Rajasthan Rundreise

Charakter
Schwierigkeit Ⅰ–Ⅱ
Hotel-Übernachtungen 17×
Zelt-Übernachtungen
↑bis 300 Hm, ↓bis 300 Hm

Indien - Im Reich der Maharajas

Wanderreise durch Rajasthan von Delhi über die „blaue Stadt“ Jodhpur und die „rosa Stadt“ Jaipur bis zum Taj Mahal

  • Wanderungen: 3 x leicht (2 - 3 Std.), 2 x moderat (4 - 5 Std.)
  • 2-tägige Kamelsafari mit Zeltübernachtung in der Thar-Wüste
  • Die märchenhafte Palastanlage des Taj Mahal bei Sonnenaufgang bewundern
  • In Udaipur von Dorf zu Dorf und bis zum See Badi wandern
  • Vom Meherangarh Fort den Blick über die "blaue Stadt" Jodhpur schweifen lassen
  • Im Kumbhalgarh Wildlife Sanctuary auf Leopardenpirsch gehen
  • Mit einer indischen Familie in Jaipur traditionelle Gerichte zubereiten
Grüne Papageien kreischen in den Baumwipfeln. Eine Bäuerin im gelben Sari trägt einen Gemüsekorb zum Markt, eine Kundin lüftet ihren roten Schleier um an den verschiedenen Gewürzen zu schnuppern. Zwischen den Ständen spielen Kinder in bunten Gewändern, ein Mann mit orangem Turban spielt Flöte. Nirgendwo zeigt sich Indien so farbenfroh und exotisch wie in Rajasthan, nirgendwo so schillernd und märchenhaft wie im Reich der Könige. Wir erkunden die Region mit all ihren Facetten, tauchen ein in das Land der Maharajas in Udaipur und in die Welt der Kamelkarawanen in Kalathal. Wir erleben Pracht und Prunk der indischen Fürsten in Jaisalmer und den Alltag der Menschen in den Brahmanen-Dörfern. In Jaipur entdecken wir den Palast der Winde, im Kumbhalgarh Wildlife Sanctuary wandern wir auf den Spuren der Leoparden und in Jodhpur erobern wir das mächtige Mehrangarh Fort. Wir probieren Streetfood im Gassengewirr von Delhi, lernen die indische Küche bei einheimischen Familien kennen und lassen uns vom Geruch der Gewürzmärkte inspirieren. Wir gleiten mit dem Zug von Delhi nach Bikaner, schaukeln auf Dromedaren durch die Wüste Thar und queren im Boot den Pichola-See. Und immer wieder treffen wir auf herzliche Menschen, die uns mit Stolz und Freude in ihrem Land willkommen heißen. Wir übernachten in früheren Palästen, im Nachtzug und in einfachen Zelten unter unvergesslichem Sternenhimmel. Und spätestens wenn am Abend die Wüstensonne am Horizont versinkt und wir bei Indischem Chai den Tag ausklingen lassen, fühlen wir uns selbst so privilegiert wie einst die Maharajas.
Reisetage: 20
Teilnehmeranzahl: 6 – 14 Personen

Tag 1: Hinflug

Flug nach Delhi.

Tag 2: Ankunft - Delhi

Wir kommen in Delhi an und werden am Flughafen von unserem Reiseleiter in Empfang genommen. Zuerst fahren wir ins Hotel und haben Zeit um uns nach der Anreise etwas auszuruhen, bevor wir zu einer ersten Stadtbesichtigung in Delhi starten. Wir besichtigen Neu-Delhi mit dem Wachturm Qutub Minar, das Safdarjung-Mausoleum und den Nizamuddin Dargah Schrein sowie das India Gate und Regierungsviertel. Abends lernen wir beim gemeinsamen Willkommens-Essen die indischen Küche kennen.

Tag 3: Delhi - Bikaner

Heute haben wir nochmal den gesamten Tag Zeit um die Metropole Delhi zu entdecken. Bei einer Rikscha-Fahrt durch Old Delhi erkunden wir das Gassengewirr und bekommen an den Markt- und Essensständen Einblicke in die kulinarische Vielfalt des Landes. Abends fahren wir zurück ins Hotel, wo für uns einige Zimmer zum Frischmachen zur Verfügung stehen, bevor wir zum Bahnhof gebracht werden und mit dem Nachtzug nach Bikaner fahren.

Tag 4: Bikaner

Früh morgens erreichen wir Bikaner. Nach der Ankunft werden wir gleich zu unserem Hotel gebracht und können uns dort erst einmal etwas ausruhen und frischmachen, bevor wir nach dem Frühstück auf Stadtrundfahrt gehen. Im gewaltigen Fort Junagarh staunen wir über mächtige Mauern und prunkvolle Säle. Wir machen einen Spaziergang über den Markt, wo uns Rajasthan und seine Menschen in ihrer ganzen Farbenpracht begegnen. Den Rest des Tages können wir für eigenen Erkundungen nutzen. (Beim Termin 07.03. - 26.03. findet heute das hinduistische Frühlingsfest Holi, auch "Fest der Farben", statt)

Tag 5: Bikaner - Kalathal - Bhardia

Wir machen uns auf zu einem Highlight unserer Reise: In Kalathal warten schon die Kamele für unser Kameltrekking. Wir lernen unsere Begleitmannschaft kennen und steigen mit Hilfe unseres Kameltreibers in den Sattel. Die Campingausrüstung und unsere Vorräte werden auf die Kamelwagen verladen und dann brechen wir auf unseren „Wüstenschiffen" schwankend in die Sandlandschaft der Wüste Thar auf. Auch in dieser kargen, trockenen Gegend gedeihen einzelne Gehölze sowie Gräser und zwischendurch treffen wir sogar auf einige Getreidefelder. Wenn dann am Abend die Sonne golden hinterm Horizont verschwindet, die Kamele abgesattelt und die Zelte aufgebaut sind, erwartet uns ein Abendessen in einmaliger Umgebung. Stimmungsvoller lässt sich eine Wüstennacht unter dem strahlenden Sternenhimmel wohl kaum erleben!

Tag 6: Bhardia - Jamba - Jaisalmer

Wir erwachen in der Wüste und wer möchte kann den Sonnenaufgang mit Blick auf die Sanddünen genießen. Nach einem Frühstück in der Wüste reiten wir gemütlich weiter nach Jamba, wo wir Abschied nehmen von unseren Kamelen und der Begleitmannschaft. Weiter geht's in eine der faszinierendsten Städte Rajasthans: Jaisalmer, die legendäre Karawanenstadt im Inneren der Wüste Thar. Schon von weitem lässt sich die Oberstadt wie eine Fata Morgana am Horizont ausmachen.

Tag 7: Jaisalmer - Kuldara - Jaisalmer

Nach dem Frühstück fahren wir nach Kuldara und beginnen von dort unsere Wanderung durch kleine Dörfer, vorbei an einem See, bis wir das verlassene Fort Khaba erreichen. Im Anschluss fahren wir zurück nach Jaisalmer und machen einen Spaziergang durch die Stadt, welche wunderbare Fotomotive bietet: Paläste und Havelis mit reich verzierten Fassaden, Erkern und Balkonen, in den engen Gassen und auf den quirligen Märkten die farbenfroh gekleideten Menschen. Im Jaisal Fort erkunden wir den ehemaligen Herrscherpalast und sind wiederum überwältigt von den unzähligen in Stein gemeißelten Fassaden und Fenstern. Versteckt im engen Gassengewirr entdecken wir anschließend die mit filigranen Skulpturen geschmückten Jain-Tempel - vom Tempeldach bietet sich uns ein großartiger Rundumblick auf Stadt und Wüste. Abends betrachten wir Jaisalmer nochmal aus einem anderen Licht, beim Sonnenunterang etwas außer der Stadt. (Beim Termin 02.02. - 21.02.2020 Besuch des Desert Festival in Jaisalmer)

Tag 8: Jaisalmer - Jodhpur

Wir verlassen die Wüste und steuern Jodhpur an, die zweitgrößte Stadt Rajasthans. Die Fahrt unterbrechen wir aber nochmal in Osiyan, einer antiken Wüstenstadt, wo wir den gut erhaltenen Mahavir Tempel besichtigen.

Tag 9: Jodhpur

Heute haben wir nochmal den ganzen Tag Zeit um die "blaube Stadt" zu erkunden. Wir spazieren zum mächtigen Fort Mehrangarh, das auf auf einem Felsplateau über der Stadt thront. Durch mehrere Tore gelangen wir zum reich verzierten Fürstenpalast, der teils noch die exquisite Ausstattung aus der Zeit der Maharadschas aufweist und heute als Museum eingerichtet ist. Von den Festungsmauern staunen wir über das tief unter uns liegende Häusermeer mit den vielen blau bemalten Häuser der Brahmanenfamilien. Wir spazieren durch das Gassengewirr, über Märkte und zum Abschluss betören uns auf dem Gewürzmarkt wieder einmal alle Düfte Indiens – ein Erlebnis nicht nur für die Nase!

Tag 10: Jodhpur - Ranakpur

Auf geht's zu unserem nächsten Ziel: Ranakpur. Unterwegs machen wir aber noch Halt beim Tempel Muchhal Mahavir und wandern zum Thandi Beri See, wo wir mit etwas Glück Krokodile sehen können. Wir durchqueren kleine Dörfer und unser Reiseleiter macht uns mit der Lebensweise seiner Bewohner vetraut. Unsere Fahrt geht weiter zum großartigen Jain-Tempel von Ranakpur. Wir staunen über die unglaubliche Vielfalt des Skulpturenschmucks und über die 1.444 reich verzierten Marmorsäulen, von denen tatsächlich keine der anderen gleicht.

Tag 11: Ranakpur - Kumbhalgarh

Nach dem Frühstück schnüren wir wieder die Wanderschuhe und beginnen unsere Wanderung durch das Kumbhalgarh Wildlife Sanctuary. Das Schutzgebiet bietet einigen Tieren Heimat und mit etwas Glück können wir zum Beispiel Antilopen, Hyänen und sogar Leoparden beobachten. Anschließend besichtigen wir noch das Kumbhalgarh Fort, bevor wir unser Hotel für heute erreichen.

Tag 12: Kumbhalgarh - Udaipur

Heute geht es nach Udaipur. Kurz vor der Stadt machen wir Halt und unternehmen eine Wanderung durch kleine Dörfer, bis wir den wunderschönen Badi See erreichen. Zu Mittag sind wir zu Gast bei einer einheimischen Familie und stärken uns beim frisch zubereiteten Mittagessen.

Tag 13: Udaipur - Varda - Badanga - Udaipur

Heute Vormitttag geht es erst einmal vor die Tore der Stadt: Vom nahen Dorf Varda aus wandern wir durch die ländliche Umgebung zum Dorf der Badanga, wo wir den Alltag der Menschen hautnah erleben können. Nachmittags geht es auf Fototour durch die Stadt: Der gewaltige Stadtpalast, die ehemalige Residenz der Mewar-Maharajas, ist Rajasthans größter Palast. Wir gleiten mit einem Boot über den Pichola-See und genießen einzigartige Stimmungsbilder. Inmitten des Sees ruht das märchenhaft anmutende, strahlend weiße Lake Palace Hotel - der ehemalige Sommerpalast der Maharajas von Udaipur.

Tag 14: Udaipur - Pushkar

Wir machen uns nach dem Frühstück auf den Weg in Richtung Pushkar. Die Fahrt unterbrechen wir immer wieder für Fotos, zum Mittagessen oder für einen Chai, den typischen, starken schwarzen Tee, mit Zucker und Milch aufgekocht.

Tag 15: Pushkar

Noch im Dunkeln wandern wir heute Morgen die Stufen hinauf zum Savitri-Tempel und hoffen auf einen stimmunsgvollen Sonnenaufgang über der heiligen Stadt. Wir genießen die Aussicht, bevor uns die Seilbahn pünktlich zum Frühstück wieder nach unten bringt. Vormittags spazieren wir dann zum quirligen Markt und besuchen die heiligen Stätten am Ufer des Pushkar-Sees, der bis heute zu den wichtigsten Pilgerstätten ganz Indiens zählt. Am Nachmittag besuchen wir Ajmer Sharif, Akbari Fort und den Jain-Tempel. (Beim Termin 13.11. - 02.12.2020 ist der ganze Tag dem Pushkar-Fest, einem riesigen Kamel- und Viehmarkt, gewidmet.)

Tag 16: Pushkar - Jaipur

Am frühen Morgen ist es besonders stimmungsvoll, wenn an den Ghats am Seeufer die Pilger zum Sonnenaufgang ein Bad nehmen und ihre Rituale vollziehen. Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Jaipur - in die Hauptstadt Rajasthans. Kurz vor der Stadt machen wir einen Abstecher zum Tempelkomplex von Galtaji - malerisch in einem Felsental der Aravalli-Berge gelegen. Jaipurs ganze Innenstadt wurde zu Ehren von Prinz Albert (dem späteren König Edward VII. von England), der die Stadt 1876 besuchte, in der Begrüßungsfarbe Rosa gestrichen. Seither trägt die Stadt den Namen „Pink City" – zu Recht, wie wir uns auf unserer ersten Stadtrundfahrt überzeugen können. Natürlich steht ein Besuch beim berühmten Palast Hawa Mahal und im Observatorium von Jai Singh II. auf unserem Programm.

Tag 17: Jaipur

Am Vormittag machen wir einen Ausflug zur gewaltigen Festung von Amber, etwas außerhalb von Jaipur. Wir spazieren zu Fuß hinauf und bewundern oben angekommen die prächtig geschmückten Hallen und Höfe und genießen den herrlichen Rundblick über die Hügellandschaft. Noch aussichtsreicher wird es weiter bergauf beim Fort von Jaigarh. Nachmittags kehren wir zurück nach Jaipur und bummeln durch die lebhaften Bazarstraßen und den Maharajapalast mit seinen reich verzierten Audienzhallen und Innenhöfen. Den heutigen Abend verbringen wir mit einer indischen Familie, bereiten gemeinsam das Abendessen vor und erfahren während dem Essen mehr über ihr leben.

Tag 18: Jaipur - Agra

Nach dem Frühstück fahren wir dann weiter nach Agra, zum nächsten Highlight unserer Reise. Den Abend in Agra können wir nach der langen Fahrt für einen ersten Spaziergang nutzen, durch den Garten von Mehtab Bagh schlendern und den Blick auf das berühmteste Grabmal Indiens in der Abendsonne genießen: das Taj Mahal!

Tag 19: Agra - Delhi

Heute Morgen widmen wir uns ausgiebig dem legendären Taj Mahal, anschließend besuchen wir noch das Mausoleum Itimad-ud-Dhaula, bevor wir uns wieder auf den Weg nach Delhi machen. Beim letzten gemeinsamen Abendsessen können wir uns von diesem eindrucksvollen Land verabschieden und die letzten Tage Revue passieren lassen, bevor wir zum Flughafen gebracht werden und Abschied nehmen von unserem einheimischen Begleiter und von diesem faszinierenden Land.

Tag 20: Rückflug

Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag.

Charakter

Profil: Der Fokus dieser Reise liegt auf den Höhepunkten der bekanntesten Region Indiens und ist somit ideal für einen ersten Besuch des Landes. Wir fahren mit dem im Zug, übernachten während dem Kameltrekking in Zelten in der Wüste und probieren die indische Küche bei Einheimischen zu Hause. Dabei lernen wir die vielen Facetten des Wüstenstaates Rajasthan kennen und haben viel Zeit für Begegnungen und Einblicke in die Traditionen sowie die kulturelle Vielfalt der Region. Anforderung: Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 5 Std. Gehzeit auf unterschiedlich beschaffenem Gelände. Dazu gehören breite Wanderwege, steile Bergpfade und Natursteinstufen. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, auch nicht für die Kamelsafari. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern. Die teilweise langen Fahrstrecken erfordern Durchhaltevermögen, nicht alle Straßen sind asphaltiert. Alle Wanderungen, Reit- und Fahretappen werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Unterbringung: Wir übernachten in Hotels der Mittelklasse, teilweise in ehemaligen Palästen. Alle Zimmer sind verfügen über ein Badezimmer. Trotzdem dürfen Europäische Maßstäbe nicht angelegt werden. Während der Kamelsafari übernachten wir in geräumigen Zelten in der Wüste mit ca. 10 cm dicken Matratzen. Ein Waschzelt sowie ein Toilettenzelt stehen gemeinschaftlich zur Verfügung. Auf der Zugfahrt von Delhi nach Bikaner übernachten wir an Bord in Schlafabteilen für 4 Personen. Verpflegung: Bei dieser Reise sind Frühstück sowie drei Mittagessen und vier Abendessen inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, mittags machen wir ein Picknick oder suchen uns eine traditionelle Gaststätte. Abends essen wir in landestypischen Restaurants. Die Indische Küche ist vielseitig und variiert je nach Region. In den von uns bereisten Gebieten sind die Speisen gut gewürzt aber nicht unbedingt scharf. Meist gibt es Fleisch, Currys und Gemüse sowie Fladenbrot welches immer gereicht wird. Häufig wird mit Chili gewürzt, für Europäer wird in der Regel etwas milder gekocht. In Hotels werden auch europäische Gerichte serviert, Kartoffeln oder Reis mit Gemüse gehören fast immer dazu. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis! Fahrten: Die Überlandstraßen sind teilweise in schlechtem Zustand. Je nach Straßenverhältnis können die Fahrten sehr holprig werden. Die Fahrzeiten können sich abhängig des Verkehrs verlängern. Die Busse in Indien entsprechen nicht dem europäischen Standard und die Klimaanlage kann eventuell nicht durchgehend genutzt werden. Die Züge fahren oft nicht nach Fahrplan, daher kann es zu Verzögerungen kommen. Kamelsafari: Jedes Kamel bzw. Dromedar wird von einem eigenen "Camel Man" betreut, der entweder mitreitet oder das Tier an der Leine führt. Wir reiten am Morgen und am Nachmittag und machen regelmäßige Pausen. Wer möchte, kann auch zwischendurch zu Fuß gehen oder auf dem Kamelwagen mitfahren. Tempelbesuch: Die religiösen Stätten dürfen nur mit angemessener Kleidung sowie ohne Schuhe und Strümpfe betreten werden. Respekt: Respekt in unbekannten Kulturkreisen besonders wichtig und sollte für alle Teilnehmer selbstverständlich sein. Vor allem außerhalb der großen Städte bitten wir um taktvolles Verhalten sowie Toleranz gegenüber ungewohnten Sitten und Gebräuchen der einheimischen Bevölkerung. Dazu gehört auch die Zurückhaltung beim Fotografieren - bitte klären Sie ab, ob Aufnahmen von Personen gestattet sind.

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Bahnticket
  • ETIX (elektronisches Flugticket)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • lange Hose
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • T-Shirts
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Wärmeschicht (leichte Daunenjacke oder Primaloft)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- und/oder Kälteschutz
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Waschsachen / Hygiene-Artikel
  • Oropax
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Toilettenpapier im Rucksack für unterwegs
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1,5 Liter
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Multifunktionsstecker für landestypische Steckdosen
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Bargeld
  • Kreditkarte
  • Socken + Ersatz
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Handy mit Ladekabel
  • Trekkinghandtuch klein
  • Hüttenschlafsack
  • Wanderschuhe Kategorie A (siehe Information Wanderschuhe)
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • kurze Hose knielang oder Bermudas

Inklusivleistungen

  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Delhi
  • Flug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt nach New Delhi
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 16 x in Mittelklassehotels, 1 x im Zelt, 1 x im Schlafwagen (4-Bett-Kabinen)
  • 18 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 4 x Abendessen
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Anschlussflüge vorbehaltlich Verfügbarkeit; innerdeutsch 150,00 €; Wien, Zürich: Aufpreis auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag (inkl. Einzelzeltzuschlag, umfasst 17 Nächte) 500,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visagebühren
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke (ca. 300,00 €)
  • Trinkgelder
  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen
Reisetermine und Preise
Von/Bis
Preis in €
Reiseleitung
Reisestatus

2020

Von/Bis: 04.10.2020 – 23.10.2020
Preis in €: 2.498 €
Reiseleitung: Kalu Singh
Verfügbarkeit: Buchbar
Von/Bis: 13.11.2020 – 02.12.2020
Preis in €: 2.798 €
Reiseleitung: Kalu Singh
Verfügbarkeit: Buchbar
Von/Bis: 20.12.2020 – 08.01.2021
Preis in €: 2.798 €
Reiseleitung: Ramvir Singh Chahar
Verfügbarkeit: Buchbar

2021

Wichtiger Hinweis: Reiseprogramm 2021 ggf. abweichend. Zum Reiseprogramm 2021 wechseln

Von/Bis: 26.03.2021 – 14.04.2021
Preis in €: 2.438 €
Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
Verfügbarkeit: Buchbar
Von/Bis: 03.10.2021 – 22.10.2021
Preis in €: 2.528 €
Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
Verfügbarkeit: Buchbar
Von/Bis: 31.10.2021 – 19.11.2021
Preis in €: 2.798 €
Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
Verfügbarkeit: Buchbar
Von/Bis: 26.12.2021 – 14.01.2022
Preis in €: 2.898 €
Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
Verfügbarkeit: Buchbar

Für Sie in Planung:

2021

Wichtiger Hinweis: Reiseprogramm 2021 ggf. abweichend. Zum Reiseprogramm 2021 wechseln

Von/Bis: 08.02.2021 – 27.02.2021
Reiseleitung: Kalu Singh

 

 

Rajasthan Rundreise mit Hauser Exkursionen

Auf unserer Rundreise "Im Reich der Maharajas" entdecken wir die bekannte Region Rajasthan mit der Slow-Trekking Philosphie von Hauser Exkursionen. Wir reisen achtsam und erschließen uns die facettenreiche Kultur bei 6 leichten Wanderungen und einer Kamelsafari. Kulturelle Höhepunkte wie das berühmte Taj Mahal stehen genauso auf dem Programm, wie die abwechslungsreiche Natur abseits der touristischen Hotspots. Mit etwas Glück treffen wir auf unserer Pirschfahrt einen majestätischen Tiger. Eine sehr vielfältige Rajasthan Rundreise mit unvergesslichen Erlebnissen.