in Empfang genommen und fahren direkt ins Hotel. Nach einem späten Frühstück starten wir ausgeschlafen zu unserer Stadtbesichtigung in Delhi. Mit einer Rikshaw geht es dann durch die quirligen Marktstraßen von Old Delhi, wir besichtigen das Rote Fort und anschließend besuchen wir Neu-Delhi mit India Gate und dem Regierungsviertel. Im Hotel haben wir noch die Möglichkeit, uns frisch zu machen, bevor wir zum Bahnhof gebracht werden, um mit dem Nachtzug nach Bikaner zu fahren (etwa 8 Stunden).

Tag 3: Besichtigungen in Bikaner

Früh morgens erreichen wir Bikaner. Nach der Ankunft werden wir gleich zu unserem Hotel gebracht und können uns dort erst einmal etwas ausruhen und frischmachen, bevor wir nach dem Frühstück auf Stadtrundfahrt gehen. Im gewaltigen Fort Junagarh staunen wir über mächtige Mauern und prunkvolle Säle. Wir machen einen Spaziergang über den Markt, wo uns Rajasthan und seine Menschen in ihrer ganzen Farbenpracht begegnen. Den Rest des Tages können wir für eigenen Erkundungen nutzen.

Tag 4: Bikaner - Kalathal, Kameltrekking in der Wüste

Wir machen uns auf zu einem Highlight unserer Reise: In Kalathal warten schon die Kamele für unser Wüstentrekking. Wir lernen unsere Begleitmannschaft kennen, beobachten die Verteilung der Tiere und steigen mit Hilfe unseres Kameltreibers zum ersten Mal in den Sattel. Die Campingausrüstung und unsere Vorräte werden auf die Kamelwagen verladen und dann brechen wir auf unseren „Wüstenschiffen" schwankend in die Sandlandschaft der Wüste Thar auf. Auch in dieser kargen, trockenen Gegend gedeihen einzelne Gehölze sowie Gräser und zwischendurch treffen wir sogar auf einige Getreidefelder. Wenn dann am Abend die Sonne golden hinterm Horizont verschwindet, die Dromedare abgesattelt und die Zelte aufgebaut sind, erwartet uns ein Abendessen in einmaliger Umgebung. Stimmungsvoller lässt sich eine Wüstennacht unter dem strahlenden Sternenhimmel wohl kaum erleben!

Tag 5: Jamba - Jaisalmer

Wir erwachen in der Wüste und wer möchte kann den Sonnenaufgang mit Blick auf Sanddünen genießen. Nach einem Frühstück in der Wüste reiten wir gemütlich weiter nach Jamba, wo wir Abschied nehmen von unseren Dromedaren und der Begleitmannschaft. Weiter gehts in eine der faszinierendsten Städte Rajasthans: Jaisalmer, die legendäre Karawanenstadt im Inneren der Wüste Thar. Schon von weitem lässt sich die Oberstadt wie eine Fata Morgana am Horizont ausmachen. Nachdem wir unser Zimmer bezogen haben, geht es gleich auf eine erste Erkundungstour durch die mittelalterlich anmutende, von mächtigen Mauern und Bastionen umgrenzte Stadt – spektakulär auf einem aus der Wüste aufragenden Felsen erbaut.

Tag 6: Jaisalmer

Heute wandern wir zu den märchenhaften Tempeln von Bada Bagh. Einsam in der Natur stehen diese Zeugen, die von der Blütezeit der Region übergeblieben sind. Auch die Royal Cenotaphs dürfen bei dieser Reise in die Vergangenheit nicht fehlen. Im Anschluss wandern wir dann noch bis zum See Amar Sagar und bewundern ein Chhatri, welches mitten im See steht und uns voll und ganz in den Bann zieht. Im Anschluss fahren wir zurück nach Jaisalmer und machen einen Spaziergang durch die Stadt, welche wunderbare Fotomotive bietet: Paläste und Havelis mit reich verzierten Fassaden, Erkern und Balkonen, in den engen Gassen und auf den quirligen Märkten die farbenfroh gekleideten Menschen. Im ehrwürdigen Jaisal Fort erkunden wir den ehemaligen Herrscherpalast und sind wiederum überwältigt von den unzähligen in Stein gemeißelten Fassaden und Fenstern. Versteckt im engen Gassengewirr entdecken wir anschließend die mit filigranen Skulpturen geschmückten Jain-Tempel - vom Tempeldach bietet sich uns ein großartiger Rundumblick auf Stadt und Wüste. Abends betrachten wir Jaisalmer nochmal aus einem anderen Licht, beim Sonnenunterang etwas außer der Stadt.

Tag 7: Jaisalmer - Jodhpur

Wir verlassen die Wüste und steuern Jodhpur an, die zweitgrößte Stadt Rajasthans. Hoch oben auf einem Felsplateau über der einstigen Hauptstadt des Marwar-Reichs prunkt das mächtige Fort Mehrangarh. Durch mehrere Tore gelangen wir zum reich ornamentierten Fürstenpalast, der teils noch die exquisite Ausstattung aus der Zeit der Maharadschas aufweist und heute als Museum eingerichtet ist. Von den Festungsmauern staunen wir über das tief unter uns liegende Häusermeer mit den vielen blau bemalten Häuser der Brahmanenfamilien. Natürlich statten wir auch dem Jaswant Thada einen Besuch ab, dem berühmten Marmorgrabmal des Maharadschas Jaswant Sing II. Und zum Abschluss betören uns auf dem Gewürzmarkt wieder einmal alle Düfte Indiens – ein Erlebnis nicht nur für die Nase!

Tag 8: Jodhpur - Sumer - Ranakpur

Unser nächstes Ziel: Ranakpur. Unterwegs besuchen wir das Dorf Sumer, bewohnt von Angehörigen der Garasia. Bei unserem Spaziergang durchs Dorf wird uns unser Reiseleiter mit der Lebensweise seiner Bewohner vetraut machen und für uns übersetzen, was sie uns aus ihrem Alltag erzählen. Unsere Fahrt geht weiter zum großartigen Jain-Tempel von Ranakpur. Wir staunen über die unglaubliche Vielfalt des Skulpturenschmucks und über die 1.444 reich verzierten Marmorsäulen, von denen tatsächlich keine der anderen gleicht.

Tag 9: Ranakpur - Mount Abu

Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Mount Abu und besuchen dort die wunderbaren Dilwara-Tempel, aus feinem weißen Marmor erbaut. Nachmittags machen wir einen Ausflug zum Nakki-See, einem kleinen direkt in der Stadt gelegenem See. Mit den Shikara genannten Booten unternehmen wir eine Rundfahrt auf dem See.

Tag 10: Wanderung Mount Abu - Dilwara

Nach dem Frühstück werden wir zum Adhar Devi Tempel gefahren, von wo aus wir heute unser Trekking beginnen. Es geht immer wieder auf und ab bis zum Dorf Dilwara, welches von verschiedenen ethnischen Gruppen bewohnt wird. Auf dem Weg machen wir immer wieder Halt an besonders schönen Aussichtspunkten, kleinen Höhlen und durchwandern die karge Weidelandschaft. In der Nähe des Dorfes schlagen wir unsere Zelte für heute Nacht auf.

Tag 11: Dilwara - Salgain - Udaipur

Nach dem Frühstück setzen wir unsere Wanderung fort zum Krokodilsee und erfahren dort, woher der Name kommt. Anschließend wandern wir zum Dorf Salgain, in dem verschiedene ethnische Gruppen leben wie Kalvi, Rabari und Bhil. Gegen Mittag erreichen wir das Dorf und nach dem Besuch in der örtlichen Schule machen wir eine wohlverdiente Pause. Anschließend fahren wir weiter nach Udaipur.

Tag 12: Udaipur

Heute Vormitttag geht es erst einmal vor die Tore der Stadt: Vom nahen Dorf Morwana aus wandern wir durch die ländliche Umgebung zum Badi-See. Unser Weg führt uns durch ein Dorf der Garasia und zu Rajputen- und Brahmanen-Dörfern, wo wir den Alltag der Menschen hautnah erleben können. Am Ufer des Sees machen wir Pause und packen unser Picknick aus. Nachmittags geht es auf Fototour durch die Stadt: Der gewaltige Stadtpalast, die ehemalige Residenz der Mewar-Maharajas, ist Rajasthans größter Palast. Wir gleiten mit einem Boot über den Pichola-See und genießen einzigartige Stimmungsbilder. Inmitten des Sees ruht das märchenhaft anmutende, strahlend weiße Lake Palace Hotel - der ehemalige Sommerpalast der Maharajas von Udaipur.

Tag 13: Udaipur - Pushkar

Wir machen uns nach dem Frühstück auf den Weg in Richtung Pushkar. Die Fahrt unterbrechen wir immer wieder für Fotos, zum Mittagessen oder für einen Chai, den typischen, starken schwarzen Tee, mit Zucker und Milch aufgekocht. Termine 26.10. und 28.10.2019: Am Abend besuchen wir das berühmte Pushkar-Fest, das schon in vollem Gang ist.

Tag 14: Pushkar

Noch im Dunkeln wandern wir heute Morgen die Stufen hinauf zum Savitri-Tempel und hoffen - zusammen mit einheimischen Frühaufstehern - auf einen stimmunsgvollen Sonnenaufgang über der heiligen Stadt. Wir genießen die Aussicht, bevor uns die Seilbahn pünktlich zum Frühstück wieder nach unten bringt. Vormittags spazieren wir dann zum quirligen Markt und besuchen die heiligen Stätten am Ufer des Pushkar-Sees, der bis heute zu den wichtigsten Pilgerstätten ganz Indiens zählt. Am Nachmittag erwartet uns wieder Abwechslung: Wir erkunden mit dem Fahrrad (ca. 4 Std.) die Umgebung, durchqueren Dörfer und kommen vielleicht auch mit dem ein oder anderen Bewohner ins Gespräch. Termine 26.10. und 28.10.2019: Der ganze Tag ist dem Pushkar-Fest gewidmet. Da wir für 2 Nächte in Pushkar bleiben, haben wir ausreichend Zeit für all die farbenprächtigen Darbietungen auf dem Fest: Für genügend Fotomotive ist zweifellos gesorgt! Während der beiden Tage zum Fest ist Vollpension vorgesehen.

Tag 15: Pushkar - Jaipur

Am frühen Morgen ist es besonders stimmungsvoll, wenn an den Ghats am Seeufer die Pilger zum Sonnenaufgang ein Bad nehmen und ihre Rituale vollziehen. Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Jaipur - in die Hauptstadt Rajasthans. Kurz vor der Stadt machen wir einen Abstecher zum Tempelkomplex von Galtaji - malerisch in einem Felsental der Aravalli-Berge gelegen. Jaipurs ganze Innenstadt wurde zu Ehren von Prinz Albert (dem späteren König Edward VII. von England), der die Stadt 1876 besuchte, in der Begrüßungsfarbe Rosa gestrichen. Seither trägt die Stadt den Namen „Pink City" – zu Recht, wie wir uns auf unserem ersten Stadtrundfahrt überzeugen können. Natürlich steht ein Besuch beim berühmten Palast Hawa Mahal und im Observatorium von Jai Singh II. auf unserem Programm.

Tag 16: Jaipur

Am Vormittag machen wir einen Ausflug zur gewaltigen Palastfestung von Amber, etwas außerhalb von Jaipur. Wir spazieren zu Fuß hinauf und bewundern oben angekommen die prächtigen, mit Einlegearbeiten und Malereien geschmückten Hallen und Höfe und genießen den herrlichen Rundblick über die Hügellandschaft. Noch aussichtsreicher wird es weiter bergauf beim Fort von Jaigarh. Nachmittags kehren wir zurück nach Jaipur und bummeln durch die lebhaften Bazarstraßen und den Maharajapalast mit seinen reich verzierten Audienzhallen und Innenhöfen. Den heutigen Abend verbringen wir mit einer indischen Familie, bereiten gemeinsam das Abendessen vor und erfahren während dem Essen mehr über ihr leben.

Tag 17: Jaipur - Ranthambore Nationalpark

Wir fahren weiter nach Sawai Madhopur zum Nationalpark Ranthambore. Am frühen Abend unternehmen wir gleich noch eine Pirschfahrt in den Park und können mit etwas Glück vielleicht sogar Tiger beobachten. Der Nationalpark gilt als eines der wichtigsten Tigerreservate des Landes und die Population ist in den letzten Jahren wieder gewachsen.

Tag 18: Ranthambore Nationalpark - Agra

Falls wir gestern nicht das Glück hatten, einen Tiger zu sehen, so haben wir heute nochmal die Chance: Früh Morgens werden wir noch einmal auf Safari gehen und hoffentlich die Tiere in natürlicher Umgebung beobachten. Nach dem Frühstück fahren wir dann weiter nach Agra, zum nächsten Highlight unserer Reise. Den Abend in Agra können wir nach der langen Fahrt für einen ersten Spaziergang nutzen, durch den Garten von Mehtab Bagh schlendern und den Blick auf das berühmteste Grabmal Indiens in der Abendsonne genießen: das Taj Mahal!

Tag 19: Agra - Delhi

Heute Morgen widmen wir uns direkt und ausgiebig dem legendären Taj Mahal. Anschließend besuchen wir wir noch das Rote Fort von Agra und das Mausoleum Itimad-ud-Dhaula, bevor wir uns wieder auf den Weg nach Delhi machen. Angekommen in Delhi beenden wir unsere eindrucksvolle Reise mit einem gemeinsamen Abschiedsessen. Wir können uns in einigen reservierten Hotelzimmern noch einmal frisch machen, bevor wir zum Flughafen gebracht werden und Abschied nehmen von unserem einheimischen Begleiter – und von diesem faszinierenden Land.

Tag 20: Rückflug

Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag.

Charakter

Profil: Der Fokus dieser Reise liegt auf den Höhepunkten der bekanntesten Region Indiens und ist somit ideal für einen ersten Besuch des Landes. Dabei lernen wir die vielen Facetten des Wüstenstaates Rajasthan kennen und haben viel Zeit für Begegnungen und Einblicke in die Traditionen sowie die kulturelle Vielfalt der Region. Anforderung: Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 5 Std. Gehzeit auf unterschiedlich beschaffenem Gelände. Dazu gehören breite Wanderwege, steile Bergpfade und Natursteinstufen. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, auch nicht für die Kamelsafari. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern. Die teilweise langen Fahrstrecken erfordern Durchhaltevermögen, nicht alle Straßen sind asphaltiert. Alle Wanderungen, Reit- und Fahretappen werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Unterbringung: Wir übernachten in Hotels der Mittelklasse, teilweise in ehemaligen Palästen. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Trotzdem dürfen Europäische Maßstäbe nicht angelegt werden. Während der Kamelsafari übernachten wir in geräumigen Zelten in der Wüste mit ca. 10 cm dicken Matratzen, während der Wanderung am Mount Abu ebenfalls. Ein Waschzelt sowie ein Toilettenzelt stehen gemeinschaftlich zur Verfügung. Auf der Zugfahrt von Delhi nach Bikaner übernachten wir an Bord in Schlafabteilen für 4 Personen. Verpflegung: Bei dieser Reise sind Frühstück sowie 4 Mittagessen und 3 Abendessen inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, mittags machen wir ein Picknick oder suchen uns eine traditionelle Gaststätte. Abends essen wir in landestypischen Restaurants. Die Indische Küche ist vielseitig und variiert je nach Region. In den von uns bereisten Gebieten sind die Speisen gut gewürzt aber nicht unbedingt scharf. Meist gibt es Fleisch, Currys und Gemüse sowie Fladenbrot welches immer gereicht wird. Häufig wird mit Chili gewürzt, für Europäer wird in der Regel etwas milder gekocht. In Hotels werden auch europäische Gerichte serviert, Kartoffeln oder Reis mit Gemüse gehören fast immer dazu. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis! Fahrten: Die Überlandstraßen sind teilweise in schlechtem Zustand. Je nach Straßenverhältnis können die Fahrten sehr holprig werden. Die Busse in Indien entsprechen nicht dem europäischen Standard und die Klimaanlage kann eventuell nicht durchgehend genutzt werden. Kamelsafari: Jedes Kamel bzw. Dromedar wird von einem eigenen "Camel Man" betreut, der entweder mitreitet oder das Tier an der Leine führt. Wir reiten am Morgen und am Nachmittag und machen regelmäßige Pausen. Wer möchte, kann auch zwischendurch zu Fuß gehen oder auf dem Kamelwagen mitfahren. Tempelbesuch: Die religiösen Stätten dürfen nur mit angemessener Kleidung sowie ohne Schuhe und Strümpfe betreten werden. Respekt: Respekt in unbekannten Kulturkreisen besonders wichtig und sollte für alle Teilnehmer selbstverständlich sein. Vor allem außerhalb der großen Städte bitten wir um taktvolles Verhalten sowie Toleranz gegenüber ungewohnten Sitten und Gebräuchen der einheimischen Bevölkerung. Dazu gehört auch die Zurückhaltung beim Fotografieren - bitte klären Sie ab, ob Aufnahmen von Personen gestattet sind.

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Bahnticket
  • ETIX (elektronisches Flugticket)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • lange Hose
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • T-Shirts
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Wärmeschicht (leichte Daunenjacke oder Primaloft)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- und/oder Kälteschutz
  • Handtuch
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Innenschlafsack, z.B. aus Fleecematerial
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Waschsachen / Hygiene-Artikel
  • Oropax
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Toilettenpapier im Rucksack für unterwegs
  • Taschenmesser
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1,5 Liter
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Multifunktionsstecker für landestypische Steckdosen
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Bargeld
  • Kreditkarte
  • Socken + Ersatz
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Handy mit Ladekabel

Inklusivleistungen

  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Delhi
  • Flug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt nach New Delhi
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 15 x in Mittelklassehotels, 2 x im Zelt, 1 x im Schlafwagen (4-Bett-Kabinen)
  • 18 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 3 x Abendessen
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Reise ohne Flugstrecke Frankfurt - Delhi - Frankfurt -450,00 €
  • Anschlussflüge vorbehaltlich Verfügbarkeit: innerdeutsch 120,00 €; Wien, Zürich Aufpreis auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag (inkl. Einzelzeltzuschlag (umfasst 17 Nächte) 475,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus

    2019

    Von/Bis: 23.11.2019 – 12.12.2019
    Preis in €: 2.278 €
    Reiseleitung: Ramvir Singh Chahar
    Verfügbarkeit: Ausgebucht / Abgeschlossen
    Von/Bis: 26.12.2019 – 14.01.2020
    Preis in €: 2.338 €
    Reiseleitung: Sanjay Kumar Singh
    Verfügbarkeit: Garantiert
    Weitere Teilnehmer auf Anfrage

    2020

    Wichtiger Hinweis: Reiseprogramm 2020 ggf. abweichend. Zum Reiseprogramm 2020 wechseln

    Von/Bis: 02.02.2020 – 21.02.2020
    Preis in €: 2.478 €
    Reiseleitung: Ramvir Singh Chahar
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 07.03.2020 – 26.03.2020
    Preis in €: 2.678 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Garantiert
    Von/Bis: 04.10.2020 – 23.10.2020
    Preis in €: 2.498 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 13.11.2020 – 02.12.2020
    Preis in €: 2.798 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 20.12.2020 – 08.01.2021
    Preis in €: 2.798 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar

    2021

    Wichtiger Hinweis: Reiseprogramm 2021 ggf. abweichend. Zum Reiseprogramm 2021 wechseln

    Von/Bis: 31.01.2021 – 19.02.2021
    Preis in €: 2.598 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar