Charakter
Schwierigkeit
Höhe 5.033
Hotel-Übernachtungen
↑bis 2000 Hm, ↓bis 3300 Hm

Georgien - Kasbek, 5.033 m mit Ski - Der höchste Gipfel im östlichen Kaukasus

Mit Ski auf den "Eisgipfel"

  • Mit Ski auf den attraktivsten Berg des Landes steigen
  • Auf den Gipfeln des Kudebi, Bidara und Sadzele an die Höhe anpassen
  • Anspruchsvolle Skitouren mit bis zu 2.000 Höhenmetern unternehmen
  • Im Mehrbettzimmer auf der Meteo-Station (3.680 m) übernachten
  • Tiflis – multikulturelle Hauptstadt Georgiens bestaunen
  • Das Land an der Grenze zu Russland kennen lernen
  • Mit tollen Erinnerungen den Heimflug antreten
Nur wenig südlich der Hauptkette des Kaukasus, zwischen Russland und Georgien gelegen, bewundern wir diesen wunderschönen Vulkangipfel, der zugleich einer der höchsten Berge des Kaukasus darstellt. In der Mitte zwischen Kaspischem und Schwarzem Meer und erhebt sich uns Ziel als erloschener Vulkankegel aus einem 1.770 m hohen Plateau bis auf 5.047 m Meereshöhe. An seinen Seiten erstrecken sich mehrere ansehnliche Gletscher. Der Kazbek ist, wie auch der Elbus, ein heiliger Berg. Nicht nur der Gipfelbereich, sondern das gesamte Gebiet mit seinen Anhöhen und Tälern, genießt bei den Georgiern eine besondere religiöse Verehrung. Die Ursprünge seiner Verehrung gehen bis zu den alten Griechen zurück, die den Kaukasus als die Wiege der Götter und das Ende ihrer Welt nach Norden betrachteten. Im Gegensatz zu anderen Bergen des Kaukasus befindet sich der Kazbek als attraktivster Berg Georgiens in einer politisch sicheren Zone und ist zudem relativ einfach zu besteigen. Für die Tour auf den Kasbek (5.033 m) sind zu Beginn 2.000 Höhenmeter im Aufstieg zu überwinden, denn übernachtet wird auf der 3.680 m hoch gelegenen Meteostation. Früh starten wir zum Gipfel. Oben können wir einen großartigen Ausblick auf den Kaukasus genießen und uns auf eine Traumabfahrt (ca. 3.300 m) bei hoffentlich besten Bedingungen freuen. Den Rahmen für unsere Skitouren bildet ein interessantes Besichtigungsprogramm, sind wir doch zu Gast in einem Land mit einem jahrtausendealten Kulturerbe. Bei einem Rundgang durch die Altstadt von Tiflis besuchen wir unter anderem das Nationalmuseum, die Antschischati-Kirche und die Festung Narikala.
Reisetage: 10
Teilnehmeranzahl: 6 – 9 Personen

Tag 1: Anreise

Flug nach Tiflis.

Tag 2: Stadtbummel in Tiflis

Ankunft in der Früh und Abholung vom Flughafen durch unsere Agentur. Nachdem wir unser Hotelzimmer bezogen haben, versuchen wir noch etwas zu schlafen und frühstücken spät. Der Rest des Tages steht uns für die Besichtigung der Altstadt von Tiflis zur Verfügung. Wir besuchen die Metheki-Kirche, das Narikala-Fort, die Antschischati-Kirche und das Nationalmuseum.

Tag 3: Fahrt nach Gudauri und Skitour Kudebi (3.006 m)

Am Morgen fahren wir zum Skiort Gudauri auf ca. 2.000 m Höhe. Wir schauen uns den Ort an und unternehmen eine erste kleine Skitour auf den Kudebi (3.006 m). Oder, sollten die Lifte noch in Betrieb sein, könnten wir auch auf der Piste erste Bekanntschaft mit dem georgischen Schnee machen.

Tag 4: Skitour Bidara (3.174 m)

Unsere Skitour führt uns heute auf den Hausberg Bidara (3.174 m), dessen weißer, breiter Südhang uns schon bei der Anreise aufgefallen ist. Bei guten Bedingungen wählen wir die Abfahrt nach Westen und schwingen über weite Hänge hinunter bis in das Tal. Wir werden abgeholt und das Fahrzeug bringt uns zurück nach Gudauri.

Tag 5: Skitour Sazele (3.307 m) und Quartierwechsel

Heute steht der Sazele (3.307 m) auf dem Programm. Bei guten Bedingungen können wir eine Traumabfahrt über 1.700 Höhenmeter nach Kobi (1.600 m) genießen. Mit unserem Fahrzeug, das uns auch heute wieder abholt, fahren wir weiter nach Kasbegi. Der Ort liegt auf 1.600 m Höhe und ist der Ausgangsort für die Besteigung des Kasbek.

Tag 6: Aufstieg zur Meteostation

Wir brechen früh auf, denn bis zur Meteostation liegen gute 2.000 Höhenmeter Aufstieg vor uns. Wir lassen uns Zeit und trinken unterwegs oft und viel. Nach ca. 7 Stunden erreichen wir die Meteostation. Wir richten uns in dem alt-ehrwürdigen Gebäude für eine kurze Nacht ein und gehen früh zu Bett.

Tag 7: Ruhetag - Akklimatisation

Heute ruhen wir uns aus und geben dem Organismus die Möglichkeit, sich an die Höhe zu gewöhnen. So unternehmen wir eine kürzere Skitour in der Nähe der Station und wir versuchen, viel Flüssigkeit aufzunehmen! Am Abend bereiten wir uns auf den Gipfelgang morgen vor und passen unsere Steigeisen auf die Skitourenschuhe an.

Tag 8: Besteigung Kasbek (5.033 m)

Früh starten wir die Besteigung des Kasbek (5.033 m). Mit Stirnlampen steigen wir zunächst dem Sommer-Normalweg entlang auf dem Gletscher bis zum großen Maili-Plateau auf ca. 4.500 m hinauf und weiter bis einen Sattel auf ca. 4.900 m. Je nach Verhältnissen ist hier unser Skidepot und es geht ab hier meist mit Steigeisen weiter. Eine kurze, etwa 45 Grad steile Eiswand macht, je nach Bedingungen, eventuell eine Sicherung mit Seil notwendig. Der letzte Teil des Gipfelaufbaus flacht wieder ab und schließlich eröffnet sich Ihnen vom Gipfel des Kasbek aus ein fantastischer Blick auf den Kaukasus! Nach dem Abstieg bis zum Skidepot bietet sich dann hoffentlich bei besten Bedingungen eine Traumabfahrt über ca. 3.300 Höhenmeter bis hinunter nach Kasbegi.

Tag 9: Rückfahrt nach Tiflis

Wir fahren zurück nach Tiflis. Wir stoppen in Mzcheta – eine der wichtigsten Handelsstädte zwischen Kaspischem und Schwarzem Meer, an der Seidenstraße gelegen. Hier besuchen wir die Kirche Sweti Zchoweli und die Dshwari-Kirche. Die erste kleine Basilika von Mzcheta aus dem 4. Jh. wurde im 11. Jh. durch einen Kreuzkuppelbau ersetzt. Sweti Zchoweli ist ein Schmuckstück altgeorgischer Baukunst und ein Wallfahrtsort der Georgier. Die Dshwari-Kirche wurde restauriert und zählt heute zum Weltkulturerbe.

Tag 10: Früher Rückflug nach München

Früh am Morgen wird geweckt. Wir werden abgeholt und zum Flughafen gebracht für den Rückflug über Istanbul nach München.

Charakter

Profil: Der Große Kaukasus verheißt vor allem meist viel Schnee, unberührte Hänge und einsame Täler. Anforderung: Für die technisch anspruchsvollen Skitouren mit vier- bis achtstündigen Aufstiegen (Ausnahme Besteigung des Kasbek: bis zu 10 Stunden Gehzeit möglich) benötigen Sie eine ausgezeichnete Kondition und Sicherheit im Aufstieg und bei der Abfahrt. Notwendig ist das sichere Beherrschen der Spitzkehrentechnik und das Kurvenfahren in allen Schneearten – auch bei schwierigen Schneeverhältnissen und in steilerem Gelände. Hilfreich sind Kenntnisse die Seilsicherung für eine Gletscherbegehung. Klettertechnische Kenntnisse für leichte Gratklettereien sind erforderlich. Die Skitouren setzen den selbstständigen und erfahrenen Skibergsteiger voraus, der im Besonderen am Kasbek mit Pickel und Steigeisen bis zu 45 Grad steile Firnflanken seilfrei problemlos bewältigen kann. Ihr Organismus muss gesund und belastbar sein. Konsultieren Sie bitte vor Reisebeginn Ihren Arzt oder Ihre Ärztin und lassen Sie Herz und Kreislauf prüfen. Als Vorbereitung für diese Tour empfehlen wir regelmäßiges Konditionstraining und möglichst viele Skitouren. Unterbringung: Sie übernachten in 3 verschiedenen einfachen Hotels auf Doppelzimmerbasis und im Mehrbettzimmer auf der Meteostation. Verpflegung: Hervorzuheben ist die herzliche Gastfreundschaft der Georgier und das reichlichen Essen.

Ausrüstung

  • Bandschlinge 120 cm (vernäht)
  • Gletscherbrille mit seitlichen Augen- und Nasenschutz
  • Kurzprusik 6 mm / 1 m lang
  • modernes 3-Antennen LVS-Gerät
  • Lawinenschaufel
  • Lawinensonde
  • Leichter Eispickel
  • Leichtsteigeisen mit Antistollplatte
  • Schraubkarabiner (3xHMS)
  • Sitzgurt (bei Veranstaltungen mit Ski Leichtgurt)
  • Skihelm
  • Skitourenfelle
  • Skitourenski
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • Teleskop- oder feste Skistöcke mit großen Tellern
  • Vereinsausweis alpiner Vereine (NF,DAV, OEAV, SAC,CAI), soweit vorhanden
  • Bargeld, Kreditkarte, EC-Karte (Bankautomat)
  • ETIX (elektronisches Flugticket)
  • Reisepass mit Kopie
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- und/oder Kälteschutz
  • Skitourenhose
  • Skitourenschuhe
  • Sonnenbrille
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Sportschuhe
  • Sturmhaube und/oder Mütze warm (Gore-Tex)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Weste windabweisend
  • dicke Daunenjacke (Füllgewicht ab 300 g)
  • dünne Fingerhandschuhe
  • dünne Mütze
  • warme Fingerhandschuhe
  • warme Mütze
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • Brotzeitbox
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Höhenmesser
  • Kleiner Kulturbeutel
  • Oropax
  • Schlafsack bis – 5° im Komfortbereich
  • Schreibzeug
  • Sonnencreme
  • Taschenmesser
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Thermosflasche
  • Trekkinghandtuch klein
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Wieder verschließbare Plastikbeutel / Ziplock
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • Handy mit Ladekabel
  • leichter Biwaksack
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Trekking- oder Bergrucksack 50 l

Inklusivleistungen

  • GoAlpine-Berg- und Skiführer ab/bis München
  • Flug ab/bis München nach Tiflis / Tbilisi
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • meist Halbpension
  • Übernachtung in Hotels und einfacher Berghütte
  • Begleitmannschaft
  • Transfers/Fahrten laut Programm
  • BergSpechte DankeSchön Artikel
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Einzelzimmer (nur in Tiblisi möglich) 100,00 €
  • Anschlussflüge vorbehaltlich Verfügbarkeit: innerdeutsch 90,00 €; Wien, Zürich etc. mit Aufpreis auf Anfrage

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus
    Von/Bis: 17.04.2020 – 26.04.2020
    Preis in €: 2.490 €
    Reiseleitung: Andreas Frech
    Verfügbarkeit: Buchbar