Charakter
Schwierigkeit Ⅲ–Ⅳ
Höhe 5.005
Hotel-Übernachtungen
Zelt-Übernachtungen 12×
↑bis 1000 Hm, ↓bis 1500 Hm

Bhutan - Chomolhari-Laya Trek

Trekkingreise entlang der Chomolhari-Kette über Laya nach Gasa mit Besuch des Thimphu-Festes

Reisenummer: BTK10
  • 12-tägiges Zelt-Trekking (4 - 8 Std. tgl.), Wanderungen: 1 x moderat (4 - 5 Std.)
  • An einem der größten Festivals in Bhutan, dem Thimphu Tshechu, teilnehmen
  • In Jangothang die schneebedeckten Bergriesen Chomolhari und Jichu Drake bewundern
  • Durch das Paro Chhu-Tal über Almwiesen und Yakweiden nach Lingzhi trekken
  • Im Bergdorf Laya die Traditionen des Volksgruppe der Layap kennen lernen
  • Mit Blick auf den Gangchhenta den 5.000 m hohen Sinche-Pass überschreiten
  • Auf Pilgerpfaden hinauf zum Taktshang-Kloster, dem berühmten Tigernest, wandern
Schneeweiße Fünf-, Sechs- und Siebentausender, viele davon namenlos und noch unbestiegen. Zwischen braun-grünen Bergrücken ragen sie auf und spiegeln sich in dunkelblauen Seen. Hinter der Ruine der Klosterfestung von Jangothang erhebt sich die massive Ostflanke des Chomolhari und weiter nördlich strebt die markante Spitze des Jichu Drake in den Himmel. Wir sind unterwegs im Westen Bhutans an der Grenze zu Tibet und tauchen tief in die Bergwelt des Himalaya-Staates ein. Bevor wir im Paro-Tal unser Trekking starten, stimmen wir uns in der Hauptstadt Thimphu beim farbenfrohen Festival, dem Thimphu Tshechu, auf die Kultur des Landes ein und mischen uns unter die Feiernden. Alte Handelsrouten und Pilgerwege führen uns dann vorbei an Bauernhöfen und Weilern, durch idyllische Nadel- und Rhododendronwälder nach Jangothang. Hier spielen Chomolhari und seine Nachbargipfel in der Szenerie die Hauptrolle. In Gasa baden wir in heißen Quellen, in Limithang blicken wir hinauf zum prächtigen Bergmassiv des Gangchenta und halten stets Ausschau nach scheuen Murmeltieren und flinken Blauschafen. Und überall begegnen uns aufgeschlossene Menschen. Im Dorf Laya das Volk der Layap, die uns mit ihrer ausgefallenen Tracht beeindrucken, an der Klosterfestung in Lingzhi neugierige Mönche und nach Überquerung des 5.005 m hohen Sinche-Pass Yakzüchter und deren Tiere, die auf saftigen Almwiesen grasen. Zum krönenden Abschluss wandern wir noch hinauf zum Taktshang-Kloster, dem „Tigernest“, welches sich hoch über dem Paro-Tal an eine Felswand klammert. Mit einem prall gefüllten Erfahrungsschatz verlassen wir Bhutan – dieses kleine Land hat viel zu bieten!
Reisetage: 22
Teilnehmeranzahl: 10 – 14 Personen
Reisetermine und Preise
Von/Bis
Preis in €
Reiseleitung
Reisestatus
Von/Bis: 06.10.2019 – 27.10.2019
Preis in €: 6.185,00 €
Reiseleitung: Hauser-Reiseleitung
Verfügbarkeit: Buchbar