Charakter
Schwierigkeit
Höhe 438
Hotel-Übernachtungen
↑bis 670 Hm, ↓bis 750 Hm

Alpe Adria Trail III: Gipfel, Karst, Wein und Meer

Alpe Adria Trail III: Karst, Wein, Kultur und Meer

  • Finale durch die Weingärten des Collio
  • Geschichtsreicher Isonzo und historische Stadtmauern
  • Vegetationsreicher Karst und bizarr-schöne Landschaften
  • Malerisches Schloss Duino hoch oben auf Meeresfelsen
  • Wilde Vegetation im versteckten Rosandra-Tal
Der Alpe-Adria-Trail wurde vom größten Reisemagazin der Welt, dem National Geographic Traveller, als einer der 10 besten neuen Weitwanderwege weltweit ausgezeichnet. Lassen auch Sie sich auf ein unvergessliches Wanderabenteuer zwischen dem eisgekrönten Gipfel des Großglockners und der azurblauen Küste des Mittelmeers ein! Die südlichsten Etappen des Alpe Adria Trail führen durch die bekannten Weinbaugebiete der Goriska Brda und des Collio. Im Hinterland der Adria warten die bunten und bizarren Landschaften des Karsts genauso wie fantastische Ausblicke auf die Buchten von Monfalcone und Triest an der oberen Adria. Mediterrane Gärten und geschichtsträchtige kulturelle Bauwerke machen die Wanderungen zur und im Hinterland der Adria zu unverwechselbaren Wandererlebnissen im nordöstlichsten Teil Italiens.
Reisetage: 8
Teilnehmeranzahl: 7 – 12 Personen

Tag 1: Anreise nach Cormons

Anreise nach Cormons oder nach Triest und Transfer nach Cormons. Begrüßung um 18:00 Uhr im Hotel. Vorstellung des Wanderprogrammes des Alpe-Adria-Trail

Tag 2: Unterwegs im Collio, Weine aus dem Karst

Das Weinbaugebiet im nordöstlichsten Teil Italiens ist zwar lediglich 1.600 ha groß, umso überraschender sind die Weine, die an den Hängen des Collio gekeltert werden. Wir beginnen unsere italienische AAT-Reise heute noch auf slowenischen Boden und genießen die herrliche Wanderung von Dobrovo durch die vom submediterranen Klima begünstigten Gärten. Sowohl in der Goriska Brda als auch in den Hügeln nördlich von Cormons liegen die größten Weinkeller der Gegend.

Tag 3: Geschichtsträchtige Tour durch den bunten Karst

Von Cormons über Gradisca nach Duino. Im Mittelpunkt unserer heutigen Tour steht die geschichtsträchtige Gegend des Isonzo (in SLO: Soca), der durch eine Schlacht im ersten Weltkrieg traurige Berühmtheit erlangte. In der von imposanten Mauern umgebenen Stadt Grasdisca d' Isonzo machen wir Rast am Piazzale Unita. Über vegetationsreiche Karstlandschaften geht es bis zum Lago di Doberdo und von dort bringt uns der AAT-Shuttle nach Duino, wo wir erstmals auf dem insgesamt 650 km langen Alpe-Adria-Trail das Meer geniessen können.

Tag 4: Ein Tag am Meer mit viel Kultur

Fantastischer Ausblick auf die Bucht rund um Monfalcone und uneingeschränkter Blick auf die Adria! Wir erkunden das Schloss Duino, das auf einem Karstfelsen thront, und den lieblichen Ort. Nicht weit entfernt liegt das berühmte Schloss Miramare mit seinem weißen Türmen, wie sie Carducci besang. Es ist ein Beispiel für einen prominenten Fürstensitz aus dem 19. Jahrhundert.

Tag 5: Unterwegs am Rilkeweg über dem Meer

Von Duino nach Triest - gleich zwei beliebte Panoramawege hoch über der Adria erwarten uns auf der Wanderung über die Kalksteinklippen. Rilke hat hier einige Zeit verbracht und den Namenspaten für den wunderschönen Rilkeweg gegeben. Über der Bucht von Sistiana steigt der Weg durch den Karstwald an und erreicht am Monte San Leonardo seinen höchsten Punkt mit knapp 400 m über Meer. Kleine Dörfer im Hinterland und am Fuße der Hügellandschaft zu Slowenien begleiten uns bis nach Prosecco. Transfer von Sgonico nach Triest.

Tag 6: Triestiner Spaziergänge

Wie kaum eine andere Stadt Italiens erlebt Triest, seit Jahrhunderten ein Brennpunkt der Geschichte und Konglomerat zahlreicher Kulturen, einen neuen Frühling. Triest ist nicht nur die Hauptstadt des Kaffees, sondern auch reich an kulinarischen, kulturellen und natürlichen Höhepunkten. Mit der historischen Tram des Stadtzentrums geht es hinauf in Richtung Villa Opicina. Hoch über der Stadt schmiegt sich der Napoleanische Weg in den Kalkfelsen und folgt auf 4 Kilometern dem Küstenverlauf. Spaziergänge durch Triest und eine kurze Wanderung zum Castello di San Guisto geben uns einen Eindruck von der prachtvollen Stadt an der Adria. Transfer: Fahrt mit der historischen Tram von Triest nach Villa Opicina.

Tag 7: "Insel“ der Alpen im Karst - Durch das Rosandra-Tal ans Ziel zum Meer

Transfer nach Draga Sant Elia und San Dorligo und Santa Barbara. Hier beginnt das "grande finale". Wir starten in Draga Sant 'Elia. Das Naturreservat des Val Rosandra zählt zu einem unserer vielen Höhepunkte auf dieser Wanderreise und setzt damit einen würdigen Schlusspunkt, ehe wir den Sonnenuntergang im verträumten Städtchen Muggia, dem Endpunkt des Alpe Adria Trails, bei einem guten Glas Wein am Meer ausklingen lassen.

Tag 8: Frühstück und individuelle Rückreise

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück erfolgt die individuelle Rückreise nach Villach.

Charakter

Einfache Wanderwoche auf überwiegend guten Wanderwegen. Keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich. Jedoch sollten Sie über eine gute körperliche Verfassung aufweisen, um die angegebenen Gehzeiten zu bewältigen. Auf diesen letzten Etappen des Alpe Adria Trails sind die Höhenunterschiede nicht mehr so groß, jedoch sind bis zu 25 Kilometer Wegstrecke an einem Tag zu bewältigen.

Ausrüstung

  • Personalausweis mit Kopie
  • Vereinsausweis alpiner Vereine (NF,DAV, OEAV, SAC,CAI), soweit vorhanden
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Hüttenschuhe
  • Trekkingschuhe Kategorie A/B
  • warme Bergwandersocken oder Strümpfe mit hohem Wollanteil (600 g pro qm)
  • Trekkinghose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Weste windabweisend
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- oder Kälteschutz
  • dünne Mütze
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • dünne Fingerhandschuhe
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • Hüttenschlafsack
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kleiner Kulturbeutel
  • Trekkinghandtuch klein
  • Oropax
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • leichter Biwaksack
  • Zwischenverpflegung (Trockenobst, Schokolade, Vollkornriegel, Energieriegel,"Lieblingsteebeutel")

Inklusivleistungen

  • lokale Deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Villach
  • 7 x Halbpension
  • 7 x Übernachtung im Hotel/3-Sterne-Gasthof im Doppelzimmer
  • Gepäcktransport
  • Transfers lt. Programm
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

    Nicht enthaltene Leistungen

      Reisetermine und Preise
      Von/Bis
      Preis in €
      Reiseleitung
      Reisestatus